Ist Juncker-Nachfolger Weber anti-russisch?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(639)

Manfred Weber ist zwar noch nicht offiziell Nachfolger von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Doch er gilt als der aussichtsreichste Kandidat. Weber ist Wunschkandidat Merkels und Fraktionsvorsitzender der EVP, die vor kurzem die Fidesz-Partei Orbáns aus dem EU-Parlament suspendiert hat. Der EU-Wahlkampf ist in vollem Gange, Weber wird schon jetzt von den Medien hofiert.

Dass Weber Transatlantiker ist und offensichtlich eine anti-russische Haltung hat, ist jedoch kein Thema in den Mainstream-Medien. Watergate.tv berichtete bereits über Webers Pläne, gegen das Nord-Stream-2 Projekt Deutschlands mit Russland vorzugehen. Im Gegensatz zu seinen CSU-Parteikollegen in Deutschland will Weber, falls er Nachfolger Junckers wird, das Projekt sogar blockieren. Die Begründung: Das Projekt sei gegen die Interessen Europas.

Zudem trat Weber immer gegen die Lockerung der EU-Sanktionen gegen Russland auf. Nach dem angeblichen Giftanschlag auf den Doppelagenten Skripal und seiner Tochter gehörte Weber zu den engagiertesten anti-russischen Politikern. Er war unter denen, die sofort eine Verschärfung der Sanktionen gegen Russland forderten und unterstellte im katalonischen Unabhängigkeitswahlkampf, dass „russische Kräfte“ ihre Finger im Spiel gehabt hätten. Überhaupt würde Russland überall versuchen, durch die Verbreitung von „Fake News“ in das politische Geschehen einzugreifen, so die Behauptung Webers.

Seine Haltung gegenüber Russland hält Weber selbst für „logisch“ – er „sei schließlich europäischer Politiker“. Und die EVP, deren Fraktionsvorsitzender Weber ist, betrachte Russland nicht mehr als strategischen Partner. Die Zeit der „freundlichen Diplomatie“ gegenüber Russland sei vorüber, schreibt die EVP in einem Artikel auf ihrer Website.

Auf europäischer Ebene können wir mit dem wahrscheinlichen Juncker-Nachfolger Weber also auf keine Politik der Entspannung mit Russland hoffen. Im Gegenteil. Die antirussische Rhetorik wird sich mit Weber noch verschärfen. Und Deutschland wird dem in nichts nachstehen. Während die Mehrheit der Deutschen Trump für weitaus gefährlicher als Putin hält, treiben auch die Transatlantiker in der Bundesregierung die anti-russische Propaganda voran. Das deutsche Volk allerdings sieht in Russland keinen Gegner, sondern wünscht sich politische Annäherung.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Ist Juncker-Nachfolger Weber anti-russisch?"

  1. Mit absoluter Sicherheit. Die USA haben überall ihre Marionetten, die in ihrem Sinne die Fäden ziehen. In wichtigen Positionen sitzen Schüler von Goldman-Sax, die wichtigen Medien weltweit sind in US Besitz. Nur eines ist für mich unbegreiflich, das diese Menschen die Wahrheit nicht sehen oder wollen, haben die ihren Verstand verloren? Oder wie ein Grüne sagte. „Deutschland wird sich ändern, und zwar drastisch, und ich freue mich darauf“ Die würden doch glatt auf der Mauer stehen,unserem Untergang zu sehen und noch Klatschen!!!

  2. Diese Grüne ist eine der dümmsten Frauen der Welt, die sich mit unqualifizierten Zitaten immer wieder ins Rampenlicht rückt!
    Die Rede ist von KATRIN GÖRING-ECKARDT.

  3. Unqualifiziert, das geht ja noch,ich meinte hirnlos!

  4. Europa als Marionette der USA braucht einen anti-russischen Nachfolger für Juncker, damit diese Spezies Mensch noch zuverlässiger und endgültiger untergeht!

    Die Erde wird sich von der Krankheit „Homo Sapiens“ erholen!

  5. Dass Juncker und Merkel abgehen, hat man schon vor Jahren prophezeit!
    Allen Orakeln zum Trotz sind die beiden immer noch an ihre Stühle geklebt!

Schreibe einen Kommentar zu Liberty Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*