Mehrheit der Bundesbürger will sich nicht chippen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(567)

Kommt der RFID Chip bald für alle? Nicholas Rockefeller soll einst gesagt haben: „Das Ziel der Agenda ist, eine Weltregierung zu schaffen und jedem Bürger einen RFID-Chip zu implantieren“. Vor Jahren wurde diese Aussage noch als Verschwörungstheorie oder Science-Fiction angesehen. Doch inzwischen sind RFID-Implantate Realität und der Einsatz wird immer mehr verbreiteter.

Bereits 2004 wurde Patienten ungefragt in Krankenhäusern der USA RFID-Implantate mit der Begründung eingesetzt, sie seien so besser zu identifizieren und medizinisch besser zu versorgen. Der Pharmakonzern Roche hat einen RFID-Chip für Diabetiker entwickelt. Zudem hat Roche 82 Zentren in Deutschland für das Implantieren von RFID-Chips eingerichtet. Durch die Hintertür „Besorgnis um Ihre Gesundheit“ geht die Totalüberwachung mit großen Schritten und nahezu unbemerkt voran.

Die RFID Technologie ermöglicht das Identifizieren von Objekten, Tieren und Menschen per Scan oder Bluetooth Verbindung. Ein RFID ist ein Sende- und Empfangsgerät, in etwa der Größe eines Reiskorns und kann Tieren und Menschen unter die Haut implantiert werden. Im Logistik- und Transportbereich kommen RFID-Chips schon seit Jahrzehnten zum Einsatz. Die Lebensdauer dieser RFID-Chips wird auf hundert Jahre geschätzt.

Jedoch auch in der Medizin kommen sie in den letzten Jahren zunehmend an zum Einsatz. Geht es um die Gesundheit, kann man viele Menschen viel leichter für ein solches Implantat gewinnen, in dem man dessen angeblichen Vorteile anpreist. Der ehemalige CIA Vizedirektor James Monnier Simon gab zu, dass die Medizin der ideale Einstieg dafür sei, um alle Menschen zur Überwachung mit RFID-Chips zu versehen.

Wir bringt man Menschen dazu, sich freiwillig RFID-Chips implantieren zu lassen? Diabetiker sind die ideale Zielgruppe für den Einstieg von Massen-Implantierungen. Die täglich mehrmals notwendige Blutzuckermessung soll mit dem RFID-Chip gekoppelt werden. Diese RFID-Chips (Eversense) bietet der Schweizer Pharma-Konzern Roche an.

Die Blutzuckermesswerte im Messgerät werden an den RFID-Chip übertragen und von diesem via Bluetooth an eine Smartphone-App von „Senseonics“ (Tochterfirma von Roche) weitegeleitet. Dieses Implantat ist schon seit 2016 in Europa zugelassen. Allein in Deutschland sollen schon über 1.000 Menschen dieses Implantat tragen. Die Vermarktung des RFID-Chips sowie der App soll in den USA schon auf Hochtouren laufen. Die App gibt es zudem bereits in 13 Sprachen.

Somit hat der Pharma-Konzern eine Technologie erschaffen, mit der Menschen rund um die Uhr überwachbar sind.

Eine neue Umfrage des Branchenverbandes Bitkom zeigt jedoch, dass sechs von zehn Bundesbürgern Chip-Implantate ablehnen, mit denen Herzschlag, Blutdruck und andere Gesundheitsdaten überwacht werden können. 68 Prozent der Befragten hätten dabei bereits die Möglichkeit gehabt, sich ein Chip-Implantat einsetzen zu lassen. Bei älteren Menschen ist das Interesse an einem Chip-Implantat größer. Rund vier von zehn der Befragten, die 65 Jahre und älter sind, können sich vorstellen, sich einen „Gesundheits-Chip“ implantieren zu lassen. In der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen sind es nur 29 Prozent.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Mehrheit der Bundesbürger will sich nicht chippen lassen"

  1. Hunde werden gechipt. Bin ich ein Hund? In den Augen der Machthaber offensichtlich ja, und nicht nur das, ich bin ein potentiell bissiger Hund.
    Wenn ein Chip aber nur die Blutzuckerwerte misst und sie auslesen läßt, dann wäre das in Ordnung. Wer garantiert mir aber, daß er nicht noch vielmehr tut?
    Und nun eine paranoide Vorstellung. Wird es einmal Chips geben, die Schmerzen auf Funkbefehl erzeugen oder gar töten? Sience Fiction oder schon Realität? Würden Merkel und Juncker da nicht leuchtende Augen bekommen?

  2. Die Idee hat zwei Seiten:
    1. Ein Körperchip könnte alles an Bürokratie, Zugängen, Identifizierung an Flughäfen u. Kontrollen oder im Zahlungsverkehr vereinfachen – theoretisch ein Thema der Digitalisierung..
    2. Die hässliche Seite dieser Idee ist aber, dass man Menschen generell domptieren, dirigieren und für Machtinteressen kontrollieren möchte.

    Ich habe eine grundlegende Erfahrung im Leben gemacht:
    Noch nie wurde etwas FÜR den Menschen zu seinem Vorteil entwickelt – es geht nur um die Generierung von Gewinnen für Dienstleistungen, Konsumzwang und politischer Kontrolle und Beeinflussung seines Verhaltens zur Macht.
    Solange solche Verbrecher wie Zuckerberg&Google heimlich Daten aus harmloser Kommunikation generieren und für andere vermarkten, zensieren oder manipulieren, solange werde ich mich weigern solchen Systemen Aufmerksamkeit zu geben.
    Man stelle sich nur vor, Zuckerberg käme an die Daten dieser Chips – er zittert schon vor Begierde – dann könnten Dritte uns abschalten wann immer sie wollen…

  3. Die totale Kontrolle der Welt durch den Finanzmarktptotalitarismus ist das Endziel der NWO,
    Folge ist die wirtschaftliche Versklavung der Menschen, denn sobald Bargeld abgeschafft wird ist jede Anonymität verloren und jeder Bürger von der Willkür der Bank abhängig, die seine Kreditkarte managt. Man kann dann nicht mehr sparen, weil Erspartes mit Strafzinsen belastet wird, man kann nicht mehr unkontrolliert reisen, essen oder ins Kino gehen, selbst ein WC-Besuch wird dann aktenkundig sein. Jeder Bürger hat dann sein Personenprofil, welches der Bank und darüber hinaus der Politik Auskunft gibt über Krankheiten, Eßgewohnheiten, Freizeitverhalten und alle sonstigen Tätigkeiten/Beschäftigungen, denen man nachgeht. Die Abschaffung des Bargeldes bedeutet wie ein Verbrecher mit einer nicht mehr ablegbaren Fußfessel ausgestattet zu werden, die einen auf Schritt und Tritt überwacht.
    Wer regierungskkritische, politisch unkorrekte Kommentare bei Facebook oder Twitter schreibt, dem wird automatisch
    die Kreditkarte oder Paypal in Zukunft gesperrt. So sehen die Plänen des NWO Regimes in Brüssel aus.
    Erste Tests gibt es schon
    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2018/06/21/ab-31-august-bei-nicht-konformer-meinung-kann-nun-auch-paypal-dein-konto-sperren/

    Merkel will schnellst möglich die demokratischen Grundrechte wie Privatsphäre und Intimsphäre abschaffen, damit
    jeder Bürger überall jederzeit überwacht und aufgespürt werden könnte. Das Totschlag-Argument Terrorbekämpfung spielt dabei
    auch eine entscheidende Rolle, denn laut Geheimdienste leben in Deutschland ca. 81 Millionen Terroristen, die Tag udn Nacht überwacht werden müssten.

    die Amerikaner möchten per Iban und BIC
    jeden Cent kontrollieren , der dann von deutschen Konten überwiesen werden muß, denn alle Überweisungen können via Internet von allen unseren Freunden überwacht und nachverfolgt werden. Mit der Abschaffung des Bargeldes wird endlich der durchsichtige Weltbürger zur Ausplünderung freigegeben.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-ueberwacht-internationalen-Zahlungsverkehr-1956710.html
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/24/greenwald-us-dienste-haben-grosses-interesse-an-banking-und-geldfluessen/

    Übrigens nicht die Linke, sondern die CDU udn SPD forcieren den Ausbau des Überwachungsstaates
    Die Linkspartei hat 97% aller Überwachungsgesetze dagegen gestimmt, während die SPD/CDU/CSU immer dafür gestimmt haben.
    http://www.daten-speicherung.de/index.php/ueberwachungsgesetze/

    Seit 1995 haben wir einen Stasi Überwachungsstaat, welcher gegenwärtig massiv ausgebaut werden soll. Stichwort:Terrorbekämpfung
    https://www.radio-utopie.de/2014/11/30/vollstaendige-kopie-unserer-telekommunikation-geht-an-den-bundesnachrichtendienst/
    https://www.radio-utopie.de/2014/11/28/die-fernmeldeverkehrueberwachungsverordnung-aus-1995/

    Die Politiker aus der CDU,SPD haben 2013 die Vorratsdatenspeicherung durch die Hintertür eingeführt. Der Aufschrei der Medien blieb merkwürdigerweise aus…
    https://netzpolitik.org/2013/bestandsdatenauskunft-bundesrat-beschliest-gesetz-zur-einfachen-identifizierung-von-personen-im-internet/
    https://netzpolitik.org/2013/bestandsdatenauskunft-im-bundesrat-innenausschuss-empfiehlt-zustimmung-zu-vorratsdatenspeicherung-durch-die-hintertur/

    Merkel-Regime , eine Marionetten-Regime von Washington, genehmigt US-Firmen in Deutschland zu spionieren und rumzuschnüffeln
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article121364888/In-Deutschland-spionieren-Dutzende-US-Firmen.html

    Seehofers Vorbild ist Macrons Regime in Frankreich
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/frankreich-geht-gegen-terrorsprache-vor.html#ixzz3OmtTlpvQ
    http://www.konjunktion.info/2016/02/kurz-eingeworfen-franzoesische-nationalversammlung-stimmt-verfassungsaenderung-aufgrund-pariser-anschlaege-zu/

    Daimler forciert Überwachung und totale Kontrolle aller Mitarbeiter
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/daimler-ueberprueft-mitarbeiter-wegen-angst-vor-terror-a-1011135.html

  4. Der Perso/Rpass hat schon einen Chip, was soll also noch einer?

  5. Bald wird uns treuherzig erzählt dass plötzlich und unerwartet doch 75% der Bürger um den RFID-Chip bitten, gell? warum? na, weil die Pfeifen alles was mies und schlecht ist uns als Positives und als Durchbruch verkaufen, ha? wenn wir das nicht glauben wollen, geht es uns so wie den Gelbwesten in Frankreich.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*