Merkel und Co. haben kein Interesse an Zusammenarbeit mit Russland

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(135)

Den vor rund einer Woche stattfindenden „Petersburger Dialog“ bei Bonn bezeichnete der ehemalige CDU-Staatssekretär Willy Wimmer als „nichts anderes, als eine der vielen obskuren Veranstaltungen zur weiteren Vergiftung der Gesprächsatmosphäre zwischen Russland und Deutschland“.

Dieser Meinung ist auch „RT Deutsch“-Autor Rainer Rupp: „In der Öffentlichkeit würden Merkel und Co. immer wieder die Dialogbereitschaft der Bundesregierung mit Russland betonen. Tatsächlich sei diese Bereitschaft jedoch nur gespielt. Sie solle das Volk beruhigen und Berlins hinterhältige Strategie an der Seite der atlantischen Partner verdecken.“

Wegen der angeblichen Annexion der Krim belegen die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union Russland seit fünf Jahren mit Wirtschaftssanktionen, die vor allem von Deutschland, Großbritannien und Frankreich aufrechtgehalten werden. Die Forderungen der Bundesregierung an Russland haben allerdigs nicht zur Lösung des Konflikts beigetragen.

Dafür leiden viele Wirtschaftszweige der Länder der Europäischen Union zunehmend unter den Wirtschaftssanktionen. Es wird zudem zu Recht befürchtet, dass sich Russland nach anderen, verlässlicheren Ländern als Geschäftspartner umschaut. Für EU-Firmen schwinden damit immer mehr die Aussichten, irgendwann wieder Fuß auf dem russischen Markt zu fassen, so Rupps Einschätzung.

Um die Bevölkerung und die Wirtschaft zu beruhigen, gaukelt die Bundesregierung seit Ende letzten Jahres zunehmend Dialogbereitschaft mit Russland vor: Man müsse Gespräche führen, in der Sache selbst aber hart bleiben.

Ist es der Bundesregierung unter Angela Merkel tatsächlich ernst mit der Dialogbereitschaft oder handelt es sich um reine taktische Lippenbekenntnisse zur Beruhigung der Bevölkerung? Darauf deutet jedenfalls einiges hin, so auch der von den Medien mit großem Rummel angekündigte und kommentierte „Petersburger Dialog“, bei dem die Gemeinsamkeiten zwischen Russland und Deutschland in den Vordergrund gestellt wurden. Der Dialog „sei so harmonisch wie seit Jahren nicht mehr verlaufen“, hieß es.

Dass Willy Wimmer die Konferenz zu Recht als nichts anderes, „als eine Vergiftung zur Atmosphäre zwischen Russland und Deutschland“ bezeichnete, zeigte sich an einem Interview des Nachrichtensenders „Phönix“ mit dem Grünen-Politiker Ralf Fücks: Demnach sei Russland „der Gegner der liberalen Demokratie, gegen den sich Deutschland nur durch den Aufbau eines glaubwürdigen Abschreckungspotenzials wehren könne“.

Mit dieser Sicht dürften auch die Bundeskanzlerin sowie ihre Anhänger übereinstimmen, so Rupp. An einem echten einvernehmlichen Auskommen mit Russland hätten diese Herrschaften in Berlin jedoch kein Interesse. Für den Westen könne Moskau gar nichts richtig machen, so Rupp, weil sich weder die russische Führung noch das russische Volk der westlichen Weltordnung unterordnen wollen. Die geostrategische Planung dahinter behandeln wir in „Capitol Post“. Sehen Sie sich dies einfach selbst an.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

24 Kommentare zu "Merkel und Co. haben kein Interesse an Zusammenarbeit mit Russland"

  1. Putin der Russiche Bär hat mit der EU nur insofern was am Hut was die russiche Wirtschaft betrifft in seinem Land hat der Zionismus abgegessen und der Jude wird dort keinen Fuß mehr fassen wie zur Zeit in Europa er hat aus der Geschichte von 1917 gelernt und weiß was mit einem Volk und einem Land geschieht wenn diese Gestalten an die Macht gelangen Er wird den selben Fehler nicht noch einmal machen .Merkel und Ihr Anhang sind natürlich darüber erbost das sie Ihren schändlichen und schmutzigen Einfluss nicht in Russland geltend machen können und nehmen das zum Anlass die Europäische Wirtschaft zu schwächen und an den Bettelstab zu bringen. Das ist dann Zions große Chance mit seinem zu Unrecht angehäuften Milliarden den Retter zu spielen und sich skrupellos in höchste Machtpositionen einzukaufen um endlich die NWO zum Abschluss zu bringen.

    • Da hat einer den großen Überblick!
      Super geschrieben!

    • Siegmund Clos | 29. Juli 2019 um 14:38 | Antworten

      Die Politik ist auf allen Seiten verlogen, warum regen Sie sich da noch auf. Wenn die EU nicht zusammensteht, ist das für diese Länder das AUS! Dagegen kommt man nur an, durch eine gemeinsame Gesetzgebung, Fiskal- und Verteidigungspolitik. Aber daraus wird wohl wahrscheinlich nichts!

      • Sie reden von JA und wird doch Nein.
        Die EU hat nur einen Auftrag : alle Grenzen in Europe weg, alle Kulturen in Europa weg und eine zentral gelenkte Wirtschafts- und Sozialordnung mit Brüssels starken und zuverslässlichen Uschi von der Leyen.
        Gott segne ihr und ihre Familie.

        Denn endlich sind wir in Europa in den Kommunismus.
        Mission Accomplished.

        Angela DDR3.0 und BiBi AIPAC Langstrumpf haben es geschafft.

  2. Vieles was die Bundeskanzlerin macht, sehe ich ganz anders, aber hier handelt sie goldrichtig. Der Prsident Putin hat nach seinen Handlungen in der Ukraine endlich Vorleistungen zu bringen, damit der Krieg in der Ukraine endlich beendet ist und das Minsker Abkommen von ihm eingehalten wird. Die Herren Willy Wimmer und Rainer Rupp mögen sich schleunigst intensiv mit der ukrainischen Geschichte bis zur heutigen Gegenwart zum Thema Krim und Ost-Ukraine sowie mit der von Georgien, Tschetschenien und drei Ländern des Baltikums beschäftigen, damit sie verstehen, warum diese Sanktionen notwendig waren und sind, auch wenn wir selbst verkraftbare Einbußen haben. Das nennt man Solidarität mit dem Schwächeren und geschundenen Völkern.

    • „… mögen sich schleunigst intensiv mit der ukrainischen Geschichte bis zur heutigen Gegenwart zum Thema Krim und Ost-Ukraine sowie mit der von Georgien, Tschetschenien und drei Ländern des Baltikums beschäftigen …“

      Bei dem Satz dachte ich mir, das wäre doch ein Thema für Herrn/Frau „achso!“. Sich mit der Geschichte der gesamten Region, der Entstehung des Russischen Reiches – wo und wann! – und den Zusammenhängen in der geschichtlichen Entwicklung (seit Ende der Herrschaft des Dschingis Khan) beschäftigen, meine ich.
      Es könnten erhellende Momente für Herrn/Frau „achso!“ werden … falls bei ihm/ihr noch Licht ist.
      Und was die „geschundenen Völker“ angeht … da sind wir Deutschen – vorwiegend durch eigene Dummheit – ja offensichtlich ganz vorn mit dabei!
      Oder kann man „die eigene Dummheit“ leugnen, wenn sich ein Volk eine MERKEL zur Kanzlerin machen lässt!?

  3. Bernd Dittmann | 29. Juli 2019 um 9:48 | Antworten

    Diese bösartige Wesen Merkel sollte endlich hinweggefegt werden. Soviel Schaden, wie sie am deutschen Volk begangen hat, ist niemals vorher entstanden!

    • Und genau deshalb sind die allermeisten Deutschen, zumeist im Westen, strohdämlich und politik- und geschichtsdesinteressierte Spießer, denn sie wollen ja Merkel und haben sie gewählt!

  4. Jürgen Rupprecht | 29. Juli 2019 um 10:16 | Antworten

    Die Arroganz der Macht kennt keine Grenzen.
    Wir leben in Deutschland im Zeitalter
    DES STAATLICH BETREUTEN DENKENS.

  5. Merkel hat doch selbst im seinerzeitigen Leningrad studiert und spricht perfekt russisch.
    Welche Gründe mag sie haben um sich derart ablehnend und mauernd hinter beteuernder Gesprächsbereitschaft zu verstecken?

  6. Alle ihre Aussagen und Berichte müssten als große Hagelkörner auf Merkel niederprasseln und alle ihrer Gleichgesinnten . Diese Leute sollten verschwinden und nicht ständig mit feindlichen und Kriege anstichelten ( demokratischen ) Lügen versuchen die Menscheit zu verblöden !

  7. Das ist doch offensichtlich das auch hier gelogen wird das sich die Balken biegen wie immer,kann ja garn nicht anders sein bis heute besteht kein Friedensvertrag mit Amerika ,also eine völlige Abhängigkeit zu Amerika,Frau Merkel ist doch eine Speichelleckerin der Illuminaten und Bilderberg und die streben ja nach einen Krieg mit Russ.um ihre macht zu erhalten, so wie schon Schäuble und Siegmund Gabriel in einen Interview sagten, Deutschland ist seit 1954 kein suveräner staat,also färbt das auf ganz Europa ab.
    Alles läuft derzeit nach DDR vorbild ab ,die totale Kontrolle der Bürger und somit Europa es ist ja schon nur mehr zum lachen wenn es nicht so traurig sein würde alleine die Besetzung einer Verteidigungsministerin , diese frau ist ja auch nur ein Günstling von frau Merkel ,die weis ja nicht einmal wo von einer Waffe hinten und vorne ist ,da lacht ja ganz Europa und zum Schluss bleiben alle Entscheidungen bei frau Merkel einer Lügnerin und abgerichteter ja Sagererin in sinne Amerikas und Kriegstreiberin gegen Russland.

  8. Reichsdeutscher sagt | 29. Juli 2019 um 13:10 | Antworten

    Das hat nur zum Teil mit der DDR4.0 meines Erachtens zu Tun, sondern mehr mit oder dem Dritten Reiches vom Führer Adolf Hitlers.
    Weshalb sage ich dies dann liebe Landsleute frage ich mich folgendes warum oder weshalb haben wir bis dato noch 82 Gesetze von dem Dritten Reich ebenso wurden die Kammern von ADDI erschaffen wie Z.B. IHK , Handwerkskammer, Anwaltskammern usw. und sofort.
    Noch ein Hinweis vom sogenannten Bundesverfassungsgericht die BRVD ist der Rechtsnachfolger des Dritten Reiches und nicht zu vergessen auf Youtube rede von Prof. Dr. Carlo Schmidt SPD oder auf http://www.staatenlos.info. !!!!!!!!!

  9. KOMMT ALLE AM 3. AUGUST NACH BERLIN: PLATZ DER REPUBLIK 1 (REICHSTAG), D-11011 BERLIN (AB 11 UHR)!!!!!!!
    http://www.staatenlos.info

  10. Reichsdeutscher sagt | 29. Juli 2019 um 16:52 | Antworten

    Die Landeshochverräterin der sprechend Hosenanzug muss sich noch mehrmals bewähren bis sie das System und Regimes nach den wünschen der angloamerikanischen Zionisten und Satanisten sowie die Marxisten der EUDSR unser Land und Heimat Deutschland mit Ultraschall an die Wand zu fahren.
    Das dürfte jetzt sehr bald erreicht sein durch Zerstörung der Wirtschaft, Verbot der Meinungsfreiheit , Zerstörung unserer Kultur durch Flutung der Invasoren , durch Rechtsbruch und durch Enteignung von Hab und Gut. Nicht zu vergessen Zerstörung der Bundeswehr und der Energie Strom , Wasser , Kohle und Abschaltung der Atomreaktoren .
    Ergebnis wie von der EUDSSR gefordert zurück ins Mittelalter um den Morgentauplan von Herrn Graf von Kahlerki und Walter Hallstein zu beenden für eine faschistische NWO zur Abschaffung unser Nationalität !!!!!!!!!!

    • Also genaant : Kommunismus. Sehr gut, Hr Reichsdeutscher.
      Mehr und mehr Deutsche Menschen werden wach und sehen was mit ihren Land passiert.

      Churchill als Kriegsverbrechter wollte immer schon Deutschland komplett zerstört haben! Es dürfte seiner Meinung nach nicht mehr bestehen. Weg damit.

      Sieht aus Angela DDR4.0 ist total begeistert von Churchill, Rothschild, Bilderberger, Obama, Theresa May und UkroNazi Poroshenko.

  11. Es ist absolut dämlich nur weil die USA so wollen Russland zu schaden und boykottieren. Mit Russland hatten wir gute geschäftliche Beziehungen die Merkel und EU zerstört haben. Wie furchtbar sich mit dem Gas von Russland abhängig zu machen, macht Euch doch lieber von den USA abhängig! Dabei geht von Russland keine Erpressungen und Drohungen aus, nur die USA wollen die Vernichtung der ganzen Welt, weil es ihr gefällt die Welt zu unterdrücken, ausbeuten und zu beherrschen.

  12. Volker Schulz | 30. Juli 2019 um 13:12 | Antworten

    Die im Aufbau befindliche sozialistische Diktatur, und wer wäre mit mehr Feuer und Herzensblut dabei als die sich nach Unterwerfung sehnenden Deutschen,braucht zur inneren Stabilisierung Feinde. Das wird Russland sein. Man wird mindestens einen sehr Kalten Krieg entfachen, vielleicht nicht einmal das Risiko scheuen,einen heißen Krieg zu entfachen.
    Die DDR hat sich auch einen Feind gepäppelt: den Kapitalismus.
    Merke: Je mehr Diktatur, desto mehr böse Feinde braucht das Regime.

  13. Ohne Russland wird es nie Frieden in Europa geben,das ist aber von den USA auch nicht geplant!Russland braucht keinen Krieg und will auch keine Weltherrschaft wie der größte Terrorist USA. Das Volk in Russland hat genug Krieg durch Deutschland erlebt und gelitten,USA dagegen weiß nicht was Krieg ist, weil es Kriege nur in anderen Ländern führt!So einen Freund brauch ich nicht, musste ihn als Feind 1945 in Dresden das erste Mal erleben!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*