Impfstoff-Politik: EU drängt, FDA bremst Trump in den USA aus

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(13)

Wie weit ist die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs? Wer behindert die Entwicklung? Fragen, die jetzt Donald Trump aufgestellt hat, US-Präsident. Er meint, die Gesundheitsbehörde FDA in den USA würde die Entwicklung des Impfstoffs behindern, bis die US-Wahl im November vorbei sei. Die EU hingegen hat das Zulassungsverfahren zugunsten von BioNTech jetzt beschleunigt aufgenommen: Die Daten werden fortlaufend während der Studienphase III analysiert.

Warnung vor Druck

In den vergangenen Wochen entstand vielfach der Eindruck, viele Medien und auch Politiker im Westen wollten den Impfstoff der USA praktisch durchdrücken. Nun wiederum warnen exakt jene Stimmen davor, die FDA-Gesundheitsbehörde unter Druck zu setzen. Die Einmischung von Donald Trump in die Entwicklung, so die „Vorsitzende des Repräsentantenhauses“ Nancy Pelosi, würde Menschen gefährden. Die Gesundheit aller Amerikaner stehe auf dem Spiel.

Die Verträglichkeit sowie die Wirksamkeit eines Impfstoffes müssten die entscheidenden Parameter für die Entscheidung der FDA sein, nicht der „politische Druck aus dem Weißen Haus“.

Nach einem Bericht des „Spiegel“ erklärte die Epidemiologin Caitlin Rivers von der Johns Hopkins Universität: „Eine Impfung muss sicher, wirksam und vertrauenswürdig sein.“ Es käme einer Tragödie gleich, sollten Politiker wegen der politischen Berechnung diese Sache „gefährden“, „die uns die sichere Rückkehr zu unserem normalen Leben ermöglichen könnte“.

Auch der vormalige Chef der US-Gesundheitsbehörde CDC, Tom Frieden, meinte, „bei der Entwicklung von Impfstoffen dürften keine Abkürzungen genommen werden.“ Vergessen haben die Berichterstatter hier offenbar, dass etwa die EU genau diese Abkürzung genommen hat.

Die EU hatte die Entwicklungsprozesse des Impfstoffes zum Beispiel um Tierversuche gekürzt und damit die Kritik von Beobachtern auf sich gezogen. Insofern sind die jüngsten Vorwürfe gegen US-Präsident Trump nach Meinung von Beobachtern vergleichsweise scheinheilig. Hier lesen Sie mehr dazu.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare zu "Impfstoff-Politik: EU drängt, FDA bremst Trump in den USA aus"

  1. Die EU ist so blöd auch noch verkürzte Tests zuzulassen und die Labore von der Haftbarkeit zu befreien! Die EU ist weder Staat noch Demokratie und nur ein Verein und der EUGh kann als Abhängiger auch kein Urteil verhängen. Vor jedem Gericht müssen Kläger und Beklagte angehört werden.

  2. Franz Josef Kostinek | 10. Oktober 2020 um 10:44 | Antworten

    Sie war es doch bevor die Impfungen entdeckt wurden ? Die Zahl der Menschen hat sich selbst reguliert. Wären die Impfungen nicht erfunden worden hätte man heute keine 7,5 Milliarden Menschen und die Umwelt könnte wieder so leben wie ehedem.

  3. Walter Gerhartz | 11. Oktober 2020 um 10:40 | Antworten

    Covid-19 Patent wurde bereits im Jahr 2015 von Rothschild angemeldet

    https://politikstube.com/covid-19-patent-wurde-bereits-im-jahr-2015-von-rothschild-angemeldet/

    US-Patent: US2020279585

    Hier wußte schon sehr früh jemand, dass man ab 2019 Geld mit einer Erkrankung verdienen kann, die es erst 4 Jahre später geben soll…

    Aber wir sind ja alle nur Verschwörungstheoretiker !!!!

    Sting kommentiert

    Alles was diesen Regenten und Vasallen von Soros & Spießgesellen nicht passt wird natürlich als Verschwörungstheorie bezeichnet.

    Dann stimmt es wohl doch, dass Corona in Wuhan aus einem Labor von Soros und Bill Gates frei gelassen wurde, vermutlich um China zu schaden !!

    Genau so wie die ganzen Migranten-Plage und der Klima-Wahn, die ebenfalls aus dem gleichen Haus stammen und von diesen finanziert und gefördert werden.

    Leider ist die Mehrzahl der Bürger so naiv und glaubt diesen Regenten auch noch, währende die sich reichlich von unseren Steuergeldern bedienen und noch über die Dummheit der eigenen Bürger lachen.

  4. Walter Gerhartz | 11. Oktober 2020 um 13:40 | Antworten

    Hauptsache der Faschisten Söder fordert einheitliche 250 EUR Strafe für Maskenverweigerer.

    Schließlich will er als “ Ben Hur “ der Grippentöter , in die Geschichte eingehen.

  5. Walter Gerhartz | 12. Oktober 2020 um 11:13 | Antworten

    Der Medizinprofessor und Kritiker der Corona-Maßnahmen Sucharit Bakhdi ruft zur Unterzeichnung einer wichtigen Erklärung gegen die Corona-Maßnahmen auf. Bereits mehr als 14.000 Ärzte, 6.000 Wissenschaftler und 200.000 Laien haben weltweit unterschrieben.

    VIDEO ANHÖREN UND UNBEDINGT DECLARATION UNTERZEICHEN !

    VIDEO: https://www.youtube.com/watch?v=rr0Up_XYQ08

    Unterschreiben: https://gbdeclaration.org

  6. Walter Gerhartz | 13. Oktober 2020 um 12:38 | Antworten

    WHO bestätigt (versehentlich), dass Covid nicht gefährlicher ist als eine Grippe !!

    http://www.antikrieg.eu/aktuell/2020_10_12_whobestaetigt.htm

    „Beste Schätzungen“ des Leiters des Health Emergencies Program setzen IFR auf 0,14%

    Die Weltgesundheitsorganisation hat endlich bestätigt, was wir (und viele Experten und Studien) seit Monaten sagen – das Coronavirus ist nicht tödlicher oder gefährlicher als die saisonale Grippe.

    Die Führungsspitze der WHO machte diese Feststellung während einer Sondersitzung des 34-köpfigen Exekutivrats der WHO am Montag, dem 5. Oktober, nur schien sie niemand wirklich zu begreifen….ALLES LESEN !

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*