Immer mehr Rentner müssen arbeiten gehen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(794)

Sie haben ihr ganzes Leben lang geschuftet und Steuern bezahlt. Das bisschen Rente, das sie erhalten, müssen inzwischen immer mehr Rentner noch einmal versteuern. Der Staat kassiert kräftig ab, das hat eine Untersuchung ergeben: Jedes Jahr werden durch die Steuer-Abzocke von Rentnern noch einmal 33 Milliarden Euro in die Kassen von Finanzminister Scholz gespült – und zwar durch die Einkommenssteuer, die Rentner zahlen. Einkommenssteuer? Rentner? Klingt absurd, ist aber so.

Denn deutsche Bürger ab 60 Jahren und aufwärts, die vermeintlich ihren Lebensabend genießen wollten, sind noch immer verpflichtet, Steuern zu zahlen. Dass die Zahl der Rentner pro Jahr steigt, kommt dem Fiskus sehr zugute. Laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung sind etwa 4,4 Millionen Senioren und Ehepaare steuerpflichtig. Das bedeutet konkret: Fast ein Zehntel des gesamten Aufkommens der Einkommenssteuer stammt von Rentnern.

Seit dem Jahr 2005 werden Renten immer stärker besteuert. Arbeitnehmer hingegen werden immer mehr dazu angehalten, fürs Alter privat vorzusorgen und können „zur Belohnung“ Ausgaben von der Steuer absetzen. Aus dem Bericht geht zudem hervor, dass viele Rentner neben der staatlichen Rente noch regelmäßige Nebenverdienste beziehen, etwa aus Mieteinnahmen oder Minijobs. Nur wenige von ihnen leben allein von der Alterssicherung.

Für viele stellt sich zu Recht die Frage, weshalb Rentner überhaupt steuerpflichtig sind. Rentner, die vor 2005 in Rente gegangen sind, dürfen noch 50 Prozent ihrer Einkünfte über dem Freibetrag von 9.168 Euro jährlich behalten. Rentner, die ab diesem Jahr (2019) in den Ruhestand gehen, müssen bereits 78 % ihrer Rente besteuern, Tendenz steigend.

Bei vielen reicht die Rente hinten und vorne nicht. Obwohl sie schon alt sind, müssen sie dennoch arbeiten, um mit der geringen Rente über die Runden zu kommen. In den vergangenen 1,5 Jahrzehnten hat sich die Zahl der Minijobber über 65 Jahre verdoppelt. Im Dezember 2017 waren es knapp 1,1 Millionen Minijobber ab 65 Jahren. Ende 2003 waren erst rund 587.000. Im Merkel-Deutschland werden die Menschen ihre Rente gebracht.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Immer mehr Rentner müssen arbeiten gehen"

  1. Hört sich verdammt migrattophob an.

    Irgendwer muss doch wohl die zu Millionen gedungenen Deutschen-Schlächter bezahlen mit denen unsere Heimat geflutet wird.
    Und was liegt da näher, als wenn es die Opfer selber tun, bevor die im örtlichen Müllkommens-Center ausgereichte Regime-Machete dem bunten Michel den Schädel spaltet?

  2. Es ist ein Skandal. DerLohn wurde Jahrelang versteuert.Die „Früchte“ aus dem Arbeitsleben werden nochmals versteuert. Vor Jahren bekamen die Rentner am 1.. ihre Rente.Seit langer Zeit wird die Rente zum Monatsende gezahlt. Da hat der Staat schom kräftigzugeschlagen. jetzt wird nochmals abkassiert. Betrug ist und bleibt Betrug an den Bürger. es ist nicht der einzige Betrug.Dazu zählen die privaten Lebens- und Rentenversicherungen als Altersvorsorge oder die Empfehlung Wohneigentum zu erwerben, um im Alter fasst mietfrei zu leben, dann schlägt die Stadt /Gemeinde mit Abgaben zu Straßenbau und Straßenbeleuchtung zu. Betrug von a-Z.

  3. Die Menschen – die in bitterer Armut leben müssen nehmen exorbitant zu! Längst hat die BRD ihren Auftrag der Verwaltung nach Artikel 133 GG nachweislich sehr miserabel erfüllt!
    Nicht nur – das die beiden deutschen Staaten keinen Staatenschlüssel ab 1990 mehr besitzen, wird den Menschen auch in dieser wichtigen Frage nichts vermittelt! Auch verstehen viele deren niederschmetternde Bedeutung nicht! Somit sollte man nicht von einem regulären Staat sprechen – keinerlei Hoffnung an NICHTS zu knüpfen ist sicherlich eine herbe Enttäuschung! Sehr sehr viele Menschen, die diese Situation verstanden haben kennen auch schon den Ausweg.
    Ab 2014 gibt es eine Lösung für das gesamte deutsche Volk – danach sollten die Menschen suchen und sich mit den Inhalten vertraut machen!

  4. Einkommenssteuer? Rentner?
    Aber ja doch! Scheiß Rentner, die wollen viel zu lange leben.
    Ich bekomme 35 Euro Rente. natürlich sollte ich die versteuern, weil ich nach Auswanderung als beschränkt steuerpflichtig eingestuft worden bin und somit alle Freibeträge verlor. Die hätten mir tatsächlich von 35 Euro den Eingangssteuersatz abgezogen. Ich benötigte über ein Jahr, um wieder als unbeschränkt steuerpflichtig eingestuft zu werden. Jetzt kann ich den Grundsteuerbetrag von den 35 Euro abziehen.

    Dieses Gesetz hat übrigens Rotgrün gemacht unter Schröder. Die kämpfen unermüdlich für den kleinen Mann. Ach ja, diese Regierung hatte rund 50 Steuern erhöht oder neu erfunden. Alles schon vergessen?

    Ich war lange selbständig und habe vorgesorgt. Heute KOSTEN mich die Inflation und die Minuszinsen eine Durchschnittsrente im Monat. Botschaft an die Jüngeren: Gebt nicht den Alten die Schuld, wenn es euch noch viel schlimmer ergehen sollte. Schaut lieber in den Spiegel und fragt euch, wen ihr eigentlich immer wählt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*