Menschen sterben bei „Testlauf“ von Pfizer-Impfstoff

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 4,89 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(24)

Einem Bericht der US-Arzneimittelbehörde FDA zufolge sollen während eines Testlaufes des Pfizer-Corona-Impfstoffes mindestens sechs Menschen gestorben sein. Pfizer erklärte, dass die „Todesfälle nicht im Zusammenhang mit dem Impfstoff stünden. Insgesamt zeige der Pfizer-Impfstoff ein vorzügliches Sicherheitsprofil“, hieß es. Pfizer hat sowohl in den USA als auch in Deutschland eine Notfallzulassung für den Corona-Impfstoff beantragt.

In Großbritannien sind bereits am Montag die ersten Corona-Impfungen angelaufen. Doch es gibt offenbar gesundheitliche Probleme. Medien melden nach nur einem Tag, dass nun vor dem Pfizer-Impfstoff gewarnt werde: Zwei Mitarbeiter der britischen Nationalen Gesundheitsbehörde NHS, welche sich impfen ließen, erlitten eine „anaphylaktische Reaktion“. Die Aufsichtsbehörden warnen nun Menschen mit Allergien davor, die Pfizer-Impfung zu nehmen.

Wie aus dem Corona-Ausschuss-Team bekannt wurde, haben offenbar Ärzte und Apotheker in Deutschland die Anweisung vom Bundesgesundheitsministerium erhalten, gegenüber Patienten keine Bedenken zu Corona-Impfstoffen zu äußern. In einem Live-Chat der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) hatten Jens Spahn und ABDA-Chef Friedemann Schmidt mehrfach darauf hingewiesen, dass „Apotheker in Beratungsgesprächen mit Patienten möglichst KEINE Bedenken bezüglich der Covid-19-Impstoffe äußern sollen.

Spahn sagte: „Die Frage, wie in Apotheken auf das Thema reagiert werde, habe einen Rieseneinfluss auf die Impfbereitschaft.“ ABDA-Chef Schmidt sagte: „Ich glaube nicht, dass wir 2021 ins Spiel kommen müssen, weil die Impfquote hoffentlich hoch genug sein wird. Das kann in ein paar Jahren anders aussehen, wenn wir Covid-19-Regelimpfungen haben.“

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, emeritierter Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie sowie ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Gutenberg-Uni Mainz, ist seit Beginn der „Corona-Krise“ bekannter Kritiker der von der Merkel-Regierung getroffenen „Einschränkungsmaßnahmen“. In den deutschen Mainstream-Medien wurde Bhakdi bislang nicht als Experte angehört. Im Gegenteil, er wird hierzulande sogar als „Corona-Leugner“ bezeichnet. In den USA erhielt Prof. Bhakdi jüngst jedoch Gehör: Die Fox-News Journalistin Laura Ingraham hatte Prof. Bhakdi für ein kurzes Gespräch zu Gast (Video mit deutschem Untertitel):

 

Die Corona-mRNA-Impfung – kriminelle Menschenversuche?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

9 Kommentare zu "Menschen sterben bei „Testlauf“ von Pfizer-Impfstoff"

  1. Art.20,4 GG UMSETZEN! JEDER SO, WIE ER KANN! GEHT RAUS UND ZEIGT EUCH!
    Das ist effizienter als Kommentare zu schreiben! In erster Linie meine ich damit
    meine eigene Wenigkeit!

  2. Prof. Bhakdi muss besser überzeugen, das fehlt mir bei ihm leider immer. Er sollte seine Ablehnung begründen können und nicht verweisen darauf, das er es in zwei Minuten nicht kann.
    Das ist mir zu allgemein und oberflächlich!

    • Apropos : Die Impf-Pandemie

      Eine Pandemie bekommt man dann, wenn man beispielsweise 7,5 Milliarden Menschen innerhalb weniger Wochen mit Neurotoxinen durchimpft. 15 Prozent werden innerhalb der ersten 12 Monaten erkranken und versterben. 30 Prozent innerhalb von 5 Jahren.

      Die Neurotoxine deklariert man einfach als notwendige Konservierungsstoffe im Beipackzettel im Kleindruck um. Im Grunde genommen läuft alles so, wie beim Kredit-Hai: „Das Kleingedruckte sollten Sie besser nicht lesen!“ „Aber wieso denn nicht?“ „Ja das ist schlecht für die Augen!“

      Die Viren-Ideologie
      https://aufgewachter.wordpress.com/2020/07/17/die-viren-ideologie/

  3. Im übrigen, man muss kein Verschwörungstheoretiker sein um ins Grübeln zu kommen. Mir fehlt bei diesem Virus die Ursachenforschung. Dort findet man meist die Lösung des Problems. Nichts aber wurde getan und man fragt sich warum? Da gab es lange vor Corona Warnungen und Hinweise zur Vorratshaltung für Lebensmittel durch unsere Kanzlerin. Da gab es Investitionen von Gates in die Pharmaindustrie und für Impfstoffe. Wenn dass alles keine Hinweise sind, ja dann muss nichts mehr hinterfragt werden.
    Wir hatten BSE, die Vogelgrippe und Warnungen vor Pandemien, lange vor Corona. Sie verliefen sich auf wundersame Weise alle, bis zu diesem Coronavirus!
    Das sieht nicht nur für mich aus wie geplant und ich frage mich, was die Geheimdienste eigentlich tun.
    Nur Trump nannte die Herkunft dieses Virus beim Namen und kam auf den Punkt.

  4. In China brummt die Wirtschaft längst wieder und Corona ist dort längst Vergangenheit. Da tragen sie nicht einmal mehr Mundschutz, den verhökernd sie sogar noch an uns.
    Wenn dass alles nicht ins Grübeln bringt, dann pfeift das Hausschwein des Michels auch la Cucaracha, bei jeder nachfolgenden politisch genützten Verbieteritis!

    • Gerd, ich mache mir,ehrlich gesagt, keine all zu großen Sorgen darum,
      denn im kommenden Jahr wird wohl der ganze Corona-Schwindel
      auffliegen. Auch stehen die „Bundestagswahlen“ an und die Parteien
      ringen wieder um Wählerstimmen, warten wie gewohnt mit billigen
      Versprechungen auf, um uns erneut zu betören! Doch diesmal,
      so bin ich fest davon überzeugt, werden sie eine Schlappe einstecken,
      die sich gewaschen hat. Ich bin sogar der Überzeugung, dass dieses
      derzeitige Parteiensystem in sich zusammenbrechen wird.
      Das Jahr 2021 wird jedenfalls sehr spannend und hoch explosiv
      werden. Ein möglicher Bürgerkrieg ist nicht mehr auszuschließen!

      • Der Großteil des deutschen Volkes ist so blöd die selbsternannten Gutmenschen wieder zu wählen. Es wir ihnen dann, so ab Frühling mitgeteilt werden, daß durch die erteilten Maßnahmen und die Impfungen der Virus im Griff ist. Und das alles werde man den Politikern verdanken müssen. Mir graut jetzt schon vor den vielen Lügengeschichten die man uns auftischen wird. Aber, nur BLÖDE werden dies dann glauben

  5. Ja, ein Bürgerkrieg ist durchaus möglich, man sieht es auch in den USA. Und alleine die Spaltung unseres „neuen Europa“ ist offensichtlich. Angefangen hat alles 2015, sie haben einfach überzogen und außer Verboten haben wir von diesem Lobbyistenkonstrukt EU nichts bekommen.
    Unser Altkanzler Kohl vermeldete einst „durch dieses Europa sind wir von Kriegsangst befreit“?
    Genau das Gegenteil ist richtig, es wird immer gefährlicher, in jeder Hinsicht.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*