Jetzt sollen Kleingärtner enteignet werden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(659)

Es ist der 14-jährigen Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihren Kabinetten zu verdanken, dass wir heute eine eklatante Wohnungssituation haben. Rund 650.000 Menschen sind ohne Wohnung und die Mieten, nicht nur in den Großstädten, kann sich bald niemand mehr leisten. Wohnungen sind so knapp, dass viele Menschen erst gar keine Wohnung finden. Anstatt den Wohnungsbau schon vor Jahren gefördert zu haben, will die Politik jetzt enteignen.

Die neue, gerade vereidigte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) sagte der Funke-Mediengruppe, dass „sie Enteignungen privater Wohnungsbaugesellschaften unter bestimmten Bedingungen für das richtige Mittel halte.“ Das Grundgesetz mache Enteignungen möglich. Wenn alle anderen Mittel ausgeschöpft seien, könnten Sie das richtige Mittel sein. Mit Sozialismus habe dies nichts zu tun, da diese Möglichkeit im Grundgesetz verankert sei, so Lambrecht.

Der rot-rot-grüne Senat in Berlin hat jetzt vorgeschlagen, Hausbesitzer und Kleingärtner zu enteignen. Nachdem über Jahrzehnte der Wohnungsbau in der Stadt vom rot-rot-grünen Senat verschlafen wurde, sollen jetzt Kleingartenbesitzer und Bewohner von kleinen Familienhäusern dran glauben. Die betroffenen Kleinbürger haben sich oftmals über Jahrzehnte ihre Eigenheime und Kleingärten angespart und hart erarbeitet, um für sich und die Kinder einen erholsamen Fleck im Grünen zu erhalten.

Doch nun soll alles abgerissen und enteignet werden. Die Stadt hat Bedarf angemeldet, weil Wohnungen fehlen. Die wachsende Stadt brauche Wohnungen, heißt es. Geht es nach dem Willen von Katrin Lompscher (Linke), würde man alle kleinen Gartensiedlungen am Stadtrand abreißen. 1.400 Kleingartenbesitzer und Pächter sollen enteignet werden.

Auf der Fläche sollen 10.000 neue Wohnungen entstehen. Für wen die Wohnungen gebaut werden sollen bzw. um was für Wohnungen es sich handeln soll, konnte Frau Lompscher nicht sagen. Der Frage der AfD, ob dort neue Flüchtlingswohnungen entstehen sollen, wich die Linken-Politikerin aus. Unfassbare Zustände in einem einst reichen Land – der Kampf gegen Kleingärten. Lesen Sie hier mehr.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

13 Kommentare zu "Jetzt sollen Kleingärtner enteignet werden"

  1. Himmelschreiend, unfassbar! Denn die betroffenen Kleinbürger haben sich oftmals über Jahrzehnte ihre Eigenheime und Kleingärten angespart und hart erarbeitet, um für sich und die Kinder einen erholsamen Fleck im Grünen zu erhalten.

  2. Herrje, die Kleingärtner. Wenn schon, das ist doch nicht so schlimm. Viel dramtischer ist der Bericht der taz, die eine Zwangseinweisung von „Flüchtlingen“ in die Haushalte von Alleinlebenden fordert. Zitat:
    „Viele Menschen leben im Alter in zu großen Buden. Jetzt sind neue
    Kulturtechniken gefragt, um mit Fremden oder Bekannten zusammenleben zu
    können.“
    „Und bleiben lieber unter uns, wenn die Kinder ausgezogen sind oder der
    Partner nicht mehr da ist. Dabei wäre es an der Zeit, wieder ein paar
    Kulturtechniken zu entwickeln für das Zusammenleben mit Bekannten oder
    Fremden in einer Wohnung. Das spart Geld, ist sozialer und ökologischer.
    Ledige, Geschiedene, Verwitwete leben in Einpersonenhaushalten, die im
    Schnitt 66 Quadratmeter verbrauchen, man braucht schließlich Küche und Bad
    für sich allein.“
    Lieber keinen Kleingarten mehr als eine Zwangszuweisung von Herbeigerufenen in meine Wohnung.

  3. Manchmal frage ich mich was in der Bundestagskantine Ins Essen gemischt wird. Enteignungen schaffen keine einzige Wohnung mehr, aber einen neuen Verwaltungsapparat, der nicht vorhanden ist. Woher soll das Geld kommen für die Entschädigungen? Und alten Einzelpersonen einen „schutzsuchenden“ in die Wohnung zu setzen fördert sicher nur das sozialverträgliche Ableben der einheimischen Bevölkerung.

  4. Das Wort heiße „sollen“… nicht „wurden“… In voreilendem Gehorsam wird sich schon mal Deutschland weit darüber aufgeregt. das Prinzip: Bestrafe ein paar, erziehe viele.“

    Art. 14 GG Abs. 3: Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

    Und für all jene, die noch ans Vorgestern glauben, ich bin ja offiziell staatenlos: Artikel 8, Preußische Verfassung: „Das Eigenthum ist unverletzlich. Es kann nur aus Gründen des öffentlichen Wohles gegen vorgängige, in dringenden Fällen wenigstens vorläufig festzustellende, Entschädigung nach Maßgabe des Gesetzes entzogen oder beschränkt werden.“

    Aus Sicht des Vernunftrechts (Naturrecht, überpositives Recht): Die Begriffe „Eigentum“ und „Besitz“ sind nur erfundene und von einer Autorität wohlwollend gewährte Privilegien, um all jene, die sich nur im Haben bewegen, etwas in die Hand zu drücken, um sie so artig zu halten. Denn wer nicht „brav“ ist, der bekommt alles weggenommeen. In Wahrheit gehört niemandem etwas oder jemand. Selbst der Kauf ist nur eine Märchenstunde.

  5. Wer tickt hier noch richtig? Die Kleingärten sind grüne Oasen,besonders wichtig für die Umwelt.Hier wurde mit Erspartem und mühevoller Arbeit ein Erholungsparadies geschaffen.Sollen doch die Politiker erst einmal zeigen, dass sie breit sind und es auch durchsetzten,junge kräftige dunkelhäutige Männer aufzunehmen und nicht der Bevölkerung alles aufzwingen. Die alleinstehenden Älteren haben in ihren jungenJahren Deutschland aufgebaut und lebten oft zu 5 Personen in einem Zimmer ohne eigene Küche und Klo. Diese Verhältnisse sind den Politikern fremd. Übrigens- Enteignungen lösen nicht das Problem, das Problem ist die Regierung, die über die Köpfe der Bürger Entscheidungen treffen

  6. Dieser Satz suggeriert das Politiker ohne Absicht handeln–> „Nachdem über Jahrzehnte der Wohnungsbau in der Stadt vom rot-rot-grünen Senat verschlafen wurde, sollen jetzt Kleingartenbesitzer und Bewohner von kleinen Familienhäusern dran glauben. “

    Jeder Verbraucher ist ein potenzieller Markt. Wird die Anzahl der Verbraucher kleiner, wird auch der Markt kleiner. Und bei einer zurückgehenden Bevölkerung wird der Markt kleiner, also bemüht man sich um künstliche Verknappung von Angeboten, in dem man einen Zuzug erlaubt um die zurückgehende Bevölkerung auszugleichen. Also höhere Mieten sind auch höhere Immobilen preise und Grundstückspreise. Mit jedem abhängigen Verbraucher vergrößert sich die Macht einer Regierung. Das kollabieren der DDR-Regierung ist warum erfolgt?
    __________________________________________________________________________________

    In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, das es auf diese Weise geplant war.

    Frank Delano Roosevelt,
    US Präsident und Freimaurer
    ____________________________________________________________________________________

    Und, haben wir was gelernt?

  7. Das mag sich jetzt abschaumophob anhören, aber würde dieses Mord-Regime die Millionen an gedungenen Deutschen-Schlächtern wieder mit eisernem Besen aus unserer Heimat fegen, gäbe genügend Wohnraum.

  8. Man soll sich das mal verinnerlichen: Zu DDR-Zeiten wurden die begehrten Neubauwohnungen zu 70% an „Vorzeigearbeiter, 300%ige SED-Mitglieder, Stasi&Co vergeben“ – nur um das Gesicht zu wahren wurden auch mal WE’s an Kinderreiche, Schichtarbeiter oder „Normalos“ vergeben. Heute die gleichen Bestrebungen: Geplante staatliche Vergabe (Kommunisten-Müller) der Wohnungen werden an Veteranen u. Kämpfer der Linken o. Grünen und an ihre zukünftigen Wähler – also die Flüchtlinge – vergeben. Die wahren Armen und 600.000 Wohnungslosen und Freischläfer haben auch dann keine Chance. Es sei dann, jemand agiert für die Linken aktiv als Denunziant oder Saboteur. Kommunisten haben immer schon eine Aversion gegen Privates gehabt und haben Leute verfolgt, die basierend auf private Leistungen sich etwas schaffen wollten.
    Kommunisten wollen Armut für alle – aber Prunk für Funktionäre.
    Ich frage mich aber wirklich, wo bei den Menschen der Verstand geblieben ist und diese Linken immer noch wählen…Hat die DDR-Diktatur nicht gereicht – oder haben die Nachkommen nichts gelernt?

  9. Grundsätzlich ist zum Teil gar nichts dagegen einzuwenden , mit anderen zu teilen. —
    Aber HIER: Mit über 7 Milliarden Menschen zu teilen wird schon schwierig. BK Merkel hat ja alle Menschen eingeladen. — Ich teile diese Begeisterung nicht nicht. Migrants welcome ? Wie viele ?? Kostenlos (für sie), sie versorgen, verarzten, behausen, beschulen, fliegen, fahren, „dolmetschen“, psychologisch betreuen, u. v. m. Es gibt ja ggf. Christen u. a. , die sich dadurch? den Himmel „VERDIENEN“ wollen. Sie glauben, dass Ihnen das im Jenseits angerechnet wird. — Jedoch, Deutschland ist eines der dichtbesiedelten Länder.
    Es geht nicht nur darum, Menschen bei sich aufzunehmen und für sie zu zahlen. —
    Es gibt immer weniger Wasser? heißt es, auch hier, Grundwasserspiegel sinkt.
    Es wird immer mehr Energie verbraucht. Immer mehr Windräder .. (B.90 / Die Grünen,
    SPD, CDU-CSU, Die Linken, FDP, FW. usw. Sie wollen immer mehr Zuwanderer —
    immer mehr Bäume müssen hier gefällt werden aus dem Grund. —

    — Ich kenne das schon mit Vertrauten : Oft zahlt alles nur noch einer. Oft macht die Arbeit nur noch einer. Da muss ich noch gar nicht Fremde .. yx .. Schwarze, Afrikaner, Gelbe, Asiaten, usw. im Land , in der Wohnung .. haben .. Da verschärft sich das aber oft alles noch, weil die Sozialisation ganz anders und auch , das Wesen der Personen/ der Menschen von Geburt !! an usw. oft noch ganz anders ist. “ Zum Beispiel: Das Gesicht verlieren bzw. nicht das Gesicht verlieren ..“ Da gibt es viele, viele Beispiele .. Oft wird es erst nach Jahrzehnten gesehen.
    Ja; das zeigt sich auch hier in Deutschland immer öfter — und nicht nur hier. — L.G. an alle.

  10. Man hat doch letztens schon so einen Antideutschen in Kassel abgeknallt, warum aufhören bei solchen Kreaturn ?

  11. Anmerkung:
    Ich antwortete nicht nur auf den Artikel, sondern auch auf Kommentare.
    Korrektur:
    Die BRD ist eines der am dichtest besiedelten Länder. — Das wissen viele gar nicht !!! Da heißt es oft: überbevölkertes Afrika usw. Erstens könnten wir das diesen Menschen gar nicht vorschreiben, anders zu leben. Wenn sie Kinder zeugen, und nachher die Kinder verhungern. ? Die würden sagen, das sei ihre Sache. (Stimmt das: Ca. 40 000 Menschen verhungern jeden Tag weltweit.? Oder wird das nur erfunden ? Damit wir Schuldgefühle bekommen. ???? — Jedoch müssen wir deshalb hier immer mehr Grünflächen versiegeln????? Für Zuwanderer ???? Hier haben sich die Menschen zurückgehalten mit Nachwuchs. (Club of Rome : „Grenzen des Wachstums“ 1968 u. a. )
    Ja, so war es seit fünfzig Jahren. Es stimmt, glaube ich, auch.– Ich weiß es jedoch nicht.
    Jetzt ist Platz für alle. – Bei uns in der BRD. — ??
    Das zeigt ja schon , für wen die neuen Häuser beplant sind: >>> Die , „Die Linke-Politikerin“ Katrin Lompscher , weicht aus <<< bei der Beantwortung, für wen Häuser dort gebaut werden sollen. Antwortet nicht. Sagt aber auch nicht:"Sie wisse es nicht."

    Ich teile diese Begeisterung der BK Merkel & Co nicht. – Wir können nicht immer mehr Grünflächen zubetonieren. Warum sollen wir das (eigentlich)? Was ist der Grund dafür , so viele Menschen hier aufzunehmen? —- Ja, UNO – Papiere aus dem Jahr 2000 dazu. Ich las sie . —
    Für so viele Zuwanderer kann man gar nicht vorsorgen. So viele Häuser konnten, können Deutsche gar nicht bauen in so kurzer Zeit. [( Seit 2015)Einige Millionen Zuwanderer. ] In Südafrika soll es so sein: Als Besitzer bzw. als Mieter; bist Du bei der Arbeit , am Arbeitsplatz , in der Schule usw. , wenn Du zurückkommst ist Dein Haus besetzt.
    Polemisch?? Wahr oder erfunden. ?
    Korrektur:
    .. [..] Sie glauben, es werde ihnen im Jenseits , für das Jenseits angerechnet. L.G.

  12. @ bube.
    Man wünscht ja, ich wünsche meinen Mitmenschen ja das beste.
    Bei dem „Antideutschen“ aus Nordhessen bei Kassel , Dr. W. L. gibt es ja viele Legenden.
    1. Er habe sich selbst umgebracht.
    2. Ein naher Verwandter habe ihn ermordet. (Soll vertuscht werden ?)
    Mindestens einer seiner Söhne war / ist in der Windrad-Industrie. !!!!!
    Ein Sohn angeblich fand Dr. W. L also seinen Vater, er rief einen Freund an, der hat mit Felgen-Reiniger ( am Tatort?)gereinigt .. Der Freund und Helfer war Sanitäter. ..
    …….. [..] Aber , ich habe keine Ahnung .. es gibt noch viele andere Möglichkeiten und „Merkwürdigkeiten“ ..
    Herr Tauber (Union) weiß ja , wer schuld ist .. „Prof. Otte“ .. „AfD“ .. u. a. @ bube
    „Aberkennung aller bürgerlicher Rechte ?? oder so ähnlich. “ Herr Tauber.

  13. Kleingärtner enteigenen – und dann rufen „Hochlebe der Umweltschutz!“.
    Da sieht man mal wieder, dass es für Beklopptheit keine Grenzen gibt!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*