Internet-Revolution die nächste….

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Neue-EU-Zensur

Nach der Datenschutzverordnung steht uns die nächste Internet-Revolution ins Haus. Die EPVO, die sogenannte ePrivacy-Verordnung. Diese soll dafür sorgen, dass die bisherigen Richtlinien aus dem Jahr 2002 sowie die sogenannte Cookie-Richtlinie aus dem Jahr 2009 ersetzt werden kann, meldet nun „Telepolis“. Die Auswirkungen wären verheerend und mindern die Refinanzierungsmöglichkeiten im Internet dramatisch. Betroffen wären neben den großen kommerziellen Anbietern auch die Betreiber alternativer Blogs, heißt es bei Kritikern.

Personalisierte Werbung verschwindet

Dabei würde die personalisierte Werbung weitgehend verschwinden. Die EPVO wird bei Unternehmen wichtig werden, die, wie es heißt, „Kommunikationsdienstleistungen“ vertreiben. Also E-Mails versenden bzw. Dienstleistungsangebote auf dem Sektor schaffen, Messenger-Systeme oder bestimmte Chatformen bis hin zum reinen Internetzugang. Auch Medienanbieter, die mit Tracking-Cookies (also kleinen Erinnerungsdateien über den jeweils individuellen Besuch von Seiten im Internet) arbeiten, sind betroffen. Diese dürfen dann so nicht mehr eingesetzt werden.

Das bedeutet übersetzt gesagt, dass viele derzeit kostenfrei angebotene Dienstleistungen dann nicht mehr möglich sind oder aber gegen Geld verkauft werden müssen.

Aus den Erinnerungsdaten werden personalisierte Werbeformen entwickelt, die damit wiederum die Werbung individueller und einträglicher gestalten können. Wer etwas über seine Leser weiß, kann gezielter Werbung platzieren. Verschwindet diese Möglichkeit, wird die Werbung schlicht unprofitabler.

Dies ist auf der einen Seite eine gute Nachricht, meinen Datenschützer. So erhalten Nutzer Kontrolle über die Verwendung ihrer Daten – nur können Sie heute schon die Cookie-Verwendung im Browser jederzeit abschalten. Dann ist sie abgeschaltet. Das Argument zieht nicht so kräftig, wie es zunächst scheint.

Vor allem aber ist dies deshalb keine gute Nachricht, weil redaktionelle Inhalte dann noch weniger Kapitaleinsatz erhalten können. Das wiederum fördert Agenturmeldungen und vor allem automatisierte Texte. Die sind bis auf die Programmierung und evtl. Lizenzgebühren für die Textnutzung von Agenturen kostenfrei.

Gute Nacht, freies Internet.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "Internet-Revolution die nächste…."

  1. … oh, hätte ich am Tage meiner Geburt nun wirklich gewußt, was mich noch alles in diesem Leben erwarten würde, ich hätte mich einfach weggeschrien, anstatt diesen „abgedrehten demokraten“, auch nur eine Silbe zu zu hören, geschweige es auch noch zu glauben.

    Aus dem Giftschrank, wieder rein für nochmals 70 Jahre. Da muß schon einer ein biblisches Alter erfahren dürfen. Vielleicht klappts ja. Sozusagen nach der Sommerzeit hat es dann verkürzte Mondjahre allerorten und alles hat ein Ende.

  2. Ich kann diesen Maas Freak nicht mehr sehen und hören.Kann in einer nicht das Maul stopfen oder diese Person beseitigen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*