Klima spielte schon immer „verrückt“: Mittelalterliche Warmzeit und Mini-Eiszeiten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(46)

Bis vor zwei Jahren waren die Mainstream-Medien noch in der Lage, objektiv über die natürliche Entwicklung und Entstehung von klimatischen Schwankungen zu berichten. Das Lesen eines nicht ideologisierten Artikels vom 08.01.2017 in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ ist eine wahre Wohltat für den gesunden Menschenverstand.

Darin wird als Ursache für die globalen Klimaveränderungen und die Mini-Eiszeiten in Europa eine während dieser Periode deutlich verringerte Sonneneinstrahlung genannt. Demnach hat eine internationale Forschergruppe der Universität Bern in verschiedenen Klimaarchiven sogar noch kältere Perioden entdeckt. Während der Zeitraum zwischen 1600 und 1750 als „Kleine Eiszeit“ beschrieben wird, fanden die Berner Forscher eine kurze Zeitspanne von etwa zehn Jahren zwischen 1430 und 1440, die die kälteste Periode in den vergangenen tausend Jahrzehnten gewesen sein könnte.

Dieses äußerst kalte Jahrzehnt fiel in einen fast das ganze 15. Jahrhundert andauernden Zeitraum, in dem aufgrund natürlicher Schwankungen in der Sonne die Einstrahlung auf die Erde geringer war als üblich – ganz ähnlich wie 200 Jahre später. Die Forscher waren bis dahin der Ansicht, dass die Temperaturen im Minimum des 17. und 18. Jahrhunderts deutlich geringer ausgefallen waren als während des ausgehenden Mittelalters. Für ihre Untersuchungen hatte die Forschergruppe, zu der auch Wissenschaftler der Universitäten Heidelberg, Mainz und Gießen gehörten, auf 16 verschiedene Archive zurückgegriffen, die Informationen über das Klima vor 600 Jahren enthalten. Darunter befinden sich Bohrkerne aus dem Eis in Grönland und in verschiedenen europäischen Gletschern, Bohrkerne aus den Sedimenten von Binnenseen sowie Baumringe und Kalziumablagerungen in Tropfsteinhöhlen. Zusätzlich werteten die Forscher historische Aufzeichnungen über das Wetter der damaligen Zeit aus.

Die Kälte in Frankreich, Deutschland und den Beneluxländern in den dreißiger Jahren des 15. Jahrhunderts sowie die verregneten Sommer dieser Mini-Eiszeit führten zu zahlreichen Missernten und großen Hungersnöten. Unter der unterernährten Bevölkerung brachen Seuchen aus. Die Mini-Eiszeit in Europa im 17. Jahrhundert und die damit verbundenen Missernten und Hungersnöte führten zu den großen Auswandererwellen nach Amerika, die bis Anfang des 20. Jahrhunderts anhielten.

Bevor im späteren Mittelalter die erste Mini-Eiszeit auftrat, wurde Europa im frühen Mittelalter, etwa von 950 bis 1250 nach Christus von der sogenannten „mittelalterlichen Warmzeit“ beherrscht. Auf der Nordhemisphäre der Erdkugel herrschten überdurchschnittlich hohe Temperaturen. Die mittelalterliche Warmzeit wird auch als Klimaoptimum bezeichnet. Während dieser Warmzeit war die solare Sonneneinstrahlung aufgrund der hohen Sonnenaktivität besonders hoch. Die Blütezeiten des Römischen Reiches und des Deutschen Reiches fielen in solche Warmzeiten. Schlechte Zeiten wie Völkerwanderungen, Pest und der Dreißigjährige Krieg ereigneten sich in Phasen kalten Klimas. Interessante Perspektiven, die wir hier erweitern – klicken Sie einfach.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

11 Kommentare zu "Klima spielte schon immer „verrückt“: Mittelalterliche Warmzeit und Mini-Eiszeiten"

  1. der ganze Klimahype wird von unseren „Volksvertretern“ gepuscht, um höhere Abzocksteuern durchsetzen zu können.

  2. Ihr wollt‘ einfach nicht verstehen, dass wir nur noch verar….. werden. Dadurch werden wir von den wirklich wichtigen Problemen abgelenkt. Und wie kann man dies am Besten erreichen? Indem man nicht abänderbare Gegebenheiten hochspielt. Jeder seriöse Wissenschaftler weist auf die schon immer natürlich bestehenden Klimawandel hin, bekommt jedoch in dieser momentan grassierenden Klimaphobie kein Gehör mehr. Das auf uns zukommende Fazit ist den Kennern hinreichend bekannt. Das Einzige, was wirklich unsere Erde extrem belastet, ist die immer schneller wachsenede Bevölkerung, der „Parasit“ Mensch.

  3. Reichsdeutscher sagt | 12. Dezember 2019 um 12:52 | Antworten

    heute auf T-Online.de folgenden Bericht von des MSM von einer Ausländern Namens Kaddor Lamaya gelesen.
    Wann ist ein Deutscher ein Deutscher ??
    sehr geehrte Frau Lamaya packen sie ihre Koffer und verschwinden sie aus meinem und unseren Land und Heimat
    Sie brauchen uns nicht zu sagen das wir deutsche sind das lasse ich mir von ihnen als Ausländern nicht sagen oder auch nicht erklären was glauben sie denn wer sie sind .
    Ihnen tut die Luft nicht gut nehmen sie ihren Clan mit aber avanti und bresto jetzt langt es mir .
    Glauben sie ja nicht wenn sie ein Affenpapier von den Arschlöchern von der Bananenrepublik BRVD vor die Füße geschmissen bekommen sind sie keine Deutsche und das werden sie niemals sein und werden.
    Denn Blut ist dicker als Wasser und sie sind auch keine oder keiner denn dann müssten ihre Eltern als Deutsche geboren worden sein .
    Meine Eltern , Großeltern und meine Urvorfahren sind seit dem 1500 Jahrhundert nachweisbar nach Urnenbuch und npchmals haaaaaaaaaaaaaaauuuu abbbbbbbbbbbbb !!!!!!!!!!

    • Lieber Volksgenosse, lass die Kirche doch bitte im Dorf. Jedes Volk hat seinen gewissen Anteil an anständigen (das sind die meisten) und unanständigen Personen. Dann gibt es da noch etliche Verbrecher und wenige sonstige Idioten. Leider geht es der Masse unseres Volkes noch zu gut! Daher haben wir auch eine Regierung (GroKo) die ihr eigenes Süppchen kocht und nicht wie in der Schweiz auf die Mehrheit der Wähler angewiesen ist. So ist das leider. Ach ja, damals hatte der Gefreite aus Braunau selbst bestimmt, wer Arier ist oder nicht. Als bestes Beispiel kann ich hierzu auf Generaloberst Erhard Milch verweisen!

  4. Die gekaufte Rebellion – das sind die Finanziers und Profiteure des Klima-Hypes

    https://www.anonymousnews.ru/2019/10/25/klima-hype-die-gekaufte-rebellion/

    Climate Bonds Initiative – 10 Billionen Dollar Klima-Anleihen

    Gewinne privatisieren – Risiken sozialisieren
    Wie die Partnerliste der Initiative zeigt, will (fast) jeder dabei sein beim großen Geldverdienen mit staatlicher Bevorzugung. Circa 100 (Investment)banken, Investmentfondsanbieter und Vermögensverwaltungsinstitute sind als Partner gelistet, unter anderem Allianz und BlackRock, Deka (Sparkasse) und Goldman Sachs, Deutsche Börse und Barclays. Aber auch einige Sonstige wie das französische Umweltministerium und die Schweizer Eidgenossenschaft sind aufgeführt.

    Etwas „geschmeidiger“ beschrieb die damalige UNFCCC-Generalsekretärin Christiana Figueres [übrigens Tochter eines reichen Kaffeepflanzers und mehrfachen Präsidenten von Costa Rica und Schwester eines weiteren Präsidenten sowie Mitglied des Economic Council der Rockefeller Foundation] das Ziel auf einer Pressekonferenz 2015:

    „Dies ist das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass wir es uns absichtlich zur
    Aufgabe gemacht haben, innerhalb einer festgelegten Zeitspanne das seit der industriellen Revolution für mindestens 150 Jahre vorherrschende Leitbild zur wirtschaftlichen Entwicklung zu ändern.“

    Und schon 2010 sagte Ottmar Edenhofer, der Leiter des Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) in einem Interview:
    _
    „Man muss sich von der Illusion freimachen, internationale Klimapolitik sei Umweltpolitik. Wir verteilen durch die Klimapolitik das Weltvermögen um.“….ALLES LESEN !!…..steht bei CDU träge, selbstherrlich

  5. Deutscher Wissenschaftler: CO2 hat vernachlässigbaren Einfluss auf das Klima – Hohe Kosten, keine Wirkung.

    https://sciencefiles.org/2019/07/18/deutscher-wissenschaftler-co2-hat-vernachlassigbaren-einfluss-auf-das-klima/

    Das Rezept, um Bürger zu schröpfen, in aller Kürze:

    >Eine Gefahr erfinden, mit der man Bürger erschrecken kann.

    >Die Gefahr zu einem apokalyptischen Inferno ausarbeiten.

    >Gruppen von leicht Erregbaren, die auf der Suche nach einem Lebenssinn sind, für den Kampf gegen das apokalyptische Inferno mobilisieren.

    >Opportunisten rekrutieren, die alles unterstützen, wenn es ihnen einen finanziellen Nutzen bring (etliche davon werden sich auch von alleine einstellen).

    >Medien und andere Informationskanäle mit (erfundenen) Schreckensberichten fluten, um die Nähe des Endes zu verdeutlichen.

    >Steuern einführen, um das Ende abzuwenden, das sich regelmäßig und zur Freue aller Naiven unter den Beteiligten durch Steuern auch tatsächlich insofern abwenden lässt, als das Katastrophenthema dann, wenn sein eigentlicher Zweck, Bürger zu schröpfen, umgesetzt ist, aus den Medien verschwindet.

    >Als flankierende Maßnahme zur Erfindung neuer Steuern bürgerliche Freiheiten beseitigen, um den erfundenen Ernst der Lage auszunutzen und Kontrolle durchzusetzen….ALLES LESEN !!

  6. Wenn man die Sachlage Geologisch betrachtet, dann gab es schon immer kalte und warme Zeiten, daher ist für mich die Klimahysterie reiner Betrug und komplette verarsche der Menschheit !

  7. Wenn der CO2-Gehalt der Luft unter 0,015 % sinkt, STERBEN die Pflanzen!!!!!!!
    11. Januar 2020, Berliner Stadtschloss!!!!!!!
    http://www.staatenlos.info – FÜR HEIMAT UND WELTFRIEDEN!!!!!!!

  8. Was weiss Trump über das Klima , es ist schon länger bekannt , das der Mond Mars und Venus sich auch was erwärmt haben , wir sollten doch froh sein wenn es Europa etwas Wärmer wird , dann brauchen wir auch weniger Heizung –und CO 2 lässt die Pflanzen besser wachsen .

  9. Dürre in Mitteleuropa im Jahr 1540 (nachgewiesene Fakten).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dürre_in_Mitteleuropa_1540

    Elf Monate fiel damals praktisch kein Regen, die Temperatur lag fünf bis sieben Grad über den Normalwerten des 20. Jahrhunderts, verbreitet muss die Temperatur im Hochsommer über vierzig Grad geklettert sein.

    Unzählige Waldgebiete in Europa gingen in Flammen auf, beißender Rauch trübte das Sonnenlicht, im ganzen Sommer 1540 wurde kein einziges Gewitter registriert. Schon im Mai wurde das Wasser knapp, Brunnen und Quellen fielen trocken, die Mühlen standen still, die Leute hungerten, das Vieh wurde notgeschlachtet.

    In Europa starben im Jahr 1540 schätzungsweise eine halbe Million Menschen, die meisten von ihnen an Durchfallerkrankungen.

    So viel zum Thema angeblichen Klimawandel. Damals hat es weitaus weniger Menschen gegeben, keine Autos, keine Kohlekraftwerke, keine Industrie usw.

    Das Klima hängt in erster Linie von der Sonne ab und ist nicht berechenbar. Als es die Eiszeit gab, wer hat die Erde erwärmt damit die Eiszeit beendet wurde?

    Ich glaube kaum, dass die Menschen es beendet haben und alles nur von der Sonne gesteuert wird. 96% CO2 (Wichtig für Pflanzen und Sauerstofferzeugung) wird von der Sonne produziert, die Menschen in Deutschland produzieren nur 0,0004xx %.

  10. Es folgt eine erstaunliche Chronologie der letzten 120 Jahre über die Schrecken des Klimas, zusammengestellt von butnowyouknow.net und abgedruckt von Anthony Watts in Wattsupwiththat, der sie auf den neuesten Stand gebracht hat.

    1895 – Geologen glauben, die Erde könnte wieder einfrieren – New York Times, February 1895
    1902 – “Gletscher verschwinden…verringern sich langsam und so beständig, dass zu einem endgültigen Aus führt…wissenschaftlicher Fakt…ihr Verschwinden ist sicher“ – Los Angeles Times
    1912 – Prof. Schmidt warnt vor einer bevorstehenden Eiszeit – New York Times, October 1912
    1923 – “Wissenschaftler sagt, das arktische Eis wird Kanada auslöschen“ – Professor Gregory of Yale University, American representative to the Pan-Pacific Science Congress, – Chicago Tribune
    1923 – “Die Entdeckungen von Veränderungen in der Sonnenwärme und der Vormarsch der Gletscher nach Süden in den letzten Jahren lassen eine neuen Eiszeit vermuten.“ – Washington Post
    1924 – MacMillan Bericht meldet Anzeichen für eine neue Eiszeit – New York Times, Sept 18, 1924
    1929 – “Die meisten Geologen glauben, dass die Welt wärmer wird und dass sie sich weiter erwärmt” – Los Angeles Times, in Is another ice age coming?
    1932 – “Wenn diese Dinge stimmen, ist es offensichtlich, dass wir einer neuen Eiszeit entgegengehen.“ – The Atlantic magazine, This Cold, Cold World
    1933 – Amerikas längste Hitzeperiode seit 1776; Die Temperaturlinie verzeichnet einen 25 Jahresrekord– New York Times, March 27th, 1933

    Fazit: All das ist nicht passiert und genau so wenig werden die Dinge der jetzigen KLIMA-HYSTERIKER passieren. Tausende von Wissenschaftlern sagen, dass das alles Unfug ist !

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*