Hitze zu Kopf gestiegen – Grüne Jugend: Klimaflüchtlinge nach Deutschland

Claudia Roth Gender

Die Grüne Jugend möchte die Dürrekatastrophe, die uns in Deutschland „gefühlt“ derzeit ereilt, offenbar politisch ausschlachten. Die Organisation hat nach einem Agenturbericht dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ eröffnet, sie wolle einen „Klimapass“ anbieten. Der ermöglicht dann die Einreise in die EU. Die Details sind entweder verheerend oder komisch. Je nach Lesart.

EU verantwortlich für Klimakatastrophe

Die Idee besteht darin, die Bewohnern von „Inselstaaten“, die durch den Klimawandel besonderen Bedrohungen ausgesetzt sind, zum einen die Europäische Staatsbürgerschaft anzudienen und zum Anderen damit auch die Migration in Würde zu eröffnen. So jedenfalls sieht Ricarda Land die politische Herausforderung, teilte sie dem Netzwerk mit. Dies sei noch nicht einmal lediglich eine „Frage von Solidarität“, sondern auch Ergebnis der Verantwortung, der sich die EU und ihre Länder stellten müssten. Denn sie seien es, die durch eine „verantwortungslose Energie-, Wirtschafts- und Agrarpolitik“ die menschengemachte Klimakatastrophe mit verursacht hätten.

Der Klimawandel würde in einigen Teilen der Erde nun bereits eine „knallharte Realität“ sein. Den pazifischen Inselstaaten etwa würde die Existenzgrundlage regelrecht weggeschwemmt.

Harter Tobak. Es lohnt sich, die Gemengelage zu sortieren. Fakt ist, dass das Klima sich ändert. Das allerdings passiert immer. Die Erde ist keine Scheibe, die sich stets im selben Tempo dreht, sie ist dynamisch. Alles ändert sich. Stets. So auch das Klima, und das seit Millionen von Jahren.

Auch der Mensch muss Einfluss auf das Klima haben, denn alles, was Teil der Erde ist, greift notwendig in irgendeiner Form in die Dynamik ein. Doch wie groß ist der Hebel, den die Menschheit in der Hand hält – dort, wo das Klima sich ohnehin stets ändert? Die „Katastrophe“ ist nicht wissenschaftlich nachgewiesen worden. Bei einem steten Klimawandel reichen 10, 20, 30 Jahre Erhebung nicht aus, um solche Korrelationen zu behaupten.

Fakt 3: Es sind vor Ort wohl eher zahlreiche andere Faktoren, die eine Rolle bei den Wasserschäden spielen. Zum Beispiel der Bau von Brunnen, der massiv gefördert wurde. Der senkt den Grundwasserspiegel. Ein regionales Problem, erschaffen von der Entwicklungshilfe (unter anderem). Wie auch immer: Hier ist die Hitze den Hitzigen wohl zu Kopf gestiegen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


5 Kommentare zu "Hitze zu Kopf gestiegen – Grüne Jugend: Klimaflüchtlinge nach Deutschland"

  1. Da bin ich auch dafür, aber nur, wenn im Gegenzug den Grünen und -innen die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt wird und gleichzeitige Rückgabe des Passes. Was kann man von dieser Laienspielertruppe anderes erwarten als hohles Gesülze. Es gab schon immer warme Sommer, aber in den letzten Jahren mehr kalte, alles dem Klimawandel geschuldet. Es könnte natürlich auch an den weniger werdenden Chemtrails liegen, da Trump die Gelder dafür gekürzt hat. Aber egal an was es liegt, ich lasse mir den Sommer von diesen grünen Dumpfbacken nicht madig machen.

  2. Hans-Dieter Brune | 4. August 2018 um 20:58 | Antworten

    Wenn die Grünen die Welt retten wollen, sollen sie das mit ihren Ressourcen, mit ihrem Geld, mit ihren Schweißtropfen, mit ihren Muskelzellen und Gehirnzellen tun und nicht andere bzw. sogar ihren nächsten Mitmenschen versklaven, die dann die Arbeit tun sollen, weil die Grünen selbst zu faul dazu sind. Wenn die Grünen die Welt retten wollen, sollen sie auch in die Welt gehen und dort vor Ort helfen und nicht die eigene Gemeinschaft versklaven. Und wir sind sie endlich los.

  3. Die Grünen sind so hohl, dass sie eigentlich schwimmen müssten, andererseits gehen sie unter, weil sie nicht ganz dicht sind! Und immer auf Kosten anderer leben!

  4. kann mann von denen was anderes erwarten sind doch alles schwachköpfe und idioten die grünen kann man nicht wählen die müssen weg genau wie die anderen parteien und sowas lebt von unsren steuergeldern sollen die doch die schmarotzer finanzieren geld genug bekommen die doch für ihre scheise die sie bauen das grüne pack muss weg nur noch AFD

  5. Deutschland Fläche beträgt rund 1,18 % der Fläche Afrikas. Oder umgekehrt ist Afrika 84,6 Mal so groß wie Deutschland. Die Fläche Afrikas entspricht der Summe folgender Staaten:
    China, USA, Indien, Mexiko, Peru, Frankreich, Spanien, Papua Neu Guinea, Schweden, Japan, Deutschland, Norwegen, Italien, Neuseeland, Großbritannien, Nepal, Bangladesch, Griechenland.
    Das ist natürlich kein Grund, warum nicht Deutschland Afrika retten könnte. Wir schaffen das!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*