MERKEL-Deutschland: Über 11 Millionen Arbeitnehmer mit Mini-Rente?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(568)

Die AfD hat eine Anfrage an das Arbeitsministerium gerichtet, die sich auf die Nutzung der „Mini-Rente“ bezieht. Über 11 Millionen Arbeitnehmer sollen demnach eine „Mini-Rente“ erhalten. Der „Focus“ fasste das gesamte Dilemma für uns alle zusammen. Im Jahr 2017 hatten wir in Deutschland 11,32 Milionen Arbeitnehmer mit Sozialversicherungspflicht, die selbst nach 45 Beitragsjahren nicht mehr verdienen würden als mit der Grundsicherung. Die Rechnungen sind zwar nur statistischer Natur, da die Rentenansprüche, wie die Rentenversicherung mitteilt, auch durch andere Quellen aufgefüllt werden können (Betriebsrenten, Vermietungen etc.). Das allerdings zeigt die Armut der Diskussion.

Ausgleich durch Partner

Zudem, so die Institution, könnten die niedrigen Anwartschaften ggf. durch die Partner ausgeglichen werden. Aktuell würden gut 3 % aller Menschen „zusätzlich Grundsicherung im Alter“ beziehen, da deren Rente und „weitere Einkommen“ unter dem Grundsicherungsniveau liegen würden.

Und schon wieder wird deutlich: Die gesetzliche Rente wird selbst von der Deutschen Rentenversicherung JETZT SCHON als eine von mehreren Quellen bezeichnet. Offenbar hat diese Rente allerdings nichts mit einer Alleinsicherung mehr zu tun. Daher möchte die SPD, namentlich deren Arbeitsminister Hubertus Heil, eine Reform vorlegen. Die Rentenansprüche „langjähriger Geringverdiener“ sollen aufgestockt werden. 35 Beitragsjahre sind Pflicht. Erziehungs- und Pflegezeiten werden hinzugerechnet.

Nur ist auch dieses Projekt ersichtlich unvollständig. Die SPD möchte damit zwar drei bis vier Millionen Menschen helfen. Doch die werden im besseren Fall einfach nur weniger von der Grundsicherung – als Anspruch – erhalten. Die Reform geht an dem tatsächlichen Bedarf vorbei. Die Grundsicherung liegt aktuell bei gut 800 Euro. Das reicht nicht. Die Mieten sind exorbitant gestiegen und die Energiekosten steigen auch. Beide Faktoren sind ursächlich auf die Regierung zurückzuführen – die Preise steigen wegen der extrem niedrigen Zinsen, so die Meinung von Volkswirten. Die gesamte Rentenpolitik in Deutschland muss auf den Prüfstand kommen, so die Meinung von Beobachtern. Die Verarmung in Deutschland ist schon grotesk. Wie Sie sich wehren….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar zu "MERKEL-Deutschland: Über 11 Millionen Arbeitnehmer mit Mini-Rente?"

  1. Nun ist ka Friedrich merz in Vorständen von wohnungsgesellschaften und auch unter anderem privaten rentenversichetern.
    Kann man sich ja ausrechnen wohin der Weg mit ihm oder auch anderen aufgrund der lobbyhörigkeit führt: sozialstaatsabbau um so diese Industrie aufzubauen, Gewinne zu maximieren. Fazit hinterher bei wenig Rente….da haben die Bürger den falschen Versicherer gewählt.
    Die durchsetzbare mietdeckelung wird auf sich warten lassen wie auch die Pkw maut.
    Lächerlich im vierten Versuch wieder gescheitert und das bei o vielen Juristen Lehrern und doktoren in der politik.
    Oder könnte das das System sein….nicht wollen und es anders aussehen lassen?
    Ich habe verschiedenen se der und Parteien, BUndespräsidialamt und Organisationen geschrieben…..nirgendwo darf ich meine fragen öffentlich stellen.
    Würde wohl auch peinlich. Gern würde ich mit Herrn Friedman oder anderen verbal aggressiv nachhaken.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*