Medizinische Hochschule WARNT vor Euphorie bei Corona-Impfstoff

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(13)

Mehrere schlechte Nachrichten erreichen Freunde der großen Hoffnung auf einen Corona-Impfstoff. Nach Angaben der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) sei die Euphorie derzeit nicht angebracht. Der Vizepräsident der MHH, Tobias Welte gab dem NDR 1 Niedersachsen gegenüber nun an, „frühestens in einem Jahr sei mit einem Impfstoff zu rechnen“. Aus dieser Sicht noch schlimmer: „wenn überhaupt“. Wir müssten die nächsten Monate abwarten, um zu sehen, wie es weitergeht. Die Forscher stünden mit deren Forschungsarbeit „erst am Anfang“. Zudem wies er auf die offenen Fragen zum neuen mRNA-Impfstoff hin, der derzeit erforscht wird. Die „nun verwendete Technologie“ wäre „noch nie erprobt worden“. Seiner Meinung nach sei die Erfolgsquote bei der Erforschung eines solchen Impfstoffes ausgesprochen gering.

1:100….

Gelangen 100 Impfstoffe gegen das Corona-Virus in die Testphase, dann würde üblicherweise lediglich „einer übrig bleiben“, so der Forscher. Er hielte es, so heißt es, sogar für möglich, „dass das Coronavirus verschwindet, bevor ein Impstoff entwickelt wird.“ Er erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dies wäre schon bei Pandemien der Fall gewesen und erinnerte an die „Spanische Grippe“, die nach 1,5 Jahren einfach verschwunden sei. Solche Viren würden sich möglicherweise ändern und dabei die Gefahr für uns einbüßen.

Welte ist bis dato nicht als Impfstoff-Gegner aufgefallen und hofft eigenen Angaben nach auch darauf, dass es einen Impfstoff geben würde. Gerade die Kritik an der erhofften Schnellentwicklung der bis dato nicht erforschten mRNA-Impfstoffe gibt Kritikern Anlass zur Hoffnung: Ein wahres Wort ist gelassen ausgesprochen. Welte verweist zurecht darauf, dass noch niemand die Auswirkungen dieser Technologie kennt und auch nicht kennen kann. Risiken dazu benennen wir hier eindeutig: Einfach klicken. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Medizinische Hochschule WARNT vor Euphorie bei Corona-Impfstoff"

  1. Apropos : Die Impf-Pandemie

    Eine Pandemie bekommt man dann, wenn man beispielsweise 7,5 Milliarden Menschen innerhalb weniger Wochen mit Neurotoxinen durchimpft. 15 Prozent werden innerhalb der ersten 12 Monaten erkranken und versterben. 30 Prozent innerhalb von 5 Jahren.

    Die Neurotoxine deklariert man einfach als notwendige Konservierungsstoffe im Beipackzettel im Kleindruck um. Im Grunde genommen läuft alles so, wie beim Kredit-Hai: „Das Kleingedruckte sollten Sie besser nicht lesen!“ „Aber wieso denn nicht?“ „Ja das ist schlecht für die Augen!“

    Alle Politiker und Lobbyisten, die Impfungen propagieren, gehen nicht über LOS!, sondern DIREKT in das Gefängnis!

    Wohin geht das NAZI-Regime Bundesrepublik, wenn die Deutschen ihren Staat wiederhaben wollen?
    https://bit.ly/3hG8gl2

    Übrigens : Bei starken Erkältungskrankheiten und Blutvergiftungen aufgrund bakterieller Infektionen werden ausschließlich Antibiotika intravenös verabreicht.

    • Warum kann dies die geistig-degenerierte „GUT-Person“ nicht erkennen??? Das liegt alles sooo klar auf der Hand, dass ich schreien könnte vor dieser Dummheit – Und wenns so weit ist, dann fallen auch die verbal-Verweigerer um wie die Schmeißfliegen – so meine Beobachtung in vielen anderen Fällen …
      … ab nach Gautanamo oder Hintersibirien (Putin müssten wir dafür dann bezahlen), die Macher haben nicht mal ein Gerichtsverfahren verdient, man muss mit ihnen so verfahren, wie sie es mit der „Menschheit“ selbst praktizieren!

  2. Die ganze Scheiße interessiert mich einen Dreck!
    NIEMALS werde ich mir diesen Dreck reinpumpen lassen,
    ART 2/2, ART 20/4 ist ab SOFORT gültig.

    Wer mich mit der Nadel anpackt, wird niedergemacht !!!!!

  3. Ehrengard Becken-Landwehrs | 29. Juli 2020 um 16:56 | Antworten

    Was glaubt Ihr, was das die Polithampelmänner unseres Landes interessiert! Sie wollen einen Impfstoff (Merkel, Söder), EGAL, UM WELCHEN PREIS, DENN DIE BEVÖLKERUNG GEHT DENEN AM ARSCH VORBEI! Anders gesagt, sie wollen sie möglichst schnell ausgerottet haben – und das funktioniert mit Spritzen hervorragend! Wenn man dann noch weiß, daß Merkel GPMB mit Steuergeldern mitfinanziert, um sich dann den Profit selbst einzustreichen, dann muß man sich über nichts mehr wundern. Übrigens sind die Profitteure beim GPMB Gates, Merkel, Freiden („Resolve to save Lives“-Chef), Welcome, Dzau (Chef von GPMB und dessen Verwandtschaft in Wuhan eine chem. Fabrik besitzt.). Sind doch tolle Zufälle, oder etwa nicht?! Wie viele Giftstoffe, Überwachungschips in den Spritzen noch enthalten sind, wissen wir alle nicht. Welche Folgen der Impfstoff haben wird, steht noch in den Sternen. Allerdings sollte man hier erwähnen, daß die vielen kreierten Spritzen jede Menge Impfschäden hervorgerufen haben, auch tödliche, nicht zu vergessen! Auf jeden Fall werden sie den Corona-Erforschungsprozeß radikal kürzen, um möglichst viel Profit rauszuschlagen.
    Meiner Meinung nach wurde der Corona explizit für die Einführung der NWO, die Einführung des Impfzwangs und die bevorstehende Geldabschaffung kreiert und hochgejubelt, damit die Menschen weltweit in Panik versetzt werden konnten. Warum gab es im Oktober das Event 201, zu dem sehr viele Länderchefs eingeladen waren? Warum fuhr Merkel Anfang November nach Wuhan? Warum brach in Wuhan der angebliche Corona aus und wurden uns Panik machende Videos immer wieder und wieder vorgestellt? Irgendwie mußt den Bevölkerungen Angst eingetrichtert werden, die bei einigen nicht ganz so intelligeneten in Hysterie endeten? Alles Zufälle? In der Politik gibt es keine Zufälle sondern minuziös geplante Abläufe, zum Teil schon Jahrzehnte voraus. Ich erinnere an Orwells „1984“ Er war Freimaurer und gut informiert! Einen Teil haben wi bereits erreicht, der Rest folgt noch, wenn wir weiter untätig bleiben.
    Darüber darf jetzt jeder mal nachdenken.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*