Impfstoff noch in diesem Jahr verfügbar? Deutsches Versprechen….

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(3)

Die Merkel-Regierung hat der hiesigen Pharma-Industrie wie mehrfach berichtet mit viel Geld unter die Arme gegriffen. Die Industrie hält Wort. Vor wenigen Tagen unterstrich der CEO von BioNTech, das Unternehmen werde die Chance haben, noch in diesem Jahr den Impfstoff gegen das Corona-Virus zu präsentieren. Dies wäre schon deshalb wichtig, weil die Impfstoff-Diskussion in Deutschland langsam sinnlos wird: Weniger als 5.000 noch aktive Corona-Fälle sind in Deutschland derzeit kein Grund, um noch Panik zu verbreiten. Dennoch muss der Impfstoff auch hierzulande noch ein Thema sein, meinen Impfbefürworter.

Drohungen: Normalzustand erst, wenn die Impfungen da sind…

So drohte kürzlich auch Bill Gates zum wiederholten Male, der Normalzustand kehre erst ein, wenn der Impfstoff da sei. Wir dürfen ihm glauben: Der Mann hat sowohl die Merkel-Regierung wie auch ganz offensichtlich die EU-Kommission in dem Sinne in der Hand, als die sich bereits für seine Empfehlungen ausgesprochen hatte.

Schon reibt er sich die Hände: Es gibt seiner Ansicht nach noch weitere Pandemien….

„We will have a dedlier pandemic“.

Wir werden eine tödlichere Pandemie haben

Der Impfgroßmeister möchte, dass die Impfstoffe an Menschen kommen, die „sie am meisten brauchen“. Nicht an den Meistbietenden. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Die Impfstoffe werden letztlich ohnehin von der Gemeinschaft gezahlt werden. Gates wollte, so kommentierte er in anderen Zusammenhängen, ohnehin 7 Milliarden Menschen auf diese Weise impfen lassen.

Das ist wirtschaftlich betrachtet das bessere Geschäft, als an irgendwelche „Meistbietenden“ zu verkaufen. Gates hat die Welt mit den Rechner-Betriebssystemen seines Hauses Microsoft beglückt und weiß, wie es ist, die ganze Welt zu beliefern. Dass der Impfstoff nicht an den „Meistbietenden“ geht, ist schon deshalb logisch, da er im Zeitablauf in beliebigen Mengen hergestellt werden kann. Insofern ist die Gates-Äußerung offenbar ein Ablenkungsmanöver.

Mit anderen Worten: Gates droht damit, dass die Pandemie tödlicher verlaufen werde, wenn wir die Impfstoffe falsch verteilten, also über einen Marktmechanismus. Gates will, dass die Staaten einspringen und die Impfstoffe (in Deutschland über die Krankenkasse) einfach an alle gehen. Das ist der Plan. Genau diese Art von Drohungen ist es allerdings, die Impfkritiker weiterhin erschaudern lässt – sie fürchten schlicht eine bevölkerungsweite Zwangs“empfehlung“. Lesen Sie mehr dazu hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "Impfstoff noch in diesem Jahr verfügbar? Deutsches Versprechen…."

  1. Rolf Genslein | 18. Juli 2020 um 10:29 | Antworten

    Hoffentlich hat der Unsinn mit dem Spiel gegen unsere Gesundheit bald ein Ende und wartet nicht wie die Schlafschafe(Schlachtschafe) und lasst euch freiwillig töten,früher waren wir ein Volk der Dichter und Klugen,sind den jetzt schon alle total verblödet??? ich möchte die Zahlen der Grippe-Toten für 2000-2020 haben !!!!

  2. Apropos : Bereits zu spät …

    N-TV / BREAKING-NEWS / Laserstrahl der Wahrheit vor dem Reichstag angekündigt!
    https://bit.ly/3jehlDb

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*