Merkel-Deutschland und die Großprojekte: Jetzt kommt der nächste Kosten-Hammer

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(47)

Die Kosten beim Stuttgarter Bahnhof „Stuttgart 21“ schnellen laut „Spiegel“ noch einmal in die Höhe. Der Bahnhof kostet demnach so viel mehr, dass der Aufsichtsrat einen „Puffer“ von 495 Millionen Euro wieder freigeben soll. Die Deutsche Bahn geht inzwischen davon aus, dass das Projekt maximal 8,2 Milliarden Euro kosten werde. Dies ist die jüngste Prognose. Der sogenannte „Infrastrukturvorstand“ Ronald Pofalla aus der Merkel-Ära der Union kann keine Garantie geben, dass das aktuelle Budget ausreichen werde.

Das derzeit kursierende Gerücht um den Puffer von 495 Millionen Euro stellt dennoch einen weiteren 5 % – Aufschlag dar. Einer der Gründe für das „Milliardengrab“ seien die „gestiegenen Baukosten“ wegen der hohen Nachfrage. Eine der vielen Blasen, die von der Politik mit  der Niedrigzinspolitik in Kauf genommen wurde. Ein weiterer Grund wurde nicht genannt. Wir erinnern an unseren Beitrag zum Thema – zum Grundwasser….

Grundwasser wird zum Problem

„Dass „Stuttgart 21“ eine Steuer-Millardengrab ist und wie der BER vermutlich niemals in Betrieb gehen wird, zeigt ein aktueller Bericht aus Stuttgart. Seit einigen Wochen sind die Ingenieure für den S21-Tunnelbau mit einem großen Problem konfrontiert: Täglich dringen zweieinhalb Millionen Liter Grundwasser in den Tunnel ein. Denn der geplante Tiefbahnhof liegt ungünstig zur Fließrichtung des Grundwassers. Grundwasser kann aber nicht im großen Stil abgepumpt werden.

An vielen Stellen rinnt auf einer Länge von 300 Metern Wasser in den Tunnel. 30 Liter pro Sekunde. Das lässt den Tunnelbau ins Stocken geraten – die Ingenieure suchen dringend nach Lösungen. Noch ist nicht klar, wie der Wassereintritt verhindert werden und der Tunnelvortrieb wieder beschleunigt werden kann. Unter den aktuellen Bedingungen kommen die Arbeiten nur noch 50 Zentimeter pro Tag voran. Normalerweise sind es drei Meter pro Tag. Die Tunnelbauer haben noch 550 Meter vor sich bis nach Stuttgart-Untertürkheim.

Den Ingenieuren bleibt nichts anderes, als verschiedene Verfahren auszutesten, um den Wassereintritt zu verhindern. Welches der angewendeten Verfahren am besten passt, wurde noch nicht herausgefunden.

Seit den ersten Plänen für den Bau des Tiefbahnhofs S21 sind die prognostizierten Kosten für das ohnehin hoch umstrittene Bahnprojekt explodiert. Watergate.tv berichtete mehrfach an dieser Stelle. Bereits im vergangenen Jahr mussten die Bahnchefs zugeben, dass das Projekt unwirtschaftlich ist. Bahnchef Richard Lutz gestand im April 2018 im Bundestag ein, dass „Stuttgart 21 komplett unwirtschaftlich sei und dass das Projekt der Bahn Riesenverluste bescheren werde“.

Zudem kam in einer öffentlichen Anhörung im Verkehrsausschuss des Bundestages heraus, dass das Projekt auf einem unlauteren Deal basiert: Der ehemalige Bahnchef Hartmut Mehdorn gestand, dass das Projekt zwar völlig unrentabel sei, doch die Bahn dafür den kompletten Nahverkehrsauftrag für Baden-Württemberg erhalte. Für diesen Vertrag gab es allerdings nie eine Ausschreibung. Ex-Bahnchef Mehdorn hatte seine Zustimmung für ein völlig unrentables Projekt gegeben, um als Gegenleistung vom Land Baden-Württemberg eine Milliarde Euro zu erhalten. Der Vertragsabschluss hinter den Kulissen war eine abgekartete Sache.“

UNFASSBAR, was aus Merkel-Deutschland geworden ist. Der ganze Plan…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

9 Kommentare zu "Merkel-Deutschland und die Großprojekte: Jetzt kommt der nächste Kosten-Hammer"

  1. ist es nicht herrlich wie leicht man durch solche Projekte ohne viel Mühe und dank des dummen Deutschen Steuerzahlers zum Multimillionär wird ohne auch nur einen Finger krumm zu machen.Man muss nur das Netz immer undurchsichtiger weben und schon werden Freunde und Gönner der Merkel Hochverräterära zu Multimillionären gemacht aber dieses sogenannte Projekt niemals beendet.Man nehme damals nur in Bonn den sogenannten Schürmannbau,die Gelder waren verteilt und das Bauvorhaben wurde eingestampft nicht ohne den Steuerzahler wieder tief in die Taschen zu greifen

  2. Reichsdeutscher sagt | 8. Juni 2019 um 10:53 | Antworten

    Das Märchen vom Grundwasser halte ich für ein Grimms Märchen da bei so einem Objekt wie bei diesem BHF vorher Bodenproben genommen werden.
    Außerdem werden vorher von Fachleuten bei Bodenbohrungen der Boden und der Grund Analysiert.
    Diese sogenannten Eliten wollen das gemeine Volk für dumm und blöd verkaufen und dies wird mittlerweile seit 1914 bewusst mir Erfolg gekrönt.
    Da ja die Masse des Michels kein Gehirn mehr hat und diese Schlafschafe sich hier wie Zombies mit ihren Handys nicht vorhandenes Wort im englischen bewegen.
    Ich bin mir Sicher das der BHF unterhalb für militärische Nutzung für die Besatzer der USA ausgebaut wird für Transporte von Kriegswaffen nach Rammstein .
    Da meines Erachtens Dipl. Ing, , Architekten und sonstige Planer und Fachleute nicht so dumm sind.
    Aber im Lügen , verdummen und blöd verkaufen ist diese Bananenrepublik einer der besten Täuscher und Betrüger.
    Da nach über 70 Jahre Lehre durch die Alliierten und Besatzer diese auch eine besondere Schulung erhielten !!!!!!!!!!!!

  3. ich bin einst, 1988, aus der DDR geflüchtet, weil ich mir nicht vorstellen konnte, daß dieses „Schiff“ friedlich unter geht. Ich habe geglaubt, daß nun alles in Ordnung ist und die Zukunft wirklich besser wird. Mann, war das naiv! Daß mich mit Merkel und diesen Politdarstellern und Konsorten die DDR nicht nur einholen sondern bei weitem übertreffen könnte, war für mich undenkbar. Man soll wirklich niemals nie sagen. Was für ein Schmierentheater uns mit den vielen Großbaustellen vorgespielt wird, kann man nur einem doofen, geistlosen und trotteligem Volk zumuten. Kein richtiger deutscher Ingenieur, Architekt oder Bauplaner würde sich jemals um derartige Dimmensionen, wie man uns weiß machen will, verrechnen. Da steckt aus meiner Sicht was ganz Anderes, ganz gezielt organisiertes Vorgehen dahinter. Diese bodenlosen Kosten werden für andere, geheime Projekte, von denen wir, der Souverän (lächerlich), nichts wissen darf und wo geht das das am einfachsten? Na klar in solchen endlosen Projekten. Genau wie unsere Zahlungen für Reparationen des 1. Weltkrieges, die gerade erst beendet wurden, als „Sonderausgaben“ deklariert wurden, damit der Michel nichts merkt.
    Irgendwie sind wir, glaube ich, am Ende, denn wenn Menschen ohne Ausbildung, ohne jegliches Wissen, Minister werden und dann Fachkräftemangel beklagen, dann kann nur noch der Untergang folgen. Es tut mir leid um Deutschland, meine Heimat, aber ich glaube unser Untergang ist beschlossene Sache, denn was nützt und unsere Weisheit, wenn die Dummheit regiert, wie ein altes jüdisches Sprichwort sagt.
    Vielleicht geschieht ja noch ein Wunder, die Hoffnung stirbt zuletzt und Deutschland wäre es wert.

    • Volker Schulz | 8. Juni 2019 um 14:32 | Antworten

      Nein, Sie waren nicht naiv. Mit einer solchen unergründbaren Geistesbeschränkung und charakterlichen Verwahrlosung der Politiker konnte man damals nicht rechnen.
      Doch warum erkennen das heute nur so wenige Wähler?

  4. Das Problem sehe ich darin, daß die
    Gehirngewaschten durch Parteidoktrin verbogen, weder ein Grundwissen noch einen Charakter besitzen.
    Was fehlt ist die Grundanständigkeit!!!
    Die einzige Leistung sehe ich darin, daß diese Politiker jeden Tag in den Spiegel schauen können,ohne zu kotzen

  5. Reichsdeutscher sagt | 8. Juni 2019 um 12:08 | Antworten

    Mahlzeit Flüchtling
    Mir ist seit langem bekannt das ihr Mitteldeutschen schlauer , klüger und mehr Erfahrung habt was Marxismus und Sozialismus (MUS???)und heute als NEOfaschmis weiter ausgebaut wird.
    Dafür ist doch die EUDSSR , NATO, UNO ,WHO , WWF , VATIKAN , USAF , WHO durch die Besatzer gegründet nach 1945 für eine NWO.
    Aber Deutschland ist niemals eine BRD da ja bekannterweise 108.000 qkm Grund und Boden fremd verwaltet werden.
    Die Bananenrepublik BRVD ist eine Verbrecherorganisation der Finanz – Mafia und dem Konzern Verein der NWO !!!!!!!!!!!!!

  6. Reichsdeutscher sagt | 8. Juni 2019 um 12:14 | Antworten

    Drei Deutsche haben Homosexuellen ermordet
    Information vom Propaganda und Presstutierten MSM Bedürfnisanstalt Telecom von Heute vom 08.06.2019
    Diese Deppen von Telekom wollen Doppelpassbesitzer als Deutsche bezeichnen für mich sind das Wirtschaftskriminelle von Moslems.
    sonst würde doch niemals eine Nationalität genannt und bekannt gegeben .
    Hallo ihr Ars…er von der BRID ihr habt nicht mehr Tassen im Schrank und seit am Ende ihr Sch…..e !!!!!!!!!!!!

  7. Es ist nicht zu fassen, wie wir von diesem Gesindel ausgenommen, betrogen und verarscht werden!!!! Wer da noch wählen geht ist selber schuld. „Die dümmsten Kälber……….

  8. @ Flüchtling
    Richtig eingeschätzt!! Vor 20 Jahren schon vom Turnschuh-Großmaul-Außenminister Joschka der Ausplünderung („Hauptsache, die Dt. haben das Geld nicht mehr“) und von der peinlichen und strunzdummen Claudia dem Verrecken anheimgegeben. Jahrzehntelange Propaganda hat die Birnen der Dt. weichgekocht und die Kirche krönt das Ganze noch mit der Einhämmerung der „übergroßen Schuld“. Solchermaßen behandelte Schafe lassen alles mit sich machen und fallen notfalls über ihre Artgenossen her, die selbstbestimmt und frei leben wollen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*