Grüne wollen Ärzte zu Abtreibungen zwingen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 3,50 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(5)

Die Vize-Grünen-Chefin Ricarda Lang fordert in einem Interview mit der „Welt“, dass Ärzte an Unikliniken nur noch dann eingestellt werden sollten, wenn sie bereit seien, Schwangerschaftsabbrüche vorzunehmen. Die Idee stammt aus dem von Grünen geführten Sozialministerium in Baden-Württemberg. Demnach sollen Ärzte an Universitätskliniken zu Abtreibungen gezwungen werden, wollen sie dort einen Job bekommen. Staatssekretärin Bärbl Mielich von den Grünen gab bekannt, dass die Umsetzung dieses Vorhabens aktuell geprüft werde. Dass sich junge Mediziner zwischen ethischen Prinzipien und Karrierechancen entscheiden sollen, kann aber nur der falsche Weg sein.

Mit dem Vorhaben wollen die Grünen angeblich erreichen, dass „Versorgungsengpässen“ bei Schwangerschaftsabbrüchen vorgebeugt werden soll. Dieser Vorstoß ist an Absurdität kaum zu überbieten. Es ist grundfalsch, Ärzte vor die Wahl zu stellen, ihre ethischen Prinzipien aufzugeben, um einen guten Job zu bekommen oder auf eine Karriere an der Uniklinik zu verzichten, um sich treu zu bleiben. Das Vorhaben der Grünen stellt einen Missbrauch beruflicher Ambitionen dar, um „grüne“ gesellschaftspolitische Ziele zu erreichen. Die Ziele erinnern an die der extremistischen Organisation „Extinction Rebellion“, die sogar dafür plädiert, dass Frauen gar keine Kinder mehr bekommen.

In Deutschland sind Schwangerschaftsabbrüche nach Paragraf 218 des Strafgesetzbuches zwar rechtswidrig, bleiben aber nach Teilnahme an einer Beratung bis zur zwölften Woche straffrei. Bislang können Ärzte aber nicht zum Schwangerschaftsabbruch verpflichtet werden. Die Grünen wollen dies aber an Neusteinstellungen in Baden-Württemberg knüpfen. Die Sprecherin der Grünen für Gesundheitsförderung, Kristen Kappert-Gonther, bezeichnet das Vorhaben als „verhältnismäßig milde Maßnahme um die Versorgungslage für Schwangerschaftsabbrüche zu verbessern“.

Der Vizevorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag Herrmann Gröhe findet die Idee „skandalös“: „Wie würden die Grünen reagieren, wenn eine Universitätseinstellung von der Bereitschaft zu Tierversuchen abhängig gemacht werden sollte? Empörung garantiert! Menschenleben!“, schrieb Gröhe auf Twitter.

Mit diesem äußerst fragwürdigen Vorhaben der Grünen wird nicht nur das ungeborene Kind vogelfrei, auch Ärzte sollen rechtlos gemacht und zum Zwangsobjekt grüner Tötungsphantasien gemacht werden.

Lesen Sie dazu auch unsere Beiträge über die Organisation „Extinction Rebellion“:

https://www.watergate.tv/die-satanischen-hintergruende-der-klimabewegung-extinction-rebellion/

https://www.watergate.tv/bezahlte-aktivisten-demonstrieren-mit-den-todeskult-anhaengern-extinction-rebellion/

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

9 Kommentare zu "Grüne wollen Ärzte zu Abtreibungen zwingen"

  1. Früher …

    Die Oma besucht ihre Tochter im Krankenhaus und meint : „Ne, ne, ne – ich kann et immer noch nit fassen. Mein Jott, Drillinge – sowat hat et doch in unsrer Familie nie jejeben!“ Tochter : „Ist auch janz selten. Der Doktor hat jesagt, dat dat bei einer Million mal höchstens einmal vorkommt.“ Oma : „Mein Jott Kind, wann hast Du denn dann den janzen Haushalt jemacht?“

    Heute (sollte es eigentlich so sein) …

    Für jedes neugeborene deutsche Kind gibt es 100.000 DM in bar als Soforthilfe und einen Kindergartenplatz gratis. Ab dem vierten deutschen Kind gibt es ein Einfamilienhaus, zwei Diesel-PKW einer beliebigen deutschen Automarke und einen Swimming-Pool vom Finanzamt gratis. Wir helfen auf Wunsch auch anderen Völkern dieser Erde unser Erfolgsmodell zu übernehmen. Gemeinsam schaffen wir das!

    PC-Game „Volks-Simulator“ / Wir spielen Deutschland ist souverän!
    https://bit.ly/2Zz60py

  2. Ich werde die Grünen nicht mehr wie bisher wählen
    Dr.med Gertrud Perach

  3. Grün ist nur eine Farbe, keine Gesinnung. Kommentieren will ich so etwas, sowieso nicht in Worte zu fassendes, nicht. Die Mädels und Jungens haben sich lange schon selbst disqualifiziert. Ich hole jetzt meine Gebetsmühle. Alle Parteien abschaffen. Bundestag auflösen. Abstrafen bis in die Kommunen. Rechtsstaatliche Verhältnisse herstellen. Guantanamo wird ja „Massiv“ ausgebaut.

  4. Ja, das ist schon Beachtenswert, Frau Dr. G.P.. Das habe ich bereits vor ca. 15 Jahren getan. Dieses grünbemantelte Gesocks zielt m. E. darauf hin, dass die Deutschen sich nicht mehr vermehren sollen nach dem Motto der stellv. Parlam.-Präs.’in „Deutschland verrecke“.

  5. Dieter Berger | 17. Juli 2020 um 14:10 | Antworten

    Ich sage nur, Verbrecher im grünen Frack. Diese Bande will das deutsche Volk abschaffen.

  6. Wenn sich ein Grüner auf mein Grundstück wagt, schlag ich ihm
    die Fresse ein!!!

  7. alle PARTEIEN wollen die DEUTSCHEN abschaffen.
    alle PARTEIEN haben die AUSROTTUNGSPLÄNE (der weisen RASSE also uns deutsch…) in ISRAEL unterschrieben.
    die PARTEIEN sind den MENSCHEN ihr SICHER UNTERGANG.
    die wahrheit wird siegen.
    WWG1WGA

  8. Apropos : Wenn schon grün, dann die Reichstagswiese …

    N-TV / BREAKING-NEWS / Laserstrahl der Wahrheit vor dem Reichstag angekündigt!
    https://bit.ly/3jehlDb

  9. wär WÄHLT, der/die VERÄT sein VOLK.
    er/sie WÄHLT BASTARDEN an die SATANISCHE MACHT, die das VOLK AUSROTTEN wollen.
    die wahrheit wird siegen.
    WWG1WGA

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*