Merkel-Regierung hingehört: Mehrheit will CO-2-Steuer nicht

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(660)

Nach einer Umfrage der „Forschungsgruppe Wahlen“ für das ZDF-Politbarometer lehnt eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger die CO-2-Steuer ab. Die Ergebnisse dürften nach Ansicht von Beobachtern ein Schlag für Politiker insbesondere der Merkel-Regierung sein, die sehr deutlich darüber nachdenkt, die Steuer einzuführen.

61 % wollen die Steuer nicht

Nach den Ergebnissen dieser Umfrage lehnen immerhin 61 % der Befragten die Steuer ab. Dies gilt selbst dann, wenn es für diese Steuer an anderer Stelle eine Entlastung gebe, heißt es. Lediglich 35 % der Befragten sind demnach für die Erhebung dieser Steuer. Erstaunlich, dass die Ablehnung annähernd in allen Parteien messbar ist. Eine Ausnahme sind die Wähler der Partei die „Grünen“. 64 % wollen eine CO-2-Steuer erheben, 35 % sind der Erhebung nach dagegen. Auch eine andere Zahl stellt einen bemerkenswerten Befund dar. Der Klimaschutz ist offenbar in die Kritik der Bürgerinnen und Bürger dieses Landes geraten.

68 % der Befragten sind der Meinung, es werde zu wenig für den Schutz des Klimas unternommen. 12 % sind der Auffassung, es werde im Gegenteil zu viel dafür unternommen. 19 % sehen den Klimaschutz als richtig dosiert an. Die beiden Befunde dürften sich auf den ersten Blick widersprechen. CO-2-Steuern sollen dem Klimaschutz dienen, so suggerieren die entsprechenden Vorschläge der Regierenden und von Seiten der Grünen. Auf der anderen Seite ist darin jedoch ggf. ein Alarmzeichen zu sehen:

Möglicherweise, so Beobachter, sind die Befragten der Ansicht, dass die Steuer dem Klimaschutz entweder nicht diene oder aber schlicht dem Motiv des Abkassierens geschuldet sei. Diese etwas freie Interpretation deutet darauf, dass die CO-2-Emissionen im Autoverkehr selbst nicht als der entscheidende Auslöser oder die Lösung zum Klimaschutz wahrgenommen würde. Die Umfrage legt jedenfalls nahe, so die Schlussfolgerung, dass eine Zwangsbesteuerung in Deutschland offensichtlich der falsche Weg sein wird.

Die Befunde zum Klimaschutz selbst sind tatsächlich umstritten und politisch motiviert. Lesen Sie hier mehr darüber: Die CO-2-Steuer ist nur ein Teil des großen Enteignungsprogramms. Wir haben weitere Punkte aufgelistet – mit „Rettungsprogramm. Einfach klicken.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

4 Kommentare zu "Merkel-Regierung hingehört: Mehrheit will CO-2-Steuer nicht"

  1. Ich glaube weder an den Weihnachtsmann noch an aufkommensneutrale Steuerreformen. Bezüglich der Existenz des Weihnachtsmanns bin ich mir allerdings nicht ganz so sicher.

    Glaubt denn von den verantwortlichen Politikern auch nur einer, daß man den Bürger bei einer neuen Steuer noch mal so dreist belügen kann wie damals mit dem Soli? Nur zur Erinnerung: bei der Einführung des Solis wurde den Bürgern versprochen, daß er nur kurze Zeit gelten würde und daß das Geld ausschließlich für den Aufbau Ost gedacht ist. Jetzt, 28 Jahre nach seiner Einführung, sollte doch wirklich jeder gemerkt haben, daß beides eine Riesenlüge war!

  2. das hat meine oma damals schon gesagt das der soli nicht mehr abgeschafft wird und bleibt und so ist es auch

  3. Beim Abpressen von Steuergeldern der untertanen Bevölkerungsmitgleder muss die werte Dame Grübeln und Schwitzen, bei erhöhten CO² Aussstoss. Doch in welche Kanäle versickern ihre Abgase zur Entwertung, welches KLÄRwerk klärt den Sachverhalt?

  4. Aber, aber, wir haben gehört von Fr. Merkel selbst vor den Wahlen darf man alles versprechen, nach den Wahlen ist man nicht verpflicht es zu erfüllen.

    Sie meinte und noch immer, ein Politiker/eine Politikerin darf lügen und betrügen um die Wahlen. Nur das zählt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*