Jens „Bilderberger“ Spahn überraschend ins Weiße Haus eingeladen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Spahn

Sind hinter den Kulissen bereits die Weichen gestellt? Ist Spahn der nächste Kanzlerkandidat? Diese Möglichkeit ist durchaus in Betracht zu ziehen, denn Jens Spahn war vergangenes Jahr beim Bilderberger-Treffen in den USA eingeladen. „Bilderberger“ Jens Spahn ist jetzt überraschend zu einem Besuch ins Weiße Haus eingeladen worden. Der CDU-Politiker traf sich mit dem Nationalen Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton. Dieser „Ritterschlag“ könnte der Startschuss für die Vorbereitung auf das Kanzleramt in Deutschland sein. Spahn gilt seit jeher als Merkel-Kritiker und wird seit seinem Besuch beim Bilderberger-Treffen als „heimlicher“ Kanzlerkandidat gehandelt.

Nach Medieninformationen sollen sich Spahn und Bolton über den Kampf gegen Epidemien und Terrorismus mit biologischen Waffen unterhalten haben. Spahn sagte der Deutschen Presseagentur, dass man künftig auf diesem Gebiet viel enger zusammenarbeiten wolle, um im Krisenfall wesentlich schneller reagieren zu können. Die Arbeit sei auch für das Robert-Koch-Institut wichtig, so Spahn. Das RKI ist dem Gesundheitsministerium unterstellt und für die Analyse biologischer Kampfstoffe zuständig. Erst im Juni war in Köln ein Tunesier festgenommen worden, der angeblich einen Anschlag mit dem Giftstoff Rizin geplant hatte. Der Tunesier soll Kontakte zur Terrororganisation „Islamischer Staat“ gehabt haben.

Der „Beinahe-Anschlag“ in Köln habe gezeigt, dass Anschläge mit biologischen Waffen eine konkrete Bedrohung darstellten. „Bioterrorismus sei die Atombombe des armen Mannes“, so Spahn. Da man mit wenig Aufwand „Schreckliches“ anrichten könne, müsse Deutschland jetzt sehr eng mit den „amerikanischen Verbündeten“ zusammenarbeiten. Deutschland könne im Umgang mit Bioterrorismus noch sehr viel von den USA lernen, sagte Spahn der DPA.

Spahn soll enge Kontakte in die USA haben. Der amerikanische Botschafter in Berlin, ein enger Vertrauter von Trump, soll mit Spahn befreundet sein. Der zweitägige Amerika-Besuch ist Spahns erste Auslandsreise als Gesundheitsminister außerhalb Europas. Es ist davon auszugehen, dass Spahn bald als Kanzler für die Bundestagswahlen 2021 „aufgebaut“ wird.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

13 Kommentare zu "Jens „Bilderberger“ Spahn überraschend ins Weiße Haus eingeladen"

  1. Spahn ist eine Mogelpackung wie Macron. Er wird die Vernichtung Deutschlands weiter vorantreiben, er wird keinen einzigen islamischen Eroberer weniger ins Land holen.
    Darauf wette ich.

  2. Hans Jürgen Krautwurst | 5. Oktober 2018 um 18:21 | Antworten

    Spahn im WH?! Vielleicht geht er direkt ohne über Los zu gehen nach Gitmo… trägt er gelegentlich rote Schuhe? Q, please…no Jokes with Diktators.

  3. Pierre-Nicolas Lorence | 5. Oktober 2018 um 18:38 | Antworten

    Aus welchen Gründen wirklich im WH war, wissen wir nicht!!! Dieser Mann ist jedenfalls nicht ein Freund Trumps und Trump sicher nicht ein Freund von Spahn!!!
    Da geht es im Hintergrund um ganz andere Themen…
    Jens Spahn gehört zum Tiefen Staat, zum Deep State, eben dies, was Trump entsumpfen will. Da wird das Weiße Haus sich sicher keine Sümpfling ins Boot holen.
    Spahn ist ein knallharter Politiker, Lobbyist, ein Materialist sondergleichen!!!

  4. Dann hoffe ich mit aller Inbrunst, dass die Wähler dieses Mal klüger sind und den Bilderbergern den Mittelfinger zeigen. Auf keinen Fall Spahn!

  5. Jens Spahn, wo jeder vernünftige Politiker wissen muß, Donald TRUMP hat mit dem bergen von Bilder nichts am Hut. Da sind ganze Scharen von Anwälte des Staates bereits damit betraut. Welch ein Unfug, wird sich da zurecht gezimmert.

  6. Wenn Frau Merkel nur die Vorsitzende einer Nicht – Regierungsorganisation, laut Sigmar Gabriel, ist, kann Herr Spahn auch nichts Besseres werden. Es ist eine offenkundige Tatsache, daß die Bundesrepublik Deutschland (BRD) kein Staat im völkerrechtlichen Sinn ist, denn es mangelt ihr an einem Staatsvolk und einem Staatsgebiet. Die BRD verfügt lediglich über eine staatsähnliche Verwaltung. Wenn Behörden im Inland davon ausgehen, daß es einen demokratischen Rechtsstaat mit dem Namen Bundesrepublik Deutschland gibt, dann ist das lediglich ein Glaubensbekenntnis welches sich durch keinerlei Dokumente nachweisen läßt. Bereits am 8. Sept. 1948 erklärte Dr. Carlo Schmid (SPD) im Parlamentarischen Rat zur Einführung des Bonner Grundgesetzes:
    „Ich glaube, daß man in einem demokratischen Zeitalter von einem Staat im legitimen Sinne des Wortes nur sprechen sollte, wo es sich um das Produkt eines frei erfolgten konstitutiven Gesamtaktes eines souveränen Volkes handelt. Daß die BRD lediglich ein Verwaltungskonstrukt ist, wird in Art. 133 GG besonders deutlich in dem es heißt: Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein. Der Bundestag hat einen gesetzlichen Vertreter, Prof. Dr. Norbert Lammert, und die USt-IdNr. DE 122119035.
    Und wer kann eine USt-IdNr. bekommen? Auskunft gibt dabei der § 27a UStG der wie folgt lautet:
    (1) Das Bundeszentralamt für Steuern erteilt Unternehmern im Sinne des § 2 auf Antrag eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.
    Das bedeutet, daß es sich beim Bundestag um eine Firma handelt, die nach § 17 HGB klagen und verklagt werden kann.
    Zur Führung einer Firma sind nach deutschem Handelsrecht nur Kaufleute berechtigt. Ein solches Handelsgewerbe muß, in das Handelsregister eingetragen werden. Finden wir einen solchen Eintrag im Handelsregister? Die Antwort ist- Ja.
    Wir finden den Eintrag unter: http://www.hoovers.com/company/Deutscher_Bundestag/yytjtfxrc-1.html
    Fazit: Die Bürger in Deutschland haben gar nichts mit dem Bundestag zu tun. Was diese Firma beschließt ist ihre eigene Entscheidung im Sinne ihrer Firmenphilosophie und ihrer Geschäftsinhaber.
    Die Bürger in Deutschland denken nur, daß das, was diese Firma beschließt, eine Bindewirkung für den Bürger und damit für sie selbst hat, was aber, wie wir sehen, nur eine Täuschung ist. Der Bundestag und seine Mitglieder haften also, je nach Gesellschaftsform, die sich uns nicht erschließt, nach dem BGB persönlich und vollumfänglich.
    Die Bürger in Deutschland müssen nur endlich die Täuschung erkennen und diesen, in meinen Augen Verbrechern, die Gefolgschaft versagen. Der Art. 20.4 GG kann gar nicht mehr greifen, da es sich bei dem Bundestag und allen Ministerien (Siehe Handelsregister) um Firmen handelt, die dem Handelsrecht unterliegen. Daher ist eher der § 32 (2) StGB in Betracht zu ziehen, der da lautet:
    „Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden“ Alle s.g. Behörden bzw. staatliche Einrichtung sind nur gewinnorientierte Gewerbebetriebe was nach Körperschaftssteuergesetz §§ 4.5 und 4.6 ausgeschlossen ist. Alle Tarifbeschäftigten, Sachbearbeiter und s.g. Beamte, die unisono seit 2008 nur einen „Status“ eines Beamten haben können (Beamtenstatusgesetz) handeln als Privatperson und haften folglich auch persönlich für ihre Handlunge und Taten.
    Auch die Bundesregierung, der Bund, der Bundestag haben eigene Steuernummern und sind Gewerbebetriebe. Daher erstaunt es auch nicht daß die gesamte Bundesrepublik Deutschland über 60 Anteilseigner und Inhaber aufweist. Diese Listung als Privatgesellschaften leitet sich nahtlos her aus der obigen Feststellung, daß keine Staatlichkeit vorhanden ist. Was übrigbleibt, muß als Hilfslösung eine privatrechtliche Daseinsform unterstellen, wenn man verschweigen will, daß es sich in Wahrheit um eine besatzungsrechtliche Sonderform handelt, die überhaupt nicht zum zivilisierten Recht zu rechnen ist.

  7. H.Mildenberger | 5. Oktober 2018 um 19:29 | Antworten

    Ritterschlag? Kavanaugh wurde heute mehrheitlich vom Senat bejaht. Heute wurde abgestimmt und Samstag oder Sonntag wird er bestätigt! Dann gibt es die Militärtribunale. Die Mitglieder des Deep State und deren Vasallen sind bekannt!

  8. Nun rauschen wir gerade in eine Wirtschaftsdepression globalen Ausmaßes. Die Roboterisierung wird im Kampfe um schrumpfende Märkte besonders Hilfsjobs aller Art untergehen lassen. Das bedeutet, das Deutsche Billiglohn-Proletariat darf in Zukunft mit den Zuwanderern um 50 – Cent Jobs vor den Werkstoren kämpfen. Dann wird man die Freiheit im eigenen Namen ganz abschaffen.
    Deutschland ist ein failed state, der alsbald im blutigen Existenzkampf auf den Straßen untergehen wird.

    • Wird er nicht, es gibt momentan auch kein Deutschland sondern nur eine BRD, die im See-und Handelsrecht operiert. Wir müssen ins Völkerrecht, damit sie uns das Licht nicht ausknipsen. Es steht doch im Grundgesetz, daß selbiges seine Gültigkeit verliert in dem Moment, wo sich das deutsche Volk in freier Selbstbestimmung eine Verfassung gibt. Wir haben eine Verfassung und ich meine nicht das GG.

  9. ich werde den arsch bestimmt nicht wählen habe auch nie die killer merkel gewählt

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*