+++ Internationaler Währungsfonds (IWF): Deutsche müssen Enteignung akzeptieren +++ „Männer stören nur“ +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Watergate Redaktion 9.10.2017

Der Internationale Währungsfonds (IWF) verlangte, Deutschland müsse mit Realzinsen unter 0 % und damit einer gewissen Enteignung leben. Watergate.TV berichtete verschiedentlich darüber. Das ist eine erstaunlich offene Forderung, die das Institut jetzt mit einer brisante Meinung ergänzt. Die Chefin, Christine Lagarde, meinte bei einem Treffen nun, „Männer störten hier nur“ (vgl. http://www.spiegel.de/spiegel/christine-lagarde-die-maenner-und-ihr-umgang-mit-donald-trump-a-1171670.html#ref=rss).

„Im Durchschnitt haben Menschen nur einen Hoden.“, zitiert sie aus einem Buch (ebd.). Ein Witz zwar, aber er offenbart, wie Christine Lagarde sich sieht. Sie steht dafür, dass der IWF – unter ihrer Führung – wesentlich mehr Einfluss auf die internationale Finanzpolitik erhält. Genau den Einfluss, den wir eingangs beschrieben haben. Der IWF vergibt Kredite an Staaten, die sich an die Regeln „offener Märkte“ halten – also an all jene, die in Not geraten akzeptieren müssen, dass internationale Großkonzerne ohne politischen Einfluss Zutritt zu den Märkten haben. Der IWF steht dafür, politische Regeln wie etwa Spardiktate aufzuerlegen, die in vielen Fällen wiederum dann die private Großkonkurrenz begünstigen. Oft zu besichtigen im Gesundheitssektor, wenn ganze Krankenhäuser schließen.

Und der IWF steht dafür, auch die landwirtschaftlichen Märkte für Großkonzerne wie Bayer und Monsanto zu öffnen, mit denen regionale Landwirte zum letzten Glied einer ganz bestimmten Agropolitik gemacht werden.

Christine Lagarde kämpft allerdings nicht nur für den IWF. Sondern auch gegen uns alle. Schon 2012 und 2013 forderte sie laut und deutlich „Schuldenschnitte“ gegenüber verschuldeten Ländern(wie Griechenland). Und sie forderte Zinssenkungen, unter denen wir schon lange leiden.

Christine Lagarde jedoch wird die Politik des IWF nicht mehr lange mitmachen, so die Gerüchte. Sie wird in die EU einziehen. Als Nachfolger von Jean-Claude Juncker. Wahrscheinlich wird es genau so kommen. Lagarde wäre die Idealbesetzung – schließlich hat sie dann auch den IWF und die EZB (die sie stärker „einbinden“ möchte) im Griff. Der Enteignung sind Tür und Tor geöffnet.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "+++ Internationaler Währungsfonds (IWF): Deutsche müssen Enteignung akzeptieren +++ „Männer stören nur“ +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*