MERKEL-E-Mails gehackt – was passiert jetzt?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(3)

Nun wurde bekannt, dass der russische Militärgeheimdienst GRU im Jahr 2015 die E-Mails von Angela Merkel gehackt hat. Der „Spiegel“ berichtete, dass das Bundeskriminalamt (BKA) sowie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mithilfe von privaten Unternehmen den Angriff auf zwei Postfächer inzwischen rekonstruiert hätten, jedenfalls zum Teil. Jetzt fragen sich Beobachter, wieso die Beteiligten jetzt erst den Angriff rekonstruieren konnten und wie die Gegenseite wohl darauf reagieren wird. Immerhin sind wohl die Inhalte zweier Postfächer vollständig auf einen anderen Rechner kopiert worden. Das wiederum bedeutet, die Korrespondenz von 2012 bis 2015 ist im Besitz der Hacker. Das Kanzleramt hat sich zu diesen Vorgängen demnach nicht geäußert.

Was passierte, was passiert?

Die erste Frage, die sich stellt, bezieht sich auf das Geschehen von 2012 bis 2015. In diese Zeit fiel immerhin eine Bundestagswahl mit der Abwahl der FDP und der Wahl der SPD in eine Merkel-Regierung. Zudem fiel die Flüchtlingskrise aus dem Jahr 2015 in diesen Zeitraum. Welche Korrespondenz und mit wem mag Frau Merkel geführt haben? Schließlich hat sie fast im Alleingang die Flüchtlingsfrage „gelöst“, indem Deutschland sich plötzlich als aufnahmewillig präsentierte – ohne dass es eine breite politische Debatte darüber gegeben habe bzw. eine Abstimmung innerhalb der EU. Kritiker hatten vermutet, Merkel habe im Auftrag gehandelt, beispielsweise von George Soros, um Chaos in Europa zu stiften. Wenn sich in der Korrespondenz kein Hinweis dazu findet, ist diese Theorie noch immer nicht widerlegt. Möglich aber, dass sich Hinweise finden.

Fraglich ist am Ende, ob Russland bzw. die Organisation GRU die offensichtlich gehackten Mails in der Öffentlichkeit lancieren wird. Möglicherweise steht das Ende von Angela Merkel als Kanzlerin schneller bevor, als (fast) alle dachten. Hier lesen Sie mehr dazu.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

8 Kommentare zu "MERKEL-E-Mails gehackt – was passiert jetzt?"

  1. Das muss sich jeder Kritiker tagtäglich anhören. Meinungsfreiheit „unerwünscht“. Bei diesen A…. gibt es nur noch rechts oder links. Egal, nur nicht unterkriegen lassen

  2. Ob es RUS, Amis, die Briten und alle Sonstigen, die zu den Siegermächten zählen, Sie spionieren, was das Zeug hält. Das ist das Privileg derer, denn die BRD ist ja nur eine Wirtschaftsverwaltung von des Siegers Gnaden und kein anerkannter Staat im völkerrechtlichen Sinne. Und das, was die Murksel alles am dt. Volk verbrochen hat, soll ruhig jeder wissen. Vielleicht kommt auch noch etwas zu Tage, was geflissentlich verschwiegen wurde um die Schlafschafe nicht rebellisch zu machen.

    • Rechtsnachfolger | 9. Mai 2020 um 14:45 | Antworten

      Vielleicht kommen die Informationen ja auch mit Absicht in kleinen Dosierungen an die Oberfläche. Nur so kann die Schockwirkung für eine blutige Rebellion vermieden werden. Die neue Jalta-Konferenz läßt starke Reformkräfte vermuten, die wohl daran interessiert sind, die ungelösten Probleme der Nachkriegsordnung zu bereinigen (z.B. auch „die deutsche Frage“). Dafür braucht es einen friedlichen Verhandlungspartner, der die jetzige Situation reallistisch einschätzt, die Geschichte kennt und neue Ansätze und Ideen für die Zukunft entwickelt. Dieser Partner ist hier in Deutschland nun einmal die Verfassunggebende Versammlung.
      Die Alliierten Mächte dürften sich wohl darüber im Klaren sein, daß die alten Kräfte, wie z.B. das Kaiserreich (was seinen nicht unerheblichen Beitrag zu der heutigen Situation geleistet hat) sich für eine friedliche multipolare Weltordnung nicht eignen.
      Der einzige, der das Völkerrecht im Blickwinkel hat und immer wieder erwähnt, ist Präsident Putin. Von ihm stammt ja auch die Initiative für die Jalta-Konferenz.

  3. Angefressener | 9. Mai 2020 um 14:12 | Antworten

    Was passiert? Nichts! So wie halt immer.

  4. Apropos : MP3 Rüdiger Hoffmann : „Wo gehen die denn jetzt hin?“ (2 Min 54 Sek)

    Immer, wenn Rüdiger Hoffmann von Staatenlos.info vor dem Berliner Reichstag auftaucht, dann schlottern den Nationalsozialisten in der Bundesregierung vor Angst die Knie, schlagen die Hände über den Kopf zusammen und flehen : „Um Gottes Willen, was passiert denn jetzt wieder?“

    Wohin geht das NAZI-Regime Bundesrepublik, wenn die Deutschen ihren Staat wiederhaben wollen?
    https://aufgewachter.wordpress.com/2020/05/09/wohin-geht-das-nazi-regime-bundesrepublik-wenn-die-deutschen-ihren-staat-wiederhaben-wollen/

  5. Man erkennt es an ihren Augen, das die vom Satan persönlich gesteuert sind

  6. SIE WIRD KORRESPONDENZ MIT SOROS GEFÜHRT HABEN DER EIN AGENT ROTHSCHILDS IST
    DER WIEDERUM FREUND CHINAS SEIT MAOS ZEITEN IST UND SOROS+ BILL GATES WUHAN-
    LABOR BEWERKSTELLIGEN LIEß . alles abgekartete jüdische mache zur errichtung
    ihrer NEW WORLD ORDER diktatur und merkel kommissarin ist nicht dumm daher
    die freimaurerraute um zu signalisieren daß sie übsch artig+ folgsam ist .

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*