Karl Lauterbach: Twitter-„Weltmeister“ klagt über Abgeordneten-Mehrbelastung durch die AfD

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Bundestag Abkassierer

Vor wenigen Tagen hatten zwei Bundestagsabgeordnete einen Schwächeanfall erlitten. Der Mediziner und SPD-Politiker Karl Lauterbach, einer der fleißigsten Twitter-Kommentatoren der politischen Republik, ist der Meinung, dies sei auf die Überbelastung der Abgeordneten zurückzuführen. Die Belastung sei gestiegen, nachdem die AfD in den Bundestag eingezogen ist. In mehrfacher Hinsicht eine absurde Behauptung durch den SPD-Politiker.

Lauterbach: Keine Ahnung oder anti-demokratisch?

Der Politiker moniert, dass die Sitzungen in die Länge gezogen würden, da die AfD Anfragen stellt, die bearbeitet werden müssten. So führt er in einem „Spiegel“-Interview aus, dass die AfD sich mit dem Bargeldverbot beschäftigt habe (und daraus einen Grundgesetz-Schutz konstruieren lassen möchte), obwohl es noch gar keinen Beschluss dazu gebe.

Herr Lauterbach moniert im Kern also, es würden zu viele Anfragen und Anträge eingereicht, mit denen, so die Intention, die AfD offenbar den Bundestag lahmlegen wolle. Die Demokratie aber lebt von der Teilhabe, nicht einer besonders effizienten Organisation der Verwaltung. Das Parlament muss politische Prozesse kontrollieren können, es hat sogar die Pflicht, die Exekutive, u.a. die Regierung, zu überwachen. Zudem hat das Parlament ein Initiativrecht, wie es hier etwa die AfD gebrauchen wollte. Wie vor Gericht: Im Namen des Volkes. Denn die Politiker insgesamt debattieren, kontrollieren und initiieren stellvertretend für diejenigen, die sie wählen. Fraktionen also Initiativrechte oder Kontrollrechte untersagen zu wollen, wie es hier den Anschein hat, ist schlicht demokratiefeindlich. Am effizientesten wäre umgekehrt eine Diktatur, die sich ein Parlament allenfalls als Theaterkulisse leisten muss – ob dies der Wunsch des GroKo-Politikers Lauterbach wäre? Er würde es bestreiten, so steht zu vermuten.

Also müsste sein antidemokratischer Anfall einen anderen Grund haben: Offenbar weiß er nicht, was er redet. Denn die zunehmende Antragsflut hat ihren Grund in einem sehr einfach zu verstehenden Sachverhalt. Mit der AfD ist bei der jüngsten Bundestagswahl eine zusätzliche Fraktion in den Bundestag eingezogen. Es wäre überraschend, wenn sich die Zahl der Anfragen gegenüber all den Jahrzehnten zuvor, in denen die Zahl der Fraktionen sich bis auf eine zwischenzeitliche Pause der „Linken“ nicht änderte, nicht erhöhen würde. Union, SPD, FDP, Grüne, Linke hatten sich an ein bestimmtes Niveau an Anfragen mutmaßlich gewohnt. Jetzt sitzen sechs Fraktionen im Bundestag. Anscheinend kann Herr Lauterbach diesen einfachen Zusammenhang nicht erfassen. Seine „Beschwerde“ läuft daher ins Leere.

Wie so oft bei den „political correctness“-Vorschlägen gerade aus den Parteien SPD und Bündnisgrüne, wie Sie hier lesen können.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare zu "Karl Lauterbach: Twitter-„Weltmeister“ klagt über Abgeordneten-Mehrbelastung durch die AfD"

  1. Wenn man glaubt, der Realität und der Wahrheit ein Schnippchen schlagen zu können, kann sie zur unerträglichen Belastung werden. Wer das ignorieren will, sucht sich seine Gegner unter denen, die der Wahrheit Breschen schlagen und outet sich ungewollt als Trotzkopf gegenüber einer Realität, die sich um das verbale Schnitzeln bisher nicht zu kümmern braucht – sie findet immer ihren Weg. Wer das zu spät merkt, muss sich über die peinlichen Konsequenzen nicht wundern, die keine noch so gekonnte Rhetorik ungeschehen machen kann.

  2. Reichsdeutscher sagt | 10. November 2019 um 11:36 | Antworten

    Nachricht an Lauterbach
    Was reden sie denn für einen Bull Shit hier in der größten Irrenanstalt der Bananenrepublik BRVD hier los gelassen.
    Sie sind ein durch Hass und Neid ein angefressener roter Socken und können nicht mehr klar denken und können Wahrheiten von den Lügen nicht mehr unterscheiden.
    Außer blöde Kommentare sind ihre linken Honks von den Einheitsbreiparteien der sozialistischen , marxistischen Bolschewikis der Plutokraten die Totengräber der freien Marktwirtschaft.
    Ihre Planwirtschaft sind für Sozialisten und ihrer entarteten Ruhestörer und Hohlklatscher und geistlose Brüller ohne Gehirn und Verstand
    Sie und ihres Gleichen sind die Pilzspalter und Volksverhetzer erster Klasse sie beweisen durch ihre Unwisssenheit und Dummheit von nichts eine Ahnung die Inkompetenz in allen Lebensbereichen und da sind sie Weltmeister.
    Was die IQ betrifft sind sie sehr gut aufgehoben bei ihren Goldstücken und jeden Tag werden sie unfähiger noch gerade zu denken oder zu laufen !!!!!!!!

  3. Franz Josef Kostinek | 11. November 2019 um 10:01 | Antworten

    Der Herr Lauterbach wäre der richtige Bundeskanzler in einem Parlament in der die AFD die stärkste Fraktion wäre. Dann wärmeendlich wieder echtes Leben dort wo bisher nur vorgeschriebenes gesagt werden darf.

  4. Die AFD bemüht sich als einzige Partei im Bundestag, für die Bürger Transparenz über und Einblick in das merkwürdige Regierungshandeln der Monster-Merkel-Regierung zu verschaffen. Wer sollte auch sonst die Bürger informieren und aufklären ?? CDU/CSU, SPD, Grüne und Linke, und leider auch die FDP zeichnen sich mittlerweile dadurch aus, dass sie die „Regierungspolitik“ des Monster – Merkel – Teams nur noch abklatschen und die AFD trotz ihrer klugen Arbeit als einziger Oppositionspartei bekämpfen, selbst da, wo es keinen Sinn macht und gegen die vitalen Interessen von uns Bürgern geht.
    Wirtschaftsminister Altmaier fordert zu Recht, dass die Abgeordneten sämtlicher deutscher Parlamente erheblich reduziert werden müssten und FDP-Lindner, dass die Kanzler(in) – Regierungszeit auf maximal 2 Legislaturperioden begrenzt werden müsste. Was das Monster Merkel in letzter Zeit und auch davor geschafft oder auch nicht geschafft hat, ist nur noch abschreckungswürdig und die schlechteste Leistung aller bisherigen Bundeskanzler. Überflüssige Abgeordnete wie Herr Lauterbach könnten in den Parlamenten nicht mehr überfordert werden, da sie in den Parlamenten nicht mehr anwesend sind und die Kosten für die Parlamente wären auch geringer, was schließlich die Steuerzahler entlasten würde. Die Kosteneinsparungen könnten auch viel effektiver für arme Bürger und Rentner, für arme Kinder und arme Alte sowie für Obdachlose anstatt für unqualifizierte und nimmersatte „Abgeordnete“ und deren unverdiente Daseins- und Altersvorsorge verwendet werden. Eine Sch…-Roth mit ihrem „Scheiß-Deutschland“ dürfte nie mehr vom Steuerzahler zwangsweise „alimentiert“ werden !!!

  5. Die Überforderung entsteht sehr wahrscheinlich nur weil man ständig damit beschäftigt ist der AfD Schaden zuzufügen.

  6. Wer sind die größten Hetzer gegen unser Volk und die AFD:
    Alle Abgeordneten von CDU SPD – Linke – Grünen – FDP. AFD ist die Partei mit dem besten Programm für unser Land und jeder der zweifelt sollte sich die Reden von diesen brüll Abgeordneten der og.
    Parteien anhören und anschauen.In diesen Gesichtern,und nicht in denen der AFD Abgeordneten,sieht man den blanken Hass auf unser Volk.Leute,last euch nicht von diesen Deppen verarschen.
    Übrigens? Wer zum Teufel ist den dieser Vollpfosten Lauterbach und wie kommt der in ein Parlament.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*