Manfred Weber (EVP) meckert: Macron am EU-Dilemma schuld

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Macron Merkel

Manfred Weber hatte vor einigen Monaten zunächst die EU-Parlamentswahl schwächer gestaltet als erwartet und war dann anders als gedacht nicht zum EU-Kommissionschef gewählt worden. Nun meckert Manfred Weber wieder, so Kritiker. Emmanuel Macron sei verantwortlich dafür, dass die Franzosen und die Deutschen nun fremdelten. Einseitige Schuldzuweisungen dürften in der Geschichte in den wenigsten Fällen angemessen gewesen sein.

Weber: Taktik von Macron

Macron, so klingt es unterschwellig, betreibe dabei Taktik. Wenn er sehe, wie Emmanuel Macron Politik betreibe, insinuiert er, sei dies Taktik. Zunächst einmal ginge es dem darum, ein politisches Erdbeben auszulösen, um dann daraus möglichst etwas Neues entstehen zu lassen, lässt Manfred Weber die „SZ“ wissen.

Fraglich scheint, ob dies die späte Rache an Emmanuel Macron ist. Der hatte ausdrücklich verhindert, dass Manfred Weber EU-Kommissionspräsident wird. Dies war unwidersprochen gleich mehrfach formuliert worden, sodass letztlich deutlich würde, die EU-Regierungschefs würden Weber nicht wie vom EU-Parlament gewünscht wählen. Manfred Weber lobt indes nun die deutsche Kanzlerin Angela Merkel. Die würde „zuhören, miteinander reden, sorgsamen den nächsten Schritt gehen.

Wenn die Kanzlerschaft von Angela Merkel eines Tages vorbei sein, würde man sich schneller diese Zeit zurücksehnen als bislang gedacht. Auf der anderen Seite – oder ergänzend – meinte Weber, Merkel solle noch während ihrer Zeit als Kanzlerin „Europa noch stärker zu ihrem Projekt“ machen. Dies ist verwunderlich, insofern Angela Merkel immerhin Kanzlerin dieses Landes ist und in der EU bis auf die Position innerhalb des EU-Rates der Regierungsmitglieder keine Funktion ausübt. Angela Merkels Aufgabe ist es zumindest laut Amtseid, Schaden von diesem Volk, also vom Volk in Deutschland, abzuwenden. Insofern muss sie die EU nicht zu ihrem Projekt machen, sondern legitime Interessen dieses Landes dort vertreten. Vielleicht, so Kritiker, sitzt Herr Weber schon zu lange und zu fest in Brüssel.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "Manfred Weber (EVP) meckert: Macron am EU-Dilemma schuld"

  1. Reichsdeutscher sagt | 15. Dezember 2019 um 13:04 | Antworten

    WEBER halt dein Maul du geistiger Tiefflieger kriech wieder in dein rotes Loch zurück und nimm doch alle deine roten Socken der Einheitsbreiparteien deines Faschistenvereins mit in das Loch.
    Denn ihr Arsch……….er seit nicht von dieser Welt sondern seit Aliens vom Planeten Mars abstammen und diese Vollärsche auf den Mars geschossen werden !!

  2. Total falsch! Er ist aufgetreten mit der Forderung Länder die keine Flüchtlinge aufnehmen Geld weg zu nehmen und das ist undemokratisch. Merkel hat einsam und alleine sich über bestehende Gesetze und Grenzkontrollen hinweg gesetzt, also ist es in erster Linie ihr eigenes Problem. Und die EU hat ihr eigenes Gesetz gebrochen das kein Staat für die Schulden eine Anderen aufkommen darf und damit den Euro zerstört, auch eigenmächtig! Und jedes Land ist noch immer souverän zu entscheiden wen sie in ihrem Land aufnimmt. Nehmt doch die USA als Beispiel wie immer.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*