Merkel: „Die Lage ist bedrohlich“ (ja – nur für wen?)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(2)

In den vergangenen Tagen sind die Angst- und Panik-Trommeln von den üblichen Vertretern des Systems erneut massiv geschlagen worden. Von explodierenden Infektionszahlen ist die Rede und Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den ursprünglich für Freitag geplanten Corona-Videogipfel mit den Ministerpräsidenten sogar auf Mittwoch vorverlegt. Merkel soll intern erklärt haben: „Die Lage ist bedrohlich. Es zählt jeder Tag.“ Zuvor hatte Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery erklärt, dass ein Lockdown ab 20.000 Neuinfektionen pro Tag notwendig sei. Bei dieser Zahl „gerate die Lage außer Kontrolle“. Montgomery erwartet, dass die Regierung der Bevölkerung „drakonische Maßnahmen“ auferlegen werde.  Auch „Gesundheitsexperte“ und TV-Dauergast Lauterbach sowie „Starvirologe“ Christian Drosten zogen bereits die Notwendigkeit eines weiteren Lockdowns in Betracht.

Wenn wir uns die Chronologie der Ereignisse der vergangenen Wochen ansehen, muss man sich doch fragen, für wen die Lage tatsächlich bedrohlich wird. Nachdem unsere Bundeskanzlerin im März als erstes in Corona-Quarantäne musste, folgten ihr einige Monate später Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Außenminister Heiko Maas. Wenig später wurde die gesamte Spitze des Bundesverfassungsschutzes einschließlich Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang positiv auf das Corona-Virus getestet.

Es folgte Pharmaminister Jens Spahn, welcher sich nur eine Woche nach seiner (angeblichen) Grippeimpfung mit dem Coronavirus infizierte und sich nun in Quarantäne befindet. Auch Bürgermeister hat es getroffen, wie beispielsweise Martin Horn aus der Grünen- und Antifa-Hochburg Freiburg. Er musste sich auch für einige Zeit in Quarantäne begeben.

Gestern wurde der plötzliche Tod des Vizepräsidenten des Bundestags, Thomas Oppermann medial verkündet. Oppermann machte vor 6 Jahren Schlagzeilen aufgrund der sogenannten „Edathy“-Affäre. Bei dieser „Affäre“ soll es („nur“) um Kinderpornografie gegangen sein. Tatsächlich dürfte mehr dahinterstecken.

Thomas Oppermann, damals SPD-Fraktionsvorsitzender, konnte sich jedoch aus der Affäre ziehen, bei denen damals auch Sigmar Gabriel und der heutige Bundespräsident sich über Edathy äußern mussten. Steinmeier musste sich vor kurzem ebenfalls in Quarantäne begeben und Gabriel war Berater von Tönnies, über dessen zweifelhafte Machenschaften wir berichteten. Woran ist Oppermann tatsächlich gestorben?

Trump kämpft gegen Kinderhandel

Inzwischen sind in Deutschland riesige Kindermissbrauchs- und Kinderhandelssexringe aufgeflogen, die Kriminalpolizei arbeitet seit Monaten fieberhaft an den Fällen, vor allem, seit sich das US-Militär auf deutschem Boden befindet. Einige prominente Namen sind bereits im Zusammenhang damit gefallen. Präsident Donald Trump hatte im Januar 2020 eine Executive Order unterzeichnet, mit welcher er dem weltweiten Menschen- und Kinderhandel den Kampf ansagte.

Wir wissen, dass sich das US-Militär verstärkt seit Januar in Deutschland und Europa befindet. Ganze Truppen und mehrere Schiffe mit Militärgerät wurden hergebracht. Deutsche Soldaten sollen, so die mediale Behauptung, bei der Einhaltung der Corona-Maßnahmen helfen. Doch ist das tatsächlich so oder muss die Bundeswehr die US-Armee bei bestimmten Operationen unterstützen, von der die Bevölkerung (noch) nichts mitbekommen soll? Warum ist ein Lockdown im Berchtesgadener Land verhängt worden, dort, wo sich massenhaft alte und neue Militärbunker befinden?

In den vergangenen Tagen wurden in den sozialen Medien gehäuft Videos von Menschen geteilt, die eine Zunahme von Militärbewegungen, vor allem an Flughäfen beobachteten, beispielsweise in Baden-Baden. Der Frankfurter Flughafen kündigte gestern an, dass es „in den nächsten Nächten lauter werde“. Daraus ist zu schließen, dass Militärflugzeuge starten und landen und Soldaten und Gerät in Deutschland verteilen werden, genau wie in Baden-Baden.

Auch in anderen Staaten müssen sich Politiker aufgrund von Corona-Infektionen in Quarantäne begeben, so auch jüngst der polnische Präsident Duda. Dienen die offenbar geplanten weiteren Lockdowns tatsächlich der Eindämmung der Corona-Plandemie oder finden während dieser Zeit, wo sich die Menschen dann zumeist zuhause befinden, militärische Operationen statt?

BRD-Existenz nur noch eine Frage von Wochen?

Angesichts der noch immer ungeklärten deutschen Frage und des offensichtlichen Niedergangs dieses BRD-Systems ist es nach Meinung einiger Beobachter möglich, dass dessen Ende nah ist und wir womöglich schon bald von unseren Medien mit Enthüllungen über die deutschen „Eliten“ konfrontiert werden, ähnlich, wie es gerade in den USA passiert.

Die demnach gehirngewaschene und verblendete Bevölkerung muss erkennen, mit wem sie es tatsächlich zu tun hat und wird erst dann bereit sein, den Abgang dieser „Regierung“, die Auflösung der Strukturen und einen vollständigen Neuaufbau zu akzeptieren. Denkbar wäre, so heißt es, dass die mit Quarantäne belegten Politiker sich bald in Tribunalen wiederfinden und eine Übergangsregierung (entweder eine sogenannte Expertenregierung oder eine Militärregierung) eingesetzt wird, bis die Zukunft Deutschlands und Europas neu strukturiert und gestaltet werden kann. Denn mit dem Ende der BRD werden wieder völker- und staatsrechtliche Fragen aufgeworfen, die seit dem 1. Weltkrieg ungelöst sind.

Wir dürfen gespannt sein, was tatsächlich geschehen wird, denn dieser Beitrag ist Spekulation, welche ausschließlich auf Beobachtungen basiert. Es ist dennoch davon auszugehen, dass spätestens nach Trumps Wiederwahl der Sturm sehr heftig über Deutschland fegen wird. Für die zu erwartenden Lockdowns empfehlen wir ausreichende Vorbereitung mit dem Lebensnotwendigen – mindestens für 4 Wochen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

13 Kommentare zu "Merkel: „Die Lage ist bedrohlich“ (ja – nur für wen?)"

  1. Die wird weiter marschieren, bis alles in Scherben fällt.

    Dringend:

    1. ALLE DEUTSCHE MÜSSEN AUF DIE STRAßE UND DIE FASCHISTEN STOPPEN !!
    2. SOFORT ARTIKEL 20, ABSATZ 4 GG UMSETZEN !!

  2. „Angesichts der noch immer ungeklärten deutschen Frage und des offensichtlichen Niedergangs dieses BRD-Systems ist es nach Meinung einiger Beobachter möglich, dass dessen Ende nah ist und wir womöglich schon bald von unseren Medien mit Enthüllungen über die deutschen „Eliten“ konfrontiert werden…“

    Alles nur Träume und Wünsche! Dies wurde und wird bereits seit März geschrieben. Ich glaube nicht mehr dran!

  3. Sie werden uns drangsalieren bis zum bitteren Ende und ich hoffe, dieses Ende, wie auch immer es sein wird, möge kommen. Bleibt die Frage, warum sie plötzlich so schnell immer geistesgestörtere Verordnungen streuen, Panik

  4. „In der ersten Jahreshälfte 2020 ist hingegen keine Zunahme der Sterbefälle verzeichnet. Das Coronavirus hatte also nicht zu einem allgemeinen Anstieg der Sterbefälle in der Bevölkerung geführt. Selbst in den Frankfurter Altenpflegeheimen starben im Frühjahr 2020 nicht mehr Menschen als noch in den Jahren zuvor.“

    https://www.rnd.de/gesundheit/coronavirus-sterberate-in-deutschland-niedriger-als-befurchtet-ubersterblichkeit-ist-ausgeblieben-L4F3KMQP5BGLNJNNMMVDRURP6M.html

    Die Lüge fliegt auf! Der Artikel sollte verbreitet werden!

  5. jakariblauvogel | 27. Oktober 2020 um 11:36 | Antworten

    der countdown läuft. falls er nicht in den nächsten tagen anläuft, dürfte der 07.10.2020, in leipzig, der heldenstadt von 1989, wohl das ende einer shlimmen ära selbstherrlicher herrschaft eingeläutet werden. vielleicht bekommen wir ein kleines stück gerechtigkeit für unsere tiere, kinder und natur zurück alles andere macht nicht mehr so die angst, wir haben schon ganz andere systeme über den jordan verholfen. ich bin ein guter mensch, aber ich möchte all die kreaturen, die diesen globus fast an sein enge verbrochen haben, vernichtet sehen, mit stumpf und stiel. die haben unendliche leid und weh über alles was lebt und atmet, gebracht. friede den hütten, verurteilung den „herrlichkeiten“, amen.

  6. Ja zu wünschen wäre es dringend, ein Ende dieses Regimes. Im Wochentakt werden Verordnungen erlassen. Ja das ist Panik. Die wissen vielleicht schon was kommt?! Polen jedenfalls bereitet sich schon vor und wieder einmal wünschten sie sich sie wären irgendwo anders aber nicht schon wieder zwischen Deutschland und Rußland!!!
    Haben sie doch drum gebettelt, dass Amy Coney Barrett den höchsten Stuhl des US amerikanischen Gericht besetzt. Aber es wird nicht helfen. Auch die Polen werden Farbe bekennen müssen, nachdem sie über 130 Jahre nicht existiert haben und weitere viele Jahrzehnte nur als Kongress-Polen sich überhaupt noch über Wasser halten konnten. Es wird wieder so kommen, dass die Deutschen (es wäre ein Traum) wieder wirtschaflich Europa in den Schatten stellen und die Briten dann „wieder“ versuchen alles zu zerstören.
    Vielleicht sollten wir die Polen diesmal mit nehmen auf unserer Reise dann gibt es auch kein Ärger mehr mit der Ukraine, weil die nehmen wir dann auch gleich mit!

  7. Diese Frage stelle ich mir schon lange und immer wieder. Was ist der WIRKLICHE Grund dafür, dass die Masse der Menschen nicht auf die Straße soll???? Warum müssen/sollen die Straßen weitestgehend frei bleiben? Alles andere sind m. E. nach „Mitnahmeeffekte“ der kriminellen Psychopathen in den Parteien und deren Anhaängsel (Firmen, Stiftungen, Medien etc. etc.).

  8. Wir müssen uns ENDLICH entscheiden was wir wollen: Ein Ende mit Schrecken oder einen Schrecken ohne Ende. Ich bevorzuge Ersteres, das m. E. so schlimm gar nicht werden wird.

  9. Wir sollten die Sache nicht so hoch hängen. Die in Belin und in den Landeshauptstädten amtierenden Politiker sind nicht so bedeutend, allwissend, allmächtig und souverän, wie uns das weis zu machen versucht wird.

    Über deren Fähigkeiten, ein Land zu regieren, brauchen wir kein Wort zu verlieren.

    Vom Dienst am Gemeinwohl kann angesichts der langen Liste von Niedergangs-, Zerrüttungs- und Zerstörungsphänomenen sowie dem Steuergeldverpulvern in den Regierungsjahren Merkels kaum die Rede sein. Ein Blick genügt, um Klarheit zu haben.

    Die Überforderung der herrschenden Kaste durch das Corona-Phänomen ist für jedermann sichtbar. Dieser Fall zeigt – am Gemeinwohl gemessen – deutlich den Unterschied zwischen verantwortungsloser Interessenpolitik und verantwortungsvoller Sachpolitik auf.

    Auf die Unwilligkeit, dem Gemeinwohl zu dienen, will ich hier nicht eingehen.

    Doch möchte ich an „Tschernobyl“ im April 1986 erinnern. War das ein Fiasko in den bundesdeutschen Verwaltungen! Die großen Macher und medial gefeierten Sonntagsredner waren auf einen – im Vergleich zu Corona – echten Katastrophenfall überhaupt nicht eingestellt. Dilettantischer und hilfloser ging es damals nicht.

    Nach meiner Meinung und Beobachtung ist das auch heute noch so.

    Corona ist nur ein „gespielter“ Fall. Doch selbst den haben die „Herrschaften da oben“ nicht im Griff. Die sich stündlich widersprechenden – und an Fakten gemessen – sinnlosen und törichten Aussagen und Maßnahmen sprechen Bände.

    Stellen wir uns einmal vor, irgendwann in den kommenden Monaten, während die „Herrschaften da oben“ noch immer selbstverliebt mit Corona spielen und die Medienfritzen dieses Spiel mit einfallslosen und langweiligen Gleichschaltungsdauergetröte begleiten, würden die US-Amerikaner sich einschalten.

    Oder stellen wir uns vor, russische Truppen befinden sich auf dem Weg zu den EU-Standorten in Luxemburg, Straßbourg, Brüssel und Frankfurt bei gleichzeitigem Versuch, die NATO-Standorte in der BRD und EU-Europa auszuschalten.

    Wie in der Sache angemessen, ernsthaft, seriös und wirksam – wollten / könnten – die in Berlin vom Herrn persönlich Gesalbten reagieren und die Interessen der Bevölkerung wahrnehmen? Na?

  10. „Die Lage ist bedrohlich!“
    Jawohl, Frau Merkel, die Lage ist bedrohlich – und zwar für Sie und Ihre
    stümperhaft politisierenden Handlanger und Mitläufer!
    Sie haben im Jahre 1989 den Untergang Ihrer geliebten „Deutschen
    Demokratischen Republik erlebt und meinen, nun müsse die Bundesrepublik
    Deutschland auch folgen, dessen Feindin Sie sind.
    Sie haben dabei übersehen, dass dann auch Sie weg sein werden.
    Vielleicht stünden Sie und Ihre Mittäter vor ein ordentliches Gericht
    wegen Landes-, Volks- und Hochverrats!
    Es sei hier notwendigerweise noch einmal betont, dass die Bundesrepublik
    Deutschland kein Staat im völkerrechtlichen Sinne ist, sondern lediglich
    ein Verwaltungsgebiet mit eingeräumten Souveränitätsrechten und staats-
    ähnlichem Charakter. Und dies auch nur, solange sich die BRD und ihre
    Administratoren im politischen Fahrwasser bewegen. Weichen sie vom Kurs ab,
    greift das Besatzungsrecht wieder in vollem Umfang!
    Dies erfuhr ich am 04. Juli 2001 in Genf. Und mit mir waren es über 25 Personen,
    die das klar und deutlich gehört haben. Auch dass im Archiv der UNO ein fünf-
    bändiges Buch mit dem Titel “ Propaganda gegen Deutschland und ihre Anwendung“,
    ist vielen Besuchern unter die Augen gekommen. Nur genau das hätte nicht
    passieren dürfen! Die nächsten Jahre werden das Schicksal des Deutschen Volkes
    für alle Zeiten klären, und daran sind Sie mitschuldig!

    • Korrektur:
      Im politischen Fahrwasser der Sieger des Zweiten Weltkrieges bewegen. …

    • Unübersehbar ist die Verwandlung der nachkriegsverordneten Herrschaftsstruktur „democrazy“ in ein faschistisches Willkürsystem nach den Vorbildern DDR bzw. Chile. Erhard Eppler (SPD) hat die faschistische Willkürpraxis 2004 vornehm „Maßnahmenstaat“genannt, weil weiter fortbestehendes Recht und Gesetz als unbeachtlich gesehen und behandelt wird.

      Die schwerwiegende Veränderung wird Folgen haben.

      Welcher Art und Schwere diese sein werden, hängt von vielen ‚inneren‘ und ‚äußeren‘ und vor allem auch von unbekannten Faktoren ab. Sie können – gemäß dem Erfahrungssatz „Die Revolution frisst ihre Kinder!“ – sogar Merkel & Co in unerwarteter Weise treffen und ihnen der Garaus machen.

      Eine andere Frage ist, wie die Welt- und Besatzungsmächte Russland und USA die Veränderung in ihren zur „BRD“ vereinigten Besatzungszonen bewerten. Beide Mächte haben erkennbar Interessen an und in Europa. Diesen kommt Merkel mit ihrer Liebäugelei mit der kommunistischen Partei Chinas und mit ihrer provokativen Bedienung chinesischer Interessen arg in die Quere.

      Ebenso unübersehbar ist, wie Merkel & Co die Interessen des deep state bedienen, obwohl sie wissen müssen, wie sehr sie mit diesem Verhalten die beiden Weltmächte reizen.

      Ein Kriminologe würde nach dem Motiv fragen für die verhaltensauffällige regierungsamtliche ‚Lärmende Symptomatik‘. Vermutlich würde er recht bald entdecken, dass wir uns mitten in einem vom deep state angezettelten Weltkrieg befinden und Merkel & Co innerhalb der BRD und Europa eine von vielen derzeit stattfindenden Schlachten im Krieg „Reich gegen Arm“ schlagen,

      – auf der Seite von „Reich“;
      – gegen Europa;
      – gegen die eigene Bevölkerung;
      – gegen deren Gesundheit;
      – gegen deren Lebensraum;
      – gegen die Binnenwirtschaft;
      – gegen solide Finanzierung staatlicher Aufgaben;
      – gegen die europäischen Nachbarn;
      – gegen die Weltmächte Russland und USA;
      – gegen die Freiheit der Menschen;
      – gegen das Fortbestehen souveräner Staaten;
      – gegen die gewachsenen Kulturen;
      – gegen die Wahrheit;
      – gegen den Frieden in der Welt.

      Wie lange hält der geistige und materielle Krankheitszustand an?

      Kann er geheilt werden? Falls ja, auf welche Weise?

      Werden Russland und die USA oder einer von beiden die ‚behandelnden Ärzte‘?

      Oder verfügen die Deutschen wider alles Erwarten noch über ausreichende Selbstheilungskräfte?

      Schaun’n mer mal!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*