Knast wegen Kritik an Greta?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(844)

In diesem Merkel-Land gibt es bald nichts mehr an Absurditäten, was es nicht gibt. Offenbar ist es nun auch verboten, Greta Thunberg satirisch zu kritisieren. Bürger, die nach Meinung von Beobachtern möglicherweise vorgeprägt durch öffentlich-rechtliche Berichterstattung oder das Relotius-Blatt „Spiegel“, haben jetzt einen Autofahrer angezeigt, bei dem zwei Zöpfe aus der Heckklappe hingen mit der Aufschrift: „Problem gelöst“. Ihm sollen jetzt bis zu drei Jahren Haft drohen, berichtete die „Freie Presse“.

Mindestens drei Autos sollen im Vogtland mit aufgeklebten Greta-„Hassbotschaften“ herumfahren. Der Aufkleber „Fuck you Greta“ empörte den Bürger – dieser erstattete Anzeige. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft – wegen Beleidigung. Schlimmer bewertet wird der Autofahrer, der zwei Zöpfe an der Heckklappe seines Autos befestigte und darüber den Aufkleber „Problem gelöst“ anbrachte. Die Staatsanwaltschaft hat nun gegen den Mann aus Plauen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

„Der Vorwurf der zu prüfen ist, lautet öffentliche Aufforderung zu Straftaten“ sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Zwickau. Man könne in dieser Art „Heckklappen-Deko“ Gewaltverherrlichung gegen Kinder sehen und die Aufforderung, einer bestimmten Person etwas anzutun. Das Strafgesetzbuch sieht dafür bis zu drei Jahre Gefängnis vor.

Amazon hat inzwischen die Anti-Greta-Aufkleber aus dem Sortiment genommen. Noch im Sommer konnte man diese dort über einen Drittanbieter, der Amazon als Plattform nutzte, beziehen. Amazon sagte, man wolle sich nicht mit Produkten, die Hass und Gewalt fördern, in Verbindung bringen lassen. Immer mehr Bilder von Autos mit Anti-Greta-Parolen kursieren seit Wochen durch die sozialen Medien. Verwunderlich ist das nach Meinung von Beobachtern nicht. Denn die perfekt inszenierte Hassrede, die Greta Thunberg beim UN-Klimagipfel geliefert hat, sorgte weder für Frieden noch ein verständnisvolles Miteinander, sondern sie schürte Hass und Gewalt und hetzte Jugendliche zu Unrecht auf. Diese „Rede“ von der instrumentalisierten 16-Jährigen wurde bereits von zahlreichen Politikern weltweit kritisiert. Auch von uns…..

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

11 Kommentare zu "Knast wegen Kritik an Greta?"

  1. Die arme Greta ! Sie hat keine Zeit mehr in die Schule zu gehen oder zu studieren da es ihr nicht möglich ist zuerst das Abitur zu machen. Braucht sie auch nicht: Jetzt geht es ihr besser als mit Wissen.

  2. Absurdistan ist im Vergkeich zu dem Irrenhaus BRDgmbH ein grosser Witz.Was wollen die eigentlich von uns,betrügen und belügen die Steuerzahler um Milliarden und haben noch die grosse Fresse.Ich lass mich von diesen lächerlichen Figuren doch nicht einschüchtern,bitte dann eben Knast aber für den Affenstaat mach ich keinen Finger mehr krumm.der ganze Aufstand wegen einer Dummen von der bis vor kurzem noch kein Schwanz Notiz genommen hat zeigt doch den Irsinn und die ohnmacht von Merkel-Ferkel und die denken noch mit Verboten alles regeln zu können,lachhaft.Verbiete einem Kind mit Feuer zu spielen und es tut es gerade.

  3. Zu den Zöpfen von Greta kann ich ein paar Zeilen aus einer Publikation der amadeu-antonio-stiftung (https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/klarstellung-es-geht-um-das-kindeswohl-und-nicht-um-blonde-zoepfe-31355) beisteuern, wo es u.a. heißt…“„Kinder aus völkischen Elternhäusern“ erkenne man so: „Das Mädchen trägt Kleider und Zöpfe, es wir zu Haus- und Handarbeiten angeleitet, der Junge wird stark körperlich gefordert.“

  4. Alexander v Brühl | 2. Oktober 2019 um 9:51 | Antworten

    Wenn So weiter Geht wird das wählervolk noch böser und wird diese Parteien zum Abgrund wählen
    Wann lernen die endlich mal das Grundgesetz Demokratie heißt der Wille geht vom Volk aus und nicht von der Regierung Millionen werden auf die Straße gehen

    • Alexander v.Brühl
      Das GG bedeutet erst einmal das wir kein souveräner Staats sind sondern unter
      Fremdverwaltung stehen. Also Scheindemokratie. Hier gilt nicht als erstes der Wille des Volkes sondern der Wille der Besatzer.

    • Ich frage mich nur, wer hat die dazu gemacht, die Heinzelmännchen, also keiner?
      Nein, dieses spießige Volk, es will das so!
      Es hat keinerlei Interesse an Geschichte der DDR!
      Und so darf diese sich auch wiederholen!

  5. Ja Abendland, so kommt es mir auch vor, wenn man noch dazu bedenkt, dass diese „wissende Göre“ gelenkt wird. Diese Hysterie hört nicht mehr uf, weil sie von Interessensgruppen gesteuert wird.

  6. die justist sollte sich besser um die mörder und vergewaltiger in unserem land kümmern und die in den knast stecken wo sie auch hingehören es ist einfach nur lachhaft was hier bei uns im land vor sich geht dieser dreck von altparteien sollte endlich abgewählt werden und in den knast bis lebensende wann steht das deutsche volk endlich auf es ist bald 5 nach 12 diese fette kröte von merkel muss weg und ihr ganzes gefolge auch

  7. „Alter Zopf muß weg“ ist ein altes Sprichwort, bezieht sich nicht auf das gelenkte Klimakind Greta.
    Dafür geben sich die Gerichte her? Ich denke, sie haben mit den Verurteilungen von Verbrechern genug zu tun.

  8. Wesentlich besser und effektiver ist es die heilige Greta und ihre Jünger weg zu sperren in Gummizellen in geschlossenen psychiatrischen Anstalten.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*