Hinsehen, Frau Merkel: Immigrantenverbände unterstützen Essener Tafel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Merkel-Stuttgart-21-1

Diese 10 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Der nächste Krisenfall steht bereits bevor! Diese 10 Dinge müssen Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern, um nicht mit dem Land unterzugehen. Nur mit unserem Buch sind Sie auf den kommenden Krisenfall vorbereitet.

Sie erhalten zusätzlich KOSTENLOS den Newsletter „WATERGATE.TV-Geheimakten“ dazu.

Hat sich die Kanzlerin in die Nesseln gesetzt? Sie weiß nicht, wieviele Menschen „arm“ sind und die Tafel nutzen müssen. Sie weiß auch nicht, was die Tafel für viele Migranten tut. Immigrantenverbände unterstützen derweil die Tafel oder die Tafeln.

Unfair…

Es sei unfair, die zu kritisieren, die Tag für Tag als Ehrenamtliche die Bedürftigen unterstützen würden, heißt es. Die seien mit den Problemen alleingelassen. Zudem sei es unfair, diese Menschen auch noch als Rassisten zu bezeichnen oder sie den Rassisten zuzuordnen. Dies ließ der Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände, Ali Ertan Toprak, am Freitag verlauten. Kritiker der Kanzlerin sehen dies bereits als indirekte Spitze gegen die Kanzlerin.

Die hatte sich dahingehend geäußert, die Tafeln müssten Menschen gleich welcher Herkunft versorgen. Dabei hatte sie gleich mehrere Faktoren übersehen: So hat die Kanzlerin nicht verstanden, dass die Tafel in Essen weiterhin Migranten versorgt. 75 % derjenigen, die sich wöchentlich dort einfinden, gehören dieser Gruppe an. Es ging ausschließlich um die „Neukunden“, die zunächst nun einen deutschen Personalausweis vorzeigen sollten.

Toprak wiederum war nun der Meinung, die Unterscheidung nach Herkunftsland sei kein geeignetes Kriterium, mit dem eine solche Tafel die Kunden spalten solle. Aber immerhin räumte er denjenigen, die ein Ehrenamt in dieser Gesellschaft einnehmen, das Recht ein, auch „missverständliche Entscheidungen“ vorzunehmen. Vielmehr würden die Ehrenamtliche die Unterstützung verdienen und dürften gerade nicht diffamiert werden.

Verfehlte Politik?

Toprak schlug zudem in dieselbe Kerbe wie viele Kanzler-Kritiker. Denn er machte die falsche oder wie er es nannte „verfehlte“ Politik im Sozial- und Migrationsbereich dafür verantwortlich, dass es soviel Armut gebe. Daraus folgten dann fast notwendig die Verteilungskämpfe, die sich zum Beispiel in Essen zeigen, wie wir als Watergate.TV hier anmerken.

In Deutschland würde es inzwischen ein deutliches Armutsproblem geben. Zudem sei die Grundsicherung nicht hinreichend. Schließlich aber gebe es auch keine „stimmige“ Zuwanderungspolitik. In dieselbe Kerbe hatten auch zahlreiche andere Kritiker von Merkel geschlagen. Die Kanzlerin, seit mehr als 12 Jahren im Amt, hat demnach in vielen Fällen eine Spaltung der Gesellschaft in „arm und reich“ hingenommen bzw. gefördert.

Auch die Politik der SPD in diesem Zusammenhang gilt als verlogen. Schließlich waren es die Sozialdemokraten, die Hartz IV hervorgebracht haben, als Schröder noch Kanzler war. Hartz IV gilt aber als eine der Quellen der zunehmenden Armut. Insofern sind die sogenannten Tweets von SPD-Politikern zum Verhalten der ehrenamtlichen(!) Helfer der Tafeln doppelt seltsam, heißt es in vielen Stellungnahmen der Kritiker.

Das Problem der Essener Tafel griff deren Organisator sogar noch dahingehend auf, dass er ankündigte, seine „SPD“-Familie werde diese Partei nicht mehr wählen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "Hinsehen, Frau Merkel: Immigrantenverbände unterstützen Essener Tafel"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*