Happy Birthday, Frau Merkel – Auf diese Taten können Sie „stolz“ sein

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Happy B-Day Merkel

Merkel führt Deutschland in den Abgrund

https://www.watergate.tv/target2-deutschland-sitzt-auf-einer-finanziellen-zeitbombe/

Ein Glanzstück der Merkelschen Politik: Die Bundesbank verschuldet uns in der EU Tag für Tag über die Target-2-Salden, die kein Mensch kennt. Frau Merkel wahrscheinlich auch nicht…

„Target ist ein technisches System zur Abwicklung von Zahlungen im Euroraum. Deutschland hat inzwischen fast eine Billion Euro zu viel eingezahlt. Und dass das Guthaben jemals wieder zurückgezahlt wird, ist unwahrscheinlich. Dadurch sitzt Deutschland auf einer finanziellen Zeitbombe.

Die deutschen Politiker setzen damit leichtfertig das Geld der Bundesbürger aufs Spiel. Denn das Geld der Deutschen Bundesbank gehört letztlich den deutschen Bürgern. Faktisch sind die Target-Forderungen wertlos, da sie wohl niemals ausgeglichen werden. Tatsächlich ist das Geld das Vermögen der Bürger, das Ländern geliehen wurde, um deutsche Exporte, Kredite und Dienstleistungen zu finanzieren.

Der Mainstream spielt diese Tatsache herunter. Das Geld sei nicht verloren. Es handle sich um rein virtuelle Forderungen, deshalb sei alles halb so wild, lautet die Argumentation. Die Verbindlichkeiten anderer Notenbanken gegenüber der Deutschen Bundesbank sprechen jedoch eine andere Sprache: Was hier über die letzten sechs Jahre geschehen ist, ist volkswirtschaftliche Schadensmaximierung.“

 

Mercosur Freihandelsabkommen: EU macht den Weg frei für Billigfleisch in Massen

https://www.watergate.tv/mercosur-freihandelsabkommen-eu-macht-den-weg-frei-fuer-billigfleisch-in-massen/

Freihandelsabkommen liegen Frau Merkel besonders am Herzen. TTIP ist gescheitert. Jetzt machte sie beim Handelsabkommen Mercosur in der Öffentlichkeit nicht mehr ganz so weit vorne mit. „Glückwunsch“.

„Das Freihandelsabkommen Mercosur zwischen der EU, Brasilien, Uruguay, Paraguay und Argentinien steht kurz vor dem Abschluss. Mit ihm werden Massen an billigem Hormonfleisch nach Europa kommen. Die Öffentlichkeit erfährt davon wieder einmal nichts. Für die EU ist der Zeitpunkt günstig, denn die USA haben sich derzeit von Freihandelsabkommen mit der EU zurückgezogen.

Der Mercosur-Handelsvertrag soll Agrarimporte nach Europa massiv steigern. Gegen die geplanten Importe von Agrarprodukten aus Südamerika ist allerdings mit einem Sturm der europäischen Landwirte zu rechnen. Denn gegen die billigeren Monokulturen aus Südamerika können diese kaum konkurrieren. Viele müssten ihren Betrieb schließen. Statt Fleisch vom Bauernhof aus der Region gäbe es mehr Ware von der globalen Agrarindustrie. Dagegen könnten nur industrielle Betriebe mit Massentierhaltung bestehen.“

 

Niederlande weist Merkel die Schranken: Gemeinsames Euro-Zonen-Budget Unsinn

https://www.watergate.tv/niederlande-weist-merkel-die-schranken-gemeinsames-euro-zonen-budget-unsinn/

Frau Merkel schenkt anderen unser Geld. Jedenfalls soll die EU einen gemeinsamen Haushalt bekommen, der deutlich voluminöser ist als bislang. Dann entscheiden andere über unser Geld. Vielen Dank, Frau Merkel.

„Merkel und Macron basteln an der neuen EU. Daran, dass wir alle gemeinsam haften für die Banken. Und daran, dass wir gemeinsamen verteidigen – und schließlich auch gemeinsam ein Haushaltsbudget aufstellen, aus dem die EU dann ihre Gelder verteidigen können. Der Finanzminister der Niederlande, Wopke Hoekstra, hat nun ausgerechnet im deutschen Staatsfernsehen beim ZDF dem ganzen Einhalt geboten.

Die EU von Merkel und Macron allerdings möchte unter anderem ein Budget für die Euro-Zone erstellen. Dies solle ab dem Jahr 2021 geschehen, heißt es. Das Budget selbst umfasst demnach zumindest 20 bis sogar 25 Milliarden Euro. Grundlage der Berechnung sei allerdings die Wirtschaftsleistung der betreffenden Länder: 0,2 % bis 0,5 % des jährlichen BIP, des Bruttoinlandsproduktes.

Der niederländische Finanzminister wiederum geht davon aus, dass die gemeinsame Zone die Gefahr dafür darstelle, eine gemeinsame Transferunion zu erstellen. Der Mechanismus wäre recht einfach: Wenn Deutschland Summe x einzahlt und die EU über die Verwendung befindet, profitieren davon auch andere Länder (ob gewollt oder nicht, sei dahingestellt).“

 

Nationales Recht ausgeschaltet: Migrationspolitik soll künftig auf EU-Ebene geregelt werden

https://www.watergate.tv/nationales-recht-ausgeschaltet-migrationspolitik-soll-kuenftig-auf-eu-ebene-geregelt-werden/

Ein Glanzstück der Merkel-Ära: 2015 und die Grenzöffnung. Damit das nicht mehr so passiert, soll künftig die EU zusammen für alle regeln. Dann hat Frau Merkel nicht mehr die alleinige Last der Entscheidungen auf ihren Schultern. Herzlichen Glückwunsch, Frau Merkel.

„Trotz Merkels umstrittener Entscheidung, die Grenzen zu öffnen, steht EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker weiter zu der Kanzlerin. Denn sein Ziel ist es, die Regelung für die Asyl- und Migrationspolitik künftig nach Brüssel zu verlagern. Und dennoch: In der Union schwindet Merkels Macht, beim Volk ist sie inzwischen unerwünscht. Ihr nahendes Ende erinnert immer mehr an die letzten Tage Kohls.

Bislang haben die Nationalstaaten ihre Asylpolitik selbst geregelt. Juncker und Merkel wollen die Regelung des Asylrechts aber nach Brüssel holen. Nationales Recht ist dann nicht mehr gültig, wenn ein Rechtsgebiet durch eine EU-Verordnung geregelt wird. Die Nationalstaaten haben dann keinerlei Befugnisse mehr, eigene Regelungen in der Migrationspolitik zu treffen. Die nationalen Parlamente werden komplett ausgehebelt.“

Flüchtlingsbürgen sollen jetzt Rechnungen von Sozialämtern bezahlen

https://www.watergate.tv/fluechtlingsbuergen-sollen-jetzt-rechnungen-von-sozialaemtern-bezahlen/

Frau Merkel hat „geholfen“. Andere haben auch geholfen, müssen jetzt aber dafür zahlen. Danke, Frau Kanzlerin.

„Eigentlich war es abzusehen. Die Gutmenschen, die sich zu Beginn der Flüchtlingskrise freiwillig als Bürgen für ebendiese zur Verfügung gestellt haben, dürften jetzt ein böses Erwachen erleben. Denn Jobcenter und Sozialämter wollen jetzt rückwirkend die Lebenshaltungskosten von sogenannten Flüchtlinge erstattet bekommen.

Sie hätten ihre Verpflichtungserklärungen zur Flüchtlingsbürgschaft zu einem Zeitpunkt abgegeben, als die politische Lage noch eine andere gewesen sei. Gemeint ist damit die Willkommenskultur der Gutmenschen, die mit ihrem „Welcome Refugees“ das Bild der „guten Deutschen“ in den Medien im Herbst 2015 maßgeblich geprägt haben. Dass genau diese jetzt zu Zahlungen aufgefordert werden, ist wenig verwunderlich.“

 

Aufgedeckt: JEFTA-Abkommen – EU macht Wasser zur Handelsware

https://www.watergate.tv/aufgedeckt-jefta-abkommen-eu-macht-wasser-zur-handelsware/

Wasser war mal Menschenrecht. Jetzt ist es Marktgut. Die EU möchte das so. Und Frau Merkel auch.

„Wasserprivatisierung zählt zu den schlimmsten Verfahren, um die Menschheit verarmen zu lassen. Das jedenfalls hat diese Redaktion mit Berichten über die Aktionen der Schweizer Nestlé mehrfachaufgezeigt. Zahlreiche Reaktionen unserer Leser wiederum belegen, dass Sie dies ähnlich sehen. Nun droht ein neues Drama: Hinter verschlossenen Türen verschenkt die EU möglicherweise öffentliche Wasserrechte…Allein die deutsche Wasserwirtschaft schlägt jetzt erneut Alarm. Achtung.

Es ist Bundeskanzlerin Merkel zu verdanken, dass JEFTA das Licht der Öffentlichkeit erblickte. Weil Trump TTIP auf Eis legte, vereinbarte Deutschland alternative Partnerschaften. 2017 konnten einige Dokumente geleakt werden und so Einblick in das seit 2013 völlig geheim verhandelte Handels- und Investitionsabkommen zwischen der EU und Japan gewähren. Die Dokumente zeigten, dass es sich dabei in weiten Teilen um einen TTIP-Zwilling handelt.“

 

Bamf Skandal – Vertuschung von „ganz oben“ angeordnet?

https://www.watergate.tv/bamf-skandal-vertuschung-von-ganz-oben-angeordnet/

Der große Skandal: das Bamf hat einfach Anträge durchgewunken. Frau Merkel wusste von den Problemen schon 2013. Jetzt weiß sie nichts mehr.

„Der ehemalige Chef des Bamf, Jürgen Weise, sprach ganz deutlich aus, „welchen Posten das Bamf für die Bundeskanzlerin übernehmen sollte“. So sollte das Bundesamt für Migration dafür sorgen, dass die Flüchtlingskrise bei der Bundestagswahl für Angela Merkel kein Problem mehr darstelle. Interne Schreiben bestätigten dies: „Man habe es nicht zulassen dürfen, ins Wahljahr mit Bildern von Zuständen zu gehen, die nach Überflutung, Unordnung und fehlender Rechtmäßigkeit aussehen“, sagte Weise gegenüber dem „Spiegel“.

Der Auftrag der Kanzlerin habe ganz klar gelautet: „Weise, stellen Sie das ab, die unendlichen Wartezeiten und die schlimmen Bilder“. Die Bilder des Kontrollverlusts hätten sich im Bundestagswahlkampf 2017 auf keinen Fall wiederholten dürfen. Noch vor der Wahl sollte die Bevölkerung davon überzeugt werden, dass die Kanzlerin die Flüchtlingskrise voll im Griff hat.“

 

Deshalb sind Macrons EU-Pläne und Merkels Zugeständnisse so gefährlich

https://www.watergate.tv/deshalb-sind-macrons-eu-plaene-und-merkels-zugestaendnisse-so-gefaehrlich/

Merkel und Macron: Eine unheimliche Freundschaft zu unseren Lasten.

„Merkel hatte sich Zeit genommen, ihre Vision über die Zukunft Europas darzustellen. Anders als Frankreichs Präsident Macron ist Merkel gewohnt zurückhaltender. Doch ihre Zugeständnisse an Macrons EU-Pläne bergen große Gefahren für Deutschland. Ihre Ankündigung neuer Finanztöpfe für die Europäische Währungsunion gehen vielen Kritikern zu weit.

Wenn Merkel jedoch politisch weiterbestehen will, muss sie einen Spagat hinlegen. Zwischen Berlin, Brüssel und Paris. Denn die Positionen liegen weit auseinander. Ob sie den hinbekommt, ist fraglich. Denn die roten Linien einflussreicher Teile ihrer eigenen CDU-Bundestagsfraktionen sind schnell überschritten. Auch der CDU-Wirtschaftsrat, der mit den EU-Reformen einen Einstieg in eine Transferunion sieht, hatte bereits eindringlich vor den Plänen gewarnt.“

 

UNGLAUBLICH: Britischer Finanzexperte – Merkel hat Europa zugrunde gerichtet

https://www.watergate.tv/unglaublich-britischer-finanzexperte-merkel-hat-europa-zugrunde-gerichtet/

Die Briten wissen es: Mit Geld hatte Frau Merkel bislang ihre Schwierigkeiten. Die EU ist wirtschaftlich am Rande. Wenig eindrucksvoll, Frau Merkel.

„Der britische Finanzjournalist Matthew Lynn schrieb einen Kommentar über Kanzlerin Merkel auf der britischen Nachrichtenseite „The Telegraph“. Darin geht er scharf gegen die Kanzlerin vor. Merkel habe Europa zugrunde gerichtet und deshalb müsse sie „schnellstmöglich verschwinden“.

Deutschland habe in der Nachkriegszeit ausschließlich kluge Köpfe an der Macht gehabt, „bis Merkel kam“, schrieb Lynn. Europas Wirtschaft würde es besser gehen, wenn sie weg wäre. Die Ergebnisse der Landtagswahlen hätten gezeigt, dass auch die Deutschen das verstanden hätten. Merkels Stunde habe nun definitiv geschlagen. Für Deutschland und Europa würde Merkels Verschwinden keinen Verlust bedeuten. Im Gegenteil, es könne ohne sich gar nicht schlechter werden, meinte Lynn.

Als Grundlage für seine These zieht Lynn zwar auch die Flüchtlingskrise heran, doch vor allem die wirtschaftlichen Fehlentscheidungen Merkels. So habe sie durch ihre Politik die Eurokrise kontinuierlich verschlimmert. Griechenland stecke noch immer in einer desaströsen Wirtschafts- und Soziallage und die EZB versuche seit Jahren erfolglos, das Land aus der Deflation zu ziehen.“

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare zu "Happy Birthday, Frau Merkel – Auf diese Taten können Sie „stolz“ sein"

  1. reiner tiroch | 17. Juli 2018 um 20:50 | Antworten

    Das schöne an der Sache ist doch die, dass die Bürger dennoch artig schwarz wählen obwohl man ihnen so nebenbei alles nimmt. Das zeigt auf wie verblödet das Volk ist, und wie gekonnt die rotzfreche und verlogene Politik so funktioniert, gell? Hoffentlich kracht es so arg, dass der letzte Depp am Aufwachen ist. Denn wer was dazu sagt, der ist ja nur brauner Dreck, was?

  2. Na, ich weiß nicht so genau, ob so viele noch die Merkel gewählt haben.
    Nach den letzten Wahlen habe ich im Internet recherchiert, dass es in sehr vielen Städten und Kommunen Wahlfälschungen gegeben hat. Alle auf Kosten der AfD!!!
    In meiner Gemeinde sollen (das habe ich ebenfalls recherchiert) nur 6 Personen die AfD gewählt haben.
    In meiner Familie waren schon alleine 12 die AfD gewählt haben, geschweige, die vielen Leute, mit denen ich mich darüber unterhalten habe.

    In Frankreich das Gleiche in Grün!

    Es ist halt die Schattenregierung, die bestimmt, wer an die Macht kommt.
    Denn der ganze Plan gegen Europa, speziell gegen Deutschland, soll ja ausgeführt werden.

    • Warum wird von niemanden wahrgenommen, daß alle Wahlenseit 1956 vom Bundesverfassungsgericht illegal und nichtig sind. Die BRD GmbH ist ein vereinigtes Wirtschaftsgebiet, also eine Holding/Firma und ist im See-und Handelsrecht. Eine Firma hat keine Rechtspersonen die eine Wahl nach Völkerrecht durchführen können. Auch die AFD ist eine Firma, wie jede Partei und dient anderen.

  3. Verehrte(r) Fra / Herr Gerhard, es mag ja sein, dass auch die AfD Teil diese „BRD GmbH“ ist .Aber diese bemüht sich wenigstens, diese Halt- und Rechtlosigkeit endlich zu beenden, zumindest in Teilen ihrer Vertreter, während Schwarz, Rot, Gelb, Grün und Linke
    so tun, als gäbe es diese Zustände in der BRD überhaupt nicht und schlafen weiter den Schlaf der Selbstgerechten.

  4. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht…die Kleinen hängt man und die großen lässt man laufen!
    Diese Politiker sind letztendlich doch die Schuldigen für den ganzen Schlamassel in dieser EU!
    So doof war weder Hitler noch Honecker!

    Dafür ist denen ihr Geld sicher, der Rest ist sch…scheinbar egal!

    Herzlichen Dank du kranke Kanzlerin und gute Nacht Deutschland!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*