Lastenausgleich, Corona-Soli – Wie lange werden wir noch ausgepresst?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(2)

Gegen Ende April wurde bereits ersichtlich, dass der Lockdown, den die Merkel-Regierung zu verantworten hat, einen wirtschaftlichen Schaden anrichten wird, von dem sich Deutschland vermutlich erst nach vielen Jahren erholen wird. Ex-SDP-Chef Sigmar Gabriel brachte deshalb eine Idee ins Spiel, wie die Bürger für die von Merkel & Co. herbeigeführte Krise bezahlen können. Gabriel forderte einen „Lastenausgleich“, eine „Lösung, von der unsere Eltern und Großeltern bereits einmal betroffen gewesen sind“.

Beim Lastenausgleich geht es um Zwangsenteignungen durch Enteignung von Vermögen und Auferlegung von Zwangshypotheken auf Immobilien. In den 1920er Jahren kam es bereits zu einem Lastenausgleich, als alle Immobilienbesitzer mit einer Hauszinssteuer belegt wurden. In den 1950er Jahren gab es einen Schulden-Lastenausgleich, als die BRD mit der Hausgrundsteuer die Immobilienbesitzer schröpfte und alle Vermögen über 5.000 DM mit einer Abgabe von 50 Prozent belastete. Durch die Zwangsenteignungen nahm die BRD 150 Milliarden DM ein.

Der Lastenausgleich scheint den BRD-Verbrechern aber nicht genug zu sein. Von verschiedenen Seiten her kommen nun weitere Forderungen, wie die Bürger für die von der Merkel-Regierung herbeigeführten Krise bezahlen dürfen. In der Corona-Krise, die – wie wir behaupten – künstlich und absichtlich herbeigeführt wurde, zeigt sich noch deutlicher, dass der Parteien-„Staat“ eine Farce ist.

Bereits vor der Krise wurde immer deutlicher, dass es nur noch eine große Partei zu geben schien, bestehend aus Union, SPD, Linke, Grüne und FDP. Die einzige Oppositionspartei schien bis dahin die AfD zu sein. Doch das schien nur so, denn die AfD ist genauso wenig eine Opposition, wie jede andere Partei auch. Dass dem so ist, zeigt sich überdeutlich in der „Corona-Krise“, denn selten waren sich alle Parteien so einig, wie jetzt. Das Parteientheater ist und war schon immer ein Schauspiel, um den unaufgeklärten Bürgern vorzugaukeln, sie lebten in einer Demokratie und könnten mit einer Wahl etwas verändern.

Es ist vollkommen gleich, welche Partei seit 1949 an der „Regierung“ war. Dass die Parteien nur dazu dienen, das Volk zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen, frei nach dem Prinzip „teile und herrsche“, ist insbesondere seit 1990 von Regierungsperiode zu Regierungsperiode immer deutlicher geworden. Jetzt aber muss auch dem „blindesten Huhn“ auffallen, dass alle Parteien zusammen eine große Einheitspartei bilden, ähnlich wie der SED in der DDR.

Wer glaubt, die AfD hätte jemals nur das geringste Interesse daran gehabt, irgendetwas in diesem Land zugunsten der Bürger zu verändern, der hat sich auch von dieser Partei blenden lassen. Die AfD spielt das Schauspiel „teile und herrsche“ mit Frau Merkel sehr gerne mit, denn es ist ein sehr lukratives Spiel und sie können als Politiker für ihre Verbrechen nicht belangt werden. Es ist jetzt an der Zeit, sämtliche Illusionen, dass eine andere Partei, eine neue Regierung oder Wahlen jemals etwas ändern könnten, fallenzulassen. Die einzige Lösung ist die Abschaffung des Parteiensystems.

Zunächst muss für Deutschland wieder eine Souveränität hergestellt werden – dazu muss zu allererst ein Friedensvertrag mit den Alliierten her. Danach muss eine vom Volk, dem Souverän, legitimierte Verfassung in Kraft gesetzt und eine Regierungsform gewählt werden, die die Interessen und das Wohl der Bürger am besten vertritt und wahrt. Wie diese aussehen könnte, muss mit den Alliierten – also mit Trump, Putin, Johnson, Macron und Xi Jinping – eruiert und ausgehandelt werden. Die Wiederherstellung der Souveränität muss auch die Verhandlungen über die völkerrechtlich legitimen Grenzen Deutschlands beinhalten.

Es ist nun an der Zeit, so fordern es immer mehr Kritiker, ein korruptes System abzuschaffen, das keine Legitimation mehr hat. Leute wie ein Herr Scholz, ein Herr Gabriel oder ein Herr Riexinger von der Partei „Die Linke“ fordern jetzt, dass die Bürger nach der Krise erneut zur Kasse gebeten werden sollen. Für eine Krise, die einzig und allein dieses kriminelle Regime in Berlin zu verantworten hat. Finanzministerdarsteller Olaf Scholz forderte jetzt einen höheren Steuerbeitrag von „Vielverdienern“ und will diese Forderung in das nächste SPD-Wahlprogramm schreiben. Die Linke will ebenfalls die „wohlhabenden“ Bürger für die Krise bezahlen lassen. Die Partei forderte eine Vermögensabgabe.

Fraglich ist nur, was als „vermögend“ definiert wird. Ist jemand bereits vermögend, wenn er ein Sparguthaben von 5.000 Euro hat? Muss derjenige, der sich damit vielleicht eine Altersvorsorge vom Mund abspart, weil die Merkel-Regierung die Rentenkassen geplündert hat, befürchten, dass er die Hälfte seiner sauer verdienten Ersparnisse an einen „Staat“ abgeben muss, der ihn nach Strich und Faden belügt, betrügt, ausnutzt und ausnimmt wie eine Weihnachtsgans? Wo sind all die Milliarden hin verschwunden, die einst in den Rentenkassen waren? Weshalb muss bereits heute jeder zweite Rentner mit monatlich 900 Euro auskommen?

Doch nur, weil sich die Deutschen seit Jahren betrügen und ausnehmen lassen. Jetzt ist aber der Punkt erreicht, den Merkel erreichen wollte. Deutschland ist zerstört. Die Wirtschaft wird zusammenbrechen, über 2 Millionen Menschen werden keine Existenz mehr haben, die Arbeitslosigkeit wird grassieren und die Suizide zunehmen. Als I-Tüpfelchen sollen wir nach Meinung der Kritiker alle mit der Todesspritze von Bill Gates geimpft werden, damit wir alle krank oder sterilisiert werden und – nachdem wir der Pharma- und Gesundheitsmafia dann als Kranke jahrelang unser Geld in den Rachen geworfen haben – möglichst früh sterben, so dass es erst gar nicht mehr zu einer Rentenauszahlung kommt.

Die paar tausend Menschen, die am Wochenende auf die Straße gegangen sind, um gegen die Verbrecher in Berlin zu protestieren, sind ein guter Anfang. Tatsächlich müssen aber Hunderttausende auf die Straßen gehen, damit dieses System abgeschafft wird. Es reicht nicht, gegen Impfzwang oder gegen Ausgangssperren zu protestieren. Das System muss abgeschafft werden und dafür müssen endlich ALLE Menschen auf die Straße gehen. Für eine bessere Zukunft, für uns selbst, unsere Kinder und unsere Enkel. In nahezu allen größeren Städten Deutschlands finden inzwischen Demonstrationen statt, die bekanntesten sind in München, Frankfurt, Stuttgart und Berlin. Jeder kann sich daran beteiligen und so etwas für unsere Zukunft, unsere Freiheit und für unseren Planeten tun. Hier lesen Sie laufend mehr dazu.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

24 Kommentare zu "Lastenausgleich, Corona-Soli – Wie lange werden wir noch ausgepresst?"

  1. Was passiert ist längst bekannt: Georgia Guidestones.

  2. Ohne Worte…Bundesrepublik Deutschland hat Frau Merkel wie Sie sich gewünscht hat….abgeschafft .Traurig, DDR willkommen

  3. Gerald Kusatz | 12. Mai 2020 um 8:46 | Antworten

    Es ist erschreckend was in unserem Land passiert! Ich bin vor drei Monaten in die AfD eingetreten und war sehr Stolz als ich dann meinen Parteiausweis in den Händen hielt. Meine Freude hält sich heute sehr in Grenzen da sehr wenig von meiner Partei kommt. Ich war schon entäuscht als sie sich bei der Abstimmunge nur der Stimme enthalten hat. Ein eindeutiges nein hätte es sein müssen. Ich hoffe sehr das meine Partei in Zukunft wieder so auftritt wie ich es von ihr gewohnt bin. Ich jedenfalls werde alles dafür tun das es wieder so wird wie es war. Ich möchte wieder Stolz sein und Hoffnung für die Zukunft haben. Dafür muss sich meine Partei aber wieder darauf besinnen weshalb sie gegründet wurde und wofür sie von vielen Menschen geliebt wird. Merkel muss weg das ist das Ziel!

    • lieber gerald,
      sei nicht entäuscht das alle PARTEIEN eine EINHEITSPARTEI ist.
      die Afd ist eine SPLITTERPARTEI, sie FÄNGT die KRITIKER auf, so einfach ist das. sie arbeiten nicht zu WOHLE der MENSCHHEIT, sie treten genauso auf die menschen. im aussen lassen sie alles zum wohle der menschen aussehen, aber im HINTERGRUND arbeiten sie GEGEN die MENSCHEN.

      PETRY hat die „AUSROTTUNGPLÄNE in ISRAEL unterschrieben“. das heist die AFD ist für die AUSROTTUNG der DEUTSCHEN, kannst du GOOGLEN.
      alle parteien gehören ZUSAMMEN, sie nennen sich nur anders um die MENSCHEN ZUFANGEN.
      und denke immer daran das sind keine MENSCHEN. sie haben die FORM eines MENSCHEN angenommen, um die MENSCHEN zuTÄUSCHEN. und das ist ihnen den BASTARDEN wunderbar gelungen.bitte mache dich ganz schnell SCHLAU, über diese SATANISCHEN-BSTARDE. seiten und vidoes gibt es genug.
      das sind die handlanger der ARCHONTEN = ADRENOCHROMSÄUFER = KINDERFRESSER auch hier ist die liste lang. GOOGLEN
      die wahrheit siegt.
      WWG1WGA

      • Sylvia
        Leider hat Gerald Kusatz weder das Parteiensystem noch das BRD System verstanden, noch durchschaut. Von seiner AFD hat er nicht viel zu erwarten da sie eh nur eine BRD System Partei ist.

  4. Parteien weg! | 12. Mai 2020 um 9:47 | Antworten

    Lieber Gerhard, da kannst Du lange hoffen, die AfD gehört genauso zum System wie alle anderen Parteien.

  5. Der Lockdown erfolgte auf den Lockdown der anderen wie z.b. China und daher sieht sich die Regierung in Berlin nicht in Verantwortung. Auch ohne den Lockdown bei uns, hätte es nicht viel gebracht.

  6. Der große Verschwörer ist unsere Regierung. Die Geldaufnahme wegen Corona ist nur ein DARLEHEN was zurück gezahlt werden muss und rechtfertigt deshalb keineswegs einen LASTENAUSGLEICH. Die Bürger nur belügen, betrügen und abkassieren, das hat Methode!

  7. grüß euch,

    alle PARTEIEN sind eine EINHEITSPARTEI.
    alle parteien haben die „AUSROTTUNGSPLÄNE der WEISEN RASSE, also uns DEUTSCHEN in ISRAEL unterschrieben“ und das sagt genug.

    alle PARTEIEN müssen WEG, sie sind der UNTERGANG der DEUTSCHEN.
    was brauchen die MENSCHEN noch, was haben die PARTEIEN für sie getan? nur ausgebeutet, versklavt, geschunden, bevormundet,die ganze welt mit geld versogt, euer STEUERGELDER, die liste ist lang.
    selber DENKEN ist GEFRAGT, und nicht DENKEN lassen von SATANISCHEN PARTEIEN.
    die wahrheit wird sehr HÄSSLICH sein, was die MENSCHEN zuhören und sehen bekommen.
    die wahrheit siegt.
    WWG1WGA

    • Silvia du schreibst sehr gut,aber denke mal nach warum, die Elite die Menschen vernichten will, für wem arbeiten die, ich denke für Ausserirdische, das haben mir meine Träume gesagt, leider ist die elite so unwissend, das sie sich dann auch selbst vernichtet, es ist doch bekannt das gerade in der Elite viele Zoombis sind, das sind Menschen ohne Seele,

  8. Wenn die AFD unbedingt Anerkennung in der „Firma Deutscher Bundestag“, D-U-N-S Nummer 332620814 SIC-Nummer 9199 – is a private company – ohne Legitimation vom Deutschen Volk, sucht, dann ist sie gewaltig auf den „Holzweg!“ Mit dem SIC Code unterwerfen sich Firmen dem internationalen Handelsrecht kurz UCC. usw.

  9. Rechtsnachfolger | 12. Mai 2020 um 17:01 | Antworten

    Bis auf eine Kleinigkeit kann ich dem Artikel zustimmen. Das Völkerrechtsubjekt Deutschland bezieht seine Rechtsfähigkeit ausschließlich vom Souverän, dem Deutschen Volk. Dieses ist Rechtsnachfolger seiner Vorfahren in den ehemaligen 25+1 Bundesstaaten durch Erbfolge.

    Ihre Willenskundgebung mit einer Nationalversammlung (Verfassunggebende Versammlung) nach Völkerrecht geschah 1848-49 mit der Paulskirchenverfassung. Diese ist aber mit Gewalt und Willkür von den Fürsten und Königen ausgeschaltet worden.

    Statt dessen wurde dann 1871 vom Geschäftsinhaber des „Staatenbundes Kaiserreich“ eine „Verfassung“ verordnet. Diese „Verfassung“ ist aber nicht von den deutschen Völkern legitimiert worden, sondern von den Putschisten der Paulskirchenversammlung. Daher hat die „Verfassung“ von 1871 keine völkerrechtliche Bedeutung.

    Alle Kriege und „Regierungen“ die folgten, hatten mit dem Völkerrecht ebenfalls nichts zu tun!

    Und jetzt komme ich auf den Punkt:
    Wir brauchen keinen Friedensvertrag für Deutschland, da diese Kriege allesamt Handelskriege von privaten Leuten waren. Die Völker wurden nur als Kanonenfutter benutzt.

    Hoffentlich konnte ich mit diesem Kommentar das ewige Märchen vom „Friedensvertrag“ klären. Außerdem ist juristisch zu bedenken, daß mit einem „Friedensvertrag“ eine Schuldübernahme von den damalig verursachenden Vertragspartnern stattfände. Wollen wir das wirklich?

  10. Rechtsnachfolger | 12. Mai 2020 um 17:11 | Antworten

    „Danach muss eine vom Volk, dem Souverän, legitimierte Verfassung in Kraft gesetzt und eine Regierungsform gewählt werden, die die Interessen und das Wohl der Bürger am besten vertritt und wahrt.“
    Hier ist die Nationalversammlung, die diese Kriterien erfüllt. Je mehr Menschen dem Referendum zustimmen, desto eher kann der jetzige Rechtsbankrott beseitigt werden.

    https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

  11. https://www.deutscher-reichsanzeiger.de/rgbl/?wysija-page=1&controller=email&action=view&email_id=52&wysijap=subscriptions&user_id=1443
    „Das amtliche Mitteilungsblatt für den Nationalstaat Deutschland“
    im Deutschen Reich/Der Deutsche Reichsanzeiger ist das amtliche Mitteilungsblatt des Deutschen Reiches und gilt für alle Bürger, die in der Heimat der Deutschen leben….Bekomme ich hin und wieder zugeschickt. .
    Ein gewisser Herr R. S. Ansbach, Jahrgang 1955 – „Staatsangehöriger des Deutschen Reichs unter Selbstverwaltung“ schrieb: (Das Schreiben ist schon etwas älter, Jahr:?)Titel: „13 Gründe weshalb es mir rechtlich nicht möglich ist Steuern an einen nicht existenten Staat „Bundesrepublik Deutschland“ zu bezahlen. (13 Gründe einzeln aufgezählt). . . „Abschließend“ möchte ich ausdrücklich betonen und festgestellt wissen, daß ich natürlich generell bereit bin und auch in der Lage bin, Steuern zu zahlen, und zwar, wenn die Abgaben und Steuern auf erstens rechtlich und einwandfreier und schlüssiger Gesetzeslage basieren. Dies ist der Fall, wenn in der Verfassung die Zahlung von Steuern vorgesehen ist und erklärt ist, daß dies im Einzelnen festgelegt werden kann, wie dies z. B. in der Verfassung des Deutschen Reichs vom 18.08. 1919 im Artikel 134 niedergeschrieben ist. Leider hat die Verfassung aber keinen Geltungsbereich, so daß einzig gültige Verfassung vom 16.04. 1871 gültig sein kann. Wird die Zahlung von Steuern vorgesehen, so bedarf dieses Gesetzeswerk eines eindeutigen Geltungsbereiches. Weiter gilt die Norm der Steuergerechtigkeit einzuhalten, sowie der Klarheit der Steuergesetzgebung, die sich an einen nicht juristisch ausgebbildeten Anwenderkreis zu richten hat und von diesem Kreis jederzeit und einwandfrei verstanden und akzeptiert werden können muß. . . usw. Anbei, die „13 Gründe“ fanden meine volle Zustimmung, bis ein paar kleinen Ergänzungen, die meiner Abschrift beigefügt habe. „Abschließend“ der Texst ist original, unverändert!

    • Rechtsnachfolger | 13. Mai 2020 um 9:32 | Antworten

      „… so daß einzig gültige Verfassung vom 16.04. 1871 gültig sein kann.“

      Was bezwecken Sie eigentlich mit Ihren juristisch nicht nachvollziehbaren Kommentaren?

  12. https://www.deutscher-reichsanzeiger.de/rgbl/warum-wir-der-08-mai-nie-vergessen-sollten-und-ein-volkstrauertag-ist/

    Diesen Beitrag sollte jeder Heimatdeutsche komplett angeschaut haben, denn jede Medaillie hat zwei Seiten und diese Seite ist schrecklicher, als die, die man uns über die “unfreie Presse” und Entitäten die Deutsche hassen, oktroyiert hat.
    8. Mai, Volkstrauertag zum Gedenken an die Vertreibungen, die Opfer der Rheinwiesenlager, die Massenvergewaltigungen an unschuldigen Frauen und Kindern, die Massaker, Entrechtung, Internierung und den gezielten Völkermord, sowie den Tag der Gefangenschaft. An diesem Tag sind alle Flaggen im gesamten Reichsgebiet auf Halbmast gesetzt. Video unbedingt ansehen!

  13. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) rechnet jetzt für das Jahr 2020 mit einem Einbruch der deutschen Wirtschaft von 8,4 Prozent. Das sind deutlichmehr als die letzte Prognose vom Internationalen Währungsfonds (IWF) die von 7 Prozent Einbruch ausgeht.

  14. https://www.deutscher-reichsanzeiger.de/rgbl/warnung-vor-weiterer-unbedachter-historischen-fehldeutungen/
    Warnung vor weiteren unbedachten historischen Fehldeutungen
    8. Mai 2020 von Regent
    An die Propheten im Land der Deutschen.
    Im Sinne welchen Geistes handelt Ihr?

    „Nachtigall ick hör dir trappsen“ oder „Unter lauter Blinden ist der Einäugige König“ so die nachfolgende Korrektur. Sie gelten den „Propheten“, von neuzeitlichen Veröffentlichungen, wie z.B.: „Hans Joachim Müller zu Jalta 2020 Pyakin“ zu finden unter https://youtu.be/zeLf608tefs

    Nachfolgend einige evidente Marginalien, zu historisch gewachsenen Fehldeutungen.

    Zitate aus https://www.mzwnews.com/geschichte/die-juedische-kriegserklaerung-vom-24-maerz-1933-im-daily-express/ „Die briefartig verfaßte Balfour-Deklaration von 1917 kann als eine erste ernsthafte jüdische Kriegserklärung an Deutschland im 20. Jahrhundert aufgefaßt werden. Derartige, von jüdischen Interessenverbänden vor allem ab 1933 durchgeführte, antideutsche Proklamationen und Aktionen behinderten die nationalsozialistische Reichsregierung bei der Lösung der Judenfragen.“ Ein weiteres Zitat: „Die Juden erklärten Nazi-Deutschland den Krieg, und durch den Boykott glaubten sie, daß sie die Nazi-Macht in Deutschland zerstören und Deutschland wieder in seinen früheren Zustand versetzen würden. Mehr als sechs Jahre sind seitdem vergangen.“ — Harry Watson, Rabbiner, Kommunist und Präsident des Marx-Engels Institutes, im Jahre 1939

    Klarstellung: Im Jahr 1917 wurde diese Kriegserklärung zu einem Zeitpunkt gegen Deutschland gerichtet, in der die Juden in Deutschland in allen wichtigen Funktionen und Ämtern des Deutschen Reiches vertreten waren. Bis zur Kriegserklärung im Jahre 1933 wurde das Deutsche Reich von dem Scheinstaat der Weimarer Republik und dem kommenden führerstaatlichen Regime unterworfen. Und doch soll es zu diesen Kriegserklärungen gekommen sein? Es stellt sich unmissverständlich die Frage: Sollten diese beiden Kriegserklärung nur der Kompensation des zionistisch gesteuerten Judenhasses dienen?

  15. Fortsetzung: Kritik an Aussagen Fehldeutungen und Meinungen zum Deutschen Reich.
    Sehr oft werden die entscheidenden Fakten richtig angesprochen, aber sehr fahrlässig in einen Zusammenhang gestellt, welche über einige wichtigen Fakten hinwegtäuschen. Solche Fehlinterpretationen sind unbedingt zu eliminieren!
    1) Das Kaiserreich bzw. das einzige wirklich bedeutsame Deutsche Reich, kennt keine Grenzen von 1937, denn diese Grenzen wurden den Deutschen durch eine Scheinrepublik der „Aschkenasim“ aufgezwungen. Dafür stehen das Versailler Diktat von 1919, die dem folgende Weimarer Republik und die Parteien Deutschlands, allen voran die Sozialisten (nationale Sozialisten, internationale Sozialisten, Sozialdemokraten). Mit Betrug und Gewalt, FED-Reichsmark, Ausplünderung des Volkes, wurde die Weimarer Republik dem Deutschen Reich (durch Scheidemann und Ebert) in einem das Volk überrumpelnden Handstreich oktroyiert.
    2) Die Grenzen vom 31.12.1937 sind absolut identisch mit den Grenzen, die 1919 durch das Versailler Diktat nachträglich festgelegt wurden und nicht durch das Deutsche Kaiserreich, haben daher keine völkerrechtliche Verbindlichkeit für die Alliierten. Sie können daher nicht, durch wen auch immer, willkürlich bestimmt werden. Auch für die Alliierten gelten, uneingeschränkt und nicht veränderbar, die Grenzen, wie sie zum 31. Juli 1914 bestanden. Das ist eine Tatsache, die dem internationalen Völkerrecht entspricht. Anders lautende Entscheidungen kann nur aus dem deutschen Volk kommen, wie es das Reichsgesetz bestimmt. Das rechtsfähige und geschäftsfähige Deutsche Volk setzt sich ausschließlich nur aus den völkerrechtlich echten Reichs- und Staatsangehörigen zusammen, die sich dem einzig korrekt handelnden Bundessouverän „Bundesrath“ anvertrauen und mit und durch ihm auch wirkten. Dieser Bundesrath wurde am 29. Mai 2008 durch Statusdeutsche aus seinem Tiefschlaf geholt, wiederbelebt und sorgte über die Jahre dafür, daß seit April 2018 die Wiederherstellung des souveränen Deutschen Reiches in seinen aktuellen Grenzen vom 12. November 1918 möglich ist.
    3) Präsident Putin, hat sich zu keiner Zeit auf die Grenzen vom 31.12.1937 festgelegt. Diese Grenzen werden böswillig, seit 1985, zur Vorbereitung eines „Medinat Weimar“ von „Pharisäern“ verbreitet, die den zionistischen Umtrieben der „Aschkenasim“ zugutekommen.
    4) Die durch die Alliierten angewandten Grenzen zum 31. Dezember 1937 sind keine rechtlich korrekte Festsetzungen der Grenzen sonder nur eine unbedachte Weiterverwendung der Grenzen Deutschlands, wie diese zu diesem Zeitpunkt bestanden. In solchen Fragen sollte man genauer hinsehen und sorgfältiger argumentieren!
    5. Im Potsdamer Abkommen wurden keine Grenzen Deutschlands im Deutschen Reich beschrieben, sondern man bezog sich eindeutig auf das Deutschland wie es sein sollte, wenn das Versailler Diktat rückabgewickelt worden wäre. Das Abkommen galt der weiteren Zerstörung Deutschlands im Sinne des Vatikans und der Zionisten.
    6. Im Londoner Protokoll, steht: „Deutschland wird innerhalb seiner Grenzen, wie sie am 31. Dezember 1937 bestanden, …….“. Hier wird nur der Zeitpunkt erwähnt, an dem weitere Handlungen der Alliierten erfolgen werden. Damit wird aber auch das Versailler Diktat fortgeführt bzw. nicht in Frage gestellt oder „nicht berührt“.
    7) Die SHAEF-Gesetze, Kontrollratsdirektiven und SMAD-Befehle, beziehen sich nur auf den Fortbestand des Versailler Diktates und allen Regelungen, die in Folge gegen Deutschland und gegen das Deutsche Reich entschieden wurden und „noch werden“. Der Feindstaat ist „Nazi–Deutschland“ und die BRD als dessen Rechtsnachfolger, damit die UN weiterhin Bestand und ein klar erkennbares Feindziel hat.
    8) Die UN ist der Rechtsnachfolger des Völkerbundes, damit hat die UN die volle Verantwortung und Weiterführungsrechte, gemäß dem Versailler Diktat, bis das deutsche Volk dem Einhalt gebietet.
    9) Neuschwabenland ist bis heute ein Gebiet, das durch widerrechtliche Handlungen und Verträge eines „Führerstaates“ dem Deutschen Reich einverleibt wurde. Diesbezüglich fehlt die hoheitliche Zustimmung des wahren Deutschen Reiches, das nur in seiner Fläche teilidentisch mit dem Großdeutschen Reich bzw. Nazi-Deutschland ist. Auch diese Tatsache wird gerne durch die „Aschkenasim“ verschleiert. Die Feindstaatenklausel ist die Basis, um die Deutschen in ewiger Knechtschaft unter die Nationalzionisten zu halten. An dieser Stelle passt auch die Aussage unserer Pseudobundeskanzlerin: „Die Existenz ISRAELS steht im direkten Zusammenhang mit der Existenz der Bundesrepublik Deutschland“. Jeder aufmerksame und wahrheitssuchende Leser soll prüfen, warum der Bevölkerung der Ex-DDR die „Lehre von Marx“ aufgezwungen wurde, wer Marx war und warum das „Medinat Weimar“ gerade in Thüringen eingerichtet werden soll oder schon ist, wo Marxisten vom tiefen Staat finanziert und gelenkt wird.
    10) Es kann nur ein Wiener Kongress durchgeführt werden, wenn alle Monarchien (oder ihre legitimen Vertreter), so auch das Zarenreich etwa, wieder handlungs- und geschäftsfähig eingerichtet sind.
    11) Der völkerrechtswidrigen Krimkonferenz bzw. dem sogenannten Abkommen von Jalta ist keine Grenzfestlegung zu entnehmen, sondern nur ein antideutsches Resentiment und eine willkürliche Neuregelung Europas von Stalins Gnaden.
    12) In Bezug zu Deutschland gibt es solange keinen Völkerrechtsverträge auch nicht unter den Alliierten, als es der Zustimmung durch das Deutsche Reich ermangelt. Auffalend wird übersiehen, dass es sich hierbei latent um Einflüsse des Versailler Diktates handelt. Dieses Versailler Diktat gilt solange, wie die Deutschen die Grenzen von 1937 anerkennen. Eine Anerkennung dieser Grenzen, bedeutet einen verfassungsrechtlichen Hochverrat. Auch wäre hierdurch die aktuelle fremdgesteuerte Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes staatsrechtlich legitimiert, was keiner (auch nicht die neuen Alliierten) will.
    13) Denen, die glauben, daß Halbwahrheiten ausreichen die Wahrheit gefunden zu haben, erinnere ich an folgende allgemein gültige Regeln: „Unwissenheit schützt nicht vor Strafe“ und „Wer die Wahrheit kennt und Sie eine Lüge nennt ist ein Verbrecher“. Beide Leitsätze unterstehen dem Urprinzip der Kausalität (Ursache und Wirkung), was für Gläubige und Ungläubige gilt.
    Nachtrag Ein freies Volk gibt sich unbeeinflusst von fremden, feindlichen Mächten eine Verfassung, die dem eigenen freien Willen entspricht! Wo bleibt der eigene freie Wille, wenn das Deutsche Volk Hilfe von den Besatzungskräften fordert Die um sich eine „Verfassung“ geben zu können? Die Besatzer werden bestimmt ihre „Wünsche“ dazu äußern!

  16. OLMERT hat doch gesagt daß deutschland noch 200 jahre lang an israel
    zahlen wird . dann existiert das germanische restvolk von heute sowieso
    nicht mehr und ist islamisch . und dieses mitteleuropäische mischmasch –
    volk wird den israelis was husten und die israelis werden auf mitteleuropa
    ihre atombomben werfen , weil die deutsche kuh nicht mehr zu melken ist
    und wie einige rabbys und IDF militärs ja schon geäußert haben .

  17. ja leute , so wirds kommen : DIE NOCH WAS HABEN WERDEN VERKAUFEN UND DIE
    NOCH WAS KÖNNEN WERDEN AUSWANDERN und wir , der arme rest wird ein GULAG-
    POLPOT-system nach nordkoreanischem vorbild bekommen . dann gibts keine
    klugscheißenden geschwätzwissenschaftlerinnen und sozialklugscheißer mehr .
    MERKE : deutsche sind seit mindestens 50 jahren in westeuropa das meistgeschröpfte
    volk mit der größten besitzlosigkeit als mieter ! ! !

  18. Estella Scherer | 29. Mai 2020 um 13:52 | Antworten

    „Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende !“

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*