+++ MERKEL vor dem Aus? Dobrindt, Lindner, Spahn: „Die Alte muss weg“ +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
auf wiedersehen

Diese 10 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Der nächste Krisenfall steht bereits bevor! Diese 10 Dinge müssen Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern, um nicht mit dem Land unterzugehen. Nur mit unserem Buch sind Sie auf den kommenden Krisenfall vorbereitet.

Sie erhalten zusätzlich KOSTENLOS den Newsletter „WATERGATE.TV-Geheimakten“ dazu.

Steht Angela Merkel nun statt vor der Großen Koalition – Kritiker sagen: endlich – vor dem Aus?

CSU-Dobrindt (47), FDP-Lindner (39) und CDU-Spahn (39) wurden in letzter Zeit des Öfteren gemeinsam und gut gelaunt gesichtet. Schon vor den Bundestagswahlen wurde das Trio in Berlin beim gemeinsamen Abendessen in einem Promi-Lokal im Berliner Grunewald gesichtet, schreibt der Focus. Von einem Geheimtreffen konnte man nicht ausgehen, da wie zufällig ein Reporter vorbeikam und die drei zusammen sah.

Das Restaurant gilt ohnehin als beliebter Treffpunkt für Politiker. So wurde auch schon Kohl im Capriccio gesichtet sowie Merkel und Steinmeier. Doch seit den Bundestagswahlen ist viel geschehen. FDP-Lindner ließ die Jamaika-Sondierungen platzen. Schon damals war sein Verhalten auffällig. Der Verdacht kam auf, er habe durch seine Aktion Merkel stürzen wollen. Leider konnte er damit gegen Merkel nichts ausrichten.

http://www.watergate.tv/2017/11/22/aufgedeckt-merkel-sturz-durch-lindner-geplant-im-auftrag-dritter/

Dann trat Seehofer überraschend zurück. Dobrindt wurde zum Landesgruppenchef ernannt. Und saß jetzt mit Seehofer, der nun seine Macht wohl doch nicht ganz abgeben will, bei den Sondierungsgesprächen zwischen Union und SPD. Familiennachzug und Obergrenze sind immer wieder Streitthemen, bei denen die CSU Merkel ins Handwerk pfuscht. Zudem lud die CSU Ungarns Regierungschef Viktor Orbán zur Winterklausur der CSU in Bayern ein. Ein demonstratives Signal an Merkel.

http://www.watergate.tv/2017/11/23/neu-seehofer-tritt-zurueck-auf-wiedersehen-frau-merkel/

Und Spahn gilt schon seit seiner Einladung zum Bilderberger Treffen im Juni 2017 als heißer Anwärter für den Königsthron. Sollen die drei Merkel zu Fall bringen? Über die häufigen Treffen der drei „Jungen“ wird viel spekuliert. Lindner versuchte erfolglos Merkel zu stürzen. Seehofer hat es (bisher) nicht geschafft. Die Sondierungsgespräche sollen zwar erfolgreich gewesen sein.

Doch Martin Schulz ist de facto am Ende. Zwar beginnen die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Union. Doch damit ist deren Erfolg noch nicht garantiert. Wer könnte Merkel noch das Handwerk legen? Im Prinzip bleibt nur die CSU. Schulz ist zu schwach und EU- sowie Merkel-hörig. Lässt er die Gespräche platzen, ist er politisch endgültig weg vom Fenster. Merkel und Schulz hängen aneinander wie an einem Tropf.

Zwar rumort es gewaltig in der CDU. Und einzelne Politiker haben immer wieder einen mutigen Vorstoß in die Medien gewagt und durch die Blume gesagt: „Merkel muss weg“. Doch die CDU ist keine „Königsmörderpartei“, schreibt der Focus. Vielleicht gibt aber es diesbezüglich eine Premiere? Oder „opfert“ sich Seehofer, der seinen Rücktritt sowieso schon ankündigte?

Es bleibt spannend. Noch ist die Regierung nicht gebildet. Merkel ist zudem auch im Ausland ausgezählt. Die Mainstream Medien nehmen inzwischen kein Blatt mehr vor den Mund. Es wird selbst hier inzwischen die Forderung gestellt, Merkel vor Gericht zu bringen.

http://www.watergate.tv/2018/01/24/wieder-groko-deutschland-wird-in-den-abgrund-gefuehrt/

Die nächsten Wochen bleiben spannend. Watergate.tv bleibt dran.

Watergate Redaktion 26.1.2018

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "+++ MERKEL vor dem Aus? Dobrindt, Lindner, Spahn: „Die Alte muss weg“ +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*