+++ Merkel sagt militärische Unterstützung im Kampf gegen den Terrorismus in Sahel-Zone zu +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Merkel Afrika

Kürzlich trafen sich bei einem Gipfel-Treffen in Paris Bundeskanzlerin Merkel (die eigentlich nur noch kommissarisch die Amtsgeschäfte führt), Frankreichs Präsident Macron sowie die Staatschefs von Mali und weiterer westafrikanischer Länder. Dabei wurde beschlossen, dass Deutschland gemeinsam mit Frankreich und der EU die Sahel-Staaten im Kampf gegen den Terrorismus unterstützen wollen, berichten die Deutschen Wirtschaftsnachrichten.

Merkel sagte, die afrikanischen Staatschefs hätten verdeutlicht, dass sich der islamistische Terror immer weiter ausbreite. „Wir können nicht warten“, so Merkel. Die Aufgabe sei drängend. Macron stellte den Sahel-Staaten finanzielle Hilfe für die sogenannte „G5-Truppe in Aussicht. Eine Truppe von rund 5000 Mann Stärke, an der die Staaten Mali, Burkina-Faso, Mauretanien, Niger und Tschad beteiligt sind.

Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate stellen 130 Millionen Euro Hilfe in Aussicht. Merkel will zudem die G5 Truppe unter das Dach der Vereinten Nationen stellen. Die Bundeswehr ist an einem Stabilisierungseinsatz der UNO in Mali beteiligt. Die EU kündigte eine finanzielle Beteiligung von 50 Millionen Euro an.

2018 soll es eine Konferenz der finanziellen Unterstützer in Brüssel geben. Deutschland habe vor, den Sahel-Ländern zwischen 2017 und 2021 eine Milliarde Euro Entwicklungshilfe zu zahlen. Die Unterstützung würde aber nichts bringen, wenn die Menschen dort nicht in Sicherheit leben könnten, so Merkel. Deshalb habe Deutschland ein so grundlegendes Interesse an der Sicherheit der Region.

Watergate.tv meint: Deutschland und die EU stecken Milliarden an Euro in einen Kontinent, für dessen wirtschaftliche und ökologische Zerstörung sie mit schuldig sind. Die versprochenen Milliarden werden kaum dem Volk zu Gute kommen, sondern in den dunklen Kanälen der Korruption verschwinden.

Zudem kommt der Verdacht auf, dass es hier nicht um Entwicklungshilfe in Afrika geht, sondern um ein riesiges Kooperationsprojekt, das die Umsiedlung von Afrikanern in die Europäische Union finanziert. Saudi-Arabien und die Vereinigen Arabischen Emirate werden die Migranten aus dem Nahen Osten nach Afrika umleiten, von wo aus sie orchestriert nach Europa gebracht werden. Watergate.tv berichtete über die Pläne:

http://www.watergate.tv/2017/12/07/merkels-deal-mit-libyen-gegen-sklaverei-in-afrika/

http://www.watergate.tv/2017/11/30/merkel-will-jetzt-migranten-aus-afrika-nach-europa-evakuieren/

Was als Entwicklungshilfe deklariert wird, sind Milliardenprojekte multinationaler Konzerne, die sich auf Kosten Afrikas weiter bereichern und den Kontinent bis aufs Letzte ausbeuten wollen.

Merkel sagt Militär-Truppe der Sahel-Staaten „massive Unterstützung“ zu

 

Watergate Redaktion 14.12.2017

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "+++ Merkel sagt militärische Unterstützung im Kampf gegen den Terrorismus in Sahel-Zone zu +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*