MAAS und Co.: So löscht man sogar die US-Unabhängigkeitserklärung…

Unbenanntes Design (9)

Die Zensur greift immer weiter um sich. Jetzt wurde sogar die Unabhängigkeitserklärung der USA gelöscht. Bemerkenswert, aber wahr. Ein soziales Medium, dessen Namen wir hier nicht nennen, um nicht selbst gelöscht zu werden, hat seine Algorithmen über die eigene Seite laufen lassen. Das Ergebnis: Das war Hate-Speech. War es vielleicht auch im 18. Jahrhundert. Möglicherweise aber damals eher aus Sicht der Briten, von denen sich die US-Amerikaner, wie man sie heute nennen würde, verabschiedeten. Diese Erklärung ist jetzt vom Netz genommen worden.

Nur noch Verachtung gegen Zensur

Die Kommentare im Netz waren dementsprechend: Voller Verachtung. Die Zensurmaschine Internet läuft auf Höchsttouren und macht vor nichts mehr Halt. Die Unabhängigkeitserklärung zu löschen ist sicherlich oder jedenfalls möglicherweise ein Versehen. Maschine eben. Nur zeigt sich, wie weit das automatisierte und damit freiwillige(!) Löschen und Zensieren inzwischen geht.

Maschinen, Algorithmen und die freiwillige Selbstzensur lösen jeden individuellen Gedanken ab. Hauptsache, böse Wörter tauchen nicht auf. Hier ging es um das böse Wort „niederzumetzeln“. Davon jedenfalls gehen wir aus. Denn dies taucht in der Erklärung auf. Allerdings nicht mit der Intention, tatsächlich niederzumetzeln, sondern mehr als Beschreibung. Einerlei, die Maschine entscheidet.

Natürlich haben Autoren die Möglichkeit, bei dem Anbieter und Löschenden gleich dagegen vorzugehen. Das ist in diesem Fall auch geschehen. Das Ergebnis liegt auf der Hand. Meist meldet sich niemand, es gibt wahrscheinlich zu viele Beschwerden. Oder es entscheidet wiederum eine Maschine.

Der Alptraum ist wohl eine Mischung aus „Gewolltem“, also dem Löschen von Inhalten, die den jeweils Regierungen schlicht nicht passen, aus tatsächlich rechtlich relevanten Vorgängen, wie bei Drohungen und eben der Maschinenherrschaft. Selbstzensur per Maschine. Wie in einer „Matrix“.

2 Kommentare zu "MAAS und Co.: So löscht man sogar die US-Unabhängigkeitserklärung…"

  1. Die ganze Welt ist bala bala

    Vernünftige Worte finde ich nicht mehr für das komplette Verhalten der Elite und ihre Strippenzieher.

  2. Volker Schulz | 8. Juli 2018 um 14:04 | Antworten

    Neger ist streng verboten. Sogar die Weltliteratur wurde geändert und das Wort getilgt, nur weil ein paar Idioten es mit Unterstützung der gleichgeschalteten Presse durchsetzen konnten. Die Autoren sind tot oder werden nicht gefragt.
    Bücher werden aus dem Handel genommen oder gar die Drucklegung trotz Vertrags abgelehnt; gerade geistert ein aktueller Fall durch die Alternativpresse.
    Und bald kommt das Wort entartet an die Reihe. Die komplette Chemieliteratur muß umgeschrieben werden, denn da kommt es massenhaft vor, Stichwort entartete Orbitale.
    Vielleicht sollte man Bücher ganz verbieten? Außer dem Jahrhundertwerk des verkannten Genies Heiko Maas, derzeit bei Amazon geführt auf dem 579426478922354 Platz mit leichter Aufwärtstendenz, denn Maas hat ein Exemplar gekauft und seiner Frau geschenkt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*