Jeder zweite Rentner hat weniger als 900 Euro

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Rentner 900

Mehr als jeder zweite Rentner hat weniger als 900 Euro monatlich zur Verfügung. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland vorliegt. Demnach hatten 51,4 Prozent der Rentner im Jahr 2018 weniger als 900 Euro zur Verfügung. Über 9 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen. 58,6 Prozent der Rentner haben weniger als 1.000 Euro pro Monat zur Verfügung und 70,8 Prozent der Rentner weniger als 1.200 Euro im Monat zum Leben.

Die Abgeordnete der Linken, Sabine Zimmermann, sagte, es lasse sich „schlicht nicht mehr leugnen, dass die gesetzliche Rente nicht mehr armutsfest sei.“ Viele kämen überhaupt nur deshalb über die Runden, weil sie als Rentner dazu gezwungen seien, sich etwas dazuzuverdienen. Die Bundesregierung allerdings sieht „allein aus der Höhe einer Altersrente in der gesetzlichen Rentenversicherung nicht, dass daraus Rückschlüsse auf eine Bedürftigkeit im Alter geschlossen werden können.“ Das ist eine Verhöhnung der von Armut Betroffenen in diesem Land.

Neue Vorschläge

Der CDU-Sozialflügel will das Rentenproblem mit einer obligatorischen Betriebsrente lösen: „Es sollte eine Pflicht zur Betriebsrente geben“ sagte Karl-Josef-Laumann der „Rheinischen Post“. Das Modell „Riester-Rente“ sei eine Sackgasse. In Unternehmen ohne Tarifverträge gebe es so gut wie keine Betriebsrenten, kritisiert der nordrhein-westfälische Sozialminister. Das könne nicht so bleiben. Auch Menschen mit kleinen Löhnen bräuchten eine Betriebsrente. Der Vorteil der Betriebsrente im Vergleich zur Riesterrente sei, dass die Verwaltungskosten in der Gruppenversicherung geringer und die Rendite daher besser seien.

Die Schere zwischen arm und reich geht weiter auseinander. Die Altparteien machen „weiter so“. Gerade die Politiker, die Millionen Direktversicherte durch rückwirkenden Eingriff in Rentenverträge hintergangen haben, wollen die Rentner jetzt weiter durch Betriebsrenten ausbeuten. Vor allem Frau Merkel ist dagegen, dass hier wieder Gerechtigkeit hergestellt wird.

Die Wähler sollten sich für die anstehenden Wahlen merken, welche Parteien dafür verantwortlich sind, dass auf Direktversicherungen und Betriebsrenten nochmal knapp 20% Sozialabgaben zu zahlen sind. Niedriglohnsektor, Hartz-IV und Leiharbeit wird Deutschland und dem sozialen Frieden noch weiter schaden. Wer der seit der Agenda 2010 um sich greifenden Altersarmut etwas entgegensetzen will, muss die heutige Verteilung ändern. Die SPD hat aber gerade erst die Berechnungsgrundlage für die Grundsicherung so verändert, dass die darauf angewiesenen Rentner noch weniger haben, als vorgesehen. Die Massenarmut wird indes verschwiegen – wir dokumentieren die gesamten Auswirkungen hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Jeder zweite Rentner hat weniger als 900 Euro"

  1. Hat jemanden schon mal daran gedacht, dass die lieben Banken für jede Buchung sicherlich kassieren werden. Nun schreiben sie jeder zweite Rentner hat weniger als 900€, Es wird höchste Zeit für die AFD

  2. Es wird höchste Zeit, die gesamte Politik-Elite in den Wind zu schiessen! Ich sehe es als Verbrechen an der Menschheit an, nach 40 – 50 Jahren harter Arbeits- und Steuereselsklaverei unsere fleissigen und ehrlichen Leute mit weniger als 900,- EUR im Monat abzuspeisen. WARUM, WARUM NUR lassen wir uns das gefallen??!! Der Protest ist so einfach: GANZ DEUTSCHLAND geht einfach nicht mehr zur Arbeit. Mal sehen, wie lange diese Drecksäue uns dann noch knechten wollen und können.

  3. Das ist alles der Euro Schuld , ganz einfach vor den Euro bekam man die Doppelte Rente , aber die Mieten waren in zum beispiel 650 DM aber jetzt sind die Mieten bei 650 Euro ,aber die Rente ist halbiert oder noch mehr wie soll dann damit ein Rentner auskommen —-?????

  4. Das wird in Zukunft noch weniger werden, wenn Ihr euch nicht schützt vor der Politik mit Ihren Bürokraten wird eure Lebensleistung einen „Dreck“ wert sein ! Die schlimmste Religion ist die Staatsgläubigkeit !

  5. Reichsdeutscher sagt | 1. August 2019 um 9:57 | Antworten

    Auch meine Wenigkeit erhält ab Feb. 2020 eine sogenannte Rente von sage und schreibe von 540 E .
    Fakt ist das ich nur c. 22 Jahre in den Zwangsabgaben als Selbständiger einbezahlt habe gottseidank konnte ich vorher aussteigen von diesen Renten – Raub und Betrug.
    Schon in Adenauers – Zeiten wurde die Rentenkassen geplündert und deshalb fehlen derzeitig über 1 Billion E welche von den Volksverrätern uns gestohlen und geraubt wurde.
    Fakt ist unsere erpressten und gestohlen einbezahlten Rentenbeiträge reichen hinten und vorne nicht mehr. Deshalb finanzieren wir über unsere erarbeiten Steuergelder seit Jahren unsere eigenen Rente derzeit im Jahr 2019 mit 100 MRD. E selbst.
    Die größte Unverschämtheit ist die Doppelbesteuerung unserer Rente dazu werden auch alle anderen Einnahmen in der Rente Mieteinnahmen , Aktien , priv. Versicherung zusätzlich je nach Einkommensteuer abkassiert.
    Für mich ist das ein Verstoß nach GG Artikel 19 der Doppelbesteuerung wie bei Benzin und Strom.
    Fakt ist wir haben die geringsten Renten und Löhne aber dafür die höchsten Steuern nach Dänemark in Europa der EUDSSR.
    Wären wir ein souveränes Land ohne Besatzung so müsste jeder einzelne gefragt werden ob und wie er sich im Alter absichern möchte dies gilt auch in allen sozialen Bereichen .
    Da wir noch nie und niemals gefragt werden und wurden haben wir keine Demukratur sondern einen Sozialismus, Faschismus und die sogenannte Wirtschaft ist eine Planökonomie BRVD/DDR4.0 unter ADDIS – Führung !!!!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*