Ministerpräsident von Sachsen (CDU) kritisiert Merkel harsch

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(110)

Sachsens Ministerpräsident Kretschmer äußerte sich in einer Regierungserklärung zu den Vorkommnissen in Chemnitz. Kretschmer kritisierte die mediale Berichterstattung aufs Schärfste. Es habe weder einen Mob noch eine Hetzjagd noch Pogrome gegeben. Meldungen, denen zufolge rechtsextreme Gruppen Menschen mit Migrationshintergrund „durch die Stadt gejagt hätten“, bezweifle und hinterfrage er vehement.

Was in dieser Nacht passiert sei, sei ein furchtbarer Tötungsdelikt und müsse mit aller Konsequenz und Härte aufgeklärt werden, sagte Kretschmer in Bezug auf die tödliche Messerattacke in der Nacht zum Sonntag.

Diejenigen, die gewalttätig und rechtsextrem demonstriert hätten, seien keine Chemnitzer gewesen. „Denen sagen wir den Kampf an“, sagte Kretschmer. Mit diesen Worten übt Kretschmer indirekt harsche Kritik an Bundeskanzlerin Merkel und den Aussagen ihres Regierungssprechers Steffen Seibert. Seibert hatte auf der Bundespressekonferenz gesagt: „Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder der Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin“.

Merkel fügte später hinzu: „Wir haben Videoaufnahmen darüber, dass es Hetzjagden gab, dass es Zusammenrottungen gab, dass es Hass auf der Straße gab, und das hat mit unserem Rechtsstaat nichts zu tun“. Jürgen Trittin erklärte: „Es ist die Jagd auf Andersaussehende gemacht worden – das nennen wir Pogrom. Das ist nicht das erste Mal in Sachsen“.

In seiner Regierungserklärung warnte Sachsen Ministerpräsident Kretschmer zudem vor „überheblichen Urteilen über die Ostdeutschen“. Diejenigen, die aus Wut über den Messerangriff auf die Straße gegangen seien, dürften nicht an den Pranger gestellt werden. Diese seien nicht rechtsextrem. Zwar habe die AfD auch Hetzjagden in Chemnitz bestritten. Dennoch kritisierte der CDU-Mann die AfD. Die AfD sei für die Spaltung der Gesellschaft und die rechten Demonstrationen in Chemnitz verantwortlich. Das sei keine Alternative für Deutschland, so Kretschmer.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

13 Kommentare zu "Ministerpräsident von Sachsen (CDU) kritisiert Merkel harsch"

  1. Harald Schröder | 6. September 2018 um 1:34 | Antworten

    Sensation:
    Seehofer stellt sich auf die Seite der Chemnitzer Demonstranten

    Die Aussage gleicht einem mittelschweren Erdbeben:
    Bundesinnenminister Horst Seehofer nimmt die Demonstranten von Chemnitz in Schutz: Der CSU-Vorsitzende sagte, er habe Verständnis, wenn sich Leute empörten, das mache sie noch lange nicht zu Nazis.
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

  2. Es steht ausser Frage eine Frau Merkel sowie die gesamten Grünen müssen vom politischen Tisch gewischt werden…danach müssen diese Menschen vor ein Gericht und wegen Volksverhetzung, Betrug, Unterschlagung, Untreue für den Rest des Lebens in ein Gefängnis.

    Die Gefahr besteht nur, dass die die danach kommen bereits heute lediglich von den Gleichen in Stellung gebracht wurden….um den Volk den Rest zu geben. Ich habe auch von der AfD noch keine Linie gesehen die dem Deutschen Volk und dem Europäschen Volk helfen kann. Kein Friedensvertrag, keine Verfassung, keine Volksabstimmungen, keine klare Linie über die Änderungen der wirklichen Probleme. Erst wenn diese einmal auf den Tisch liegen, könnten man diese Wählen!! Bis dahin sollte man eigentlich dieses gesamten Geistlose Wahlrecht ändern. Wie kann es sein, dass einige Hampelmänner nur weil Sie einige Mitglieder in einer Partei haben..die nicht das Volk abbilden eine Regierung stellen sollen. Richtig wäre!! ein Kanzler wird aus dem Volk gewählt, ein Bundespräsident aus dem Volk, sämtliche Mitglieder der Regierung und den dazugehörigen Bundestag, Bundesrat, Landtag werden vom Volk direkt gewählt und dürfen keiner Partei angehören und keine Nebenjobs haben und keine Voträge halten und keine Ämter in Aufsichtsräten etc. dann können die auch FREI arbeiten. Lobbys werden bei Strafe verboten, Geldzahlung mit mindestens 10 jahren egal aus welchem Rechtsgrund diese an die Politiker bezahlt werden.

  3. da gibt es nichts gegen zu halten , der Anfang ist aber gemacht , Ministerpräsident Kretschmer
    ist nicht umgeknickt die SPd , Grüne und Linke schon .
    Wir sollten hell Wach sein und lasst SIE bitte nicht flüchten.

  4. Elfi Littmann-Kaba | 6. September 2018 um 19:29 | Antworten

    1 und Bernd Wenzel,
    Bin 100% Eurer Meinung!
    Es wachen immer mehr auf…

  5. jakari blauvogel | 6. September 2018 um 20:09 | Antworten

    wir sollten nun ein waches auge auf merkel und ihre engsten schergen haben, denn wenn es denen zu heiß wird und das wird es, sind die weg und das müssen wir verhindern. diese subjekte müssen ihrer gerechten strafe zugeführt werden. es gibt aus meiner sicht zwei ganz elementare handlungen merkels: die indotrinierung aller medien, die kriegstrommel gegen rußland zu rühren bis zur unterträglichket, also hetze zur vorbereitung eines angriffskrieges gegen rußland und somit auch gegen deutschland und zweitens, die wissentliche/absichtliche öffnung der grenzen, damit der vorprogrammierte abschaum aus aller herren länder deutschland/europa flutet. die wirklich bedürftigen und schutzsuchenden fallen doch hinten runter. für die hat diese frau doch kein gefühl. es ist alles nur heuchelei und das dürfen wir nicht mehr durchgehen lassen. chemnitz sollte uns wahrnung sein und aufbruch. merkel muß vor ein tribunal und zwar SOFORT, ehe diese frau deutschland und ganz europa in ein kriegsgebiet unermeßlichen ausmaßes stürzt und sie hat das vor und sie wird es durchsetzen, wenn wir ihr nicht endlich die handschellen und fußfesseln anlegen.

  6. Die Hetzjagt wird von frau Merkel und ihren Versalen durchgeführt. Das muß ein Ende haben.

  7. Merkel, Seibert, Trettin – haben Sie Fragen- ich nicht!

  8. BRD GmbH ist k e i n Staat!!! sondern eine Finanzierungsgesellschaft!

    Somit dürfen die uns regieren, k e i n e Gesetze machen. Es gelten immer noch die Gesetze von vor dem Krieg. Alle Menschen, die das wissen, werden vom Staat „Reichsbürger“ genannt und verfolgt, damit die ja nicht die Wahrheit verbreiten können.
    Auch dürfen die gar k e i n e Steuern erheben, das darf nur ein Staat.
    Also man sieht, es sind alles kriminelle da oben. Und was macht man mit Kriminellen???
    Verhaften und verurteilen.

    Jede Handlung von denen ist illegal!!!!!

  9. Wann werden endlich auch jene strafrechtlich verfolgt, die Rassismus gegen Deutsche üben und praktisch Anwenden.

  10. Zug um Zug bröckelt das MERKEL REGIME vor sich hin. Der Abgrund ist nah und das Volk fängt an zu reagieren. Den spannenden OKTOBER werden WIR so schnell nicht
    vergesse, GÖTTERDÄMMERUNG ? Neee, das MERKEL überlegt in SYRIEN Krieg zu spielen
    und was kommt noch, mit dieser Frau ?? bekommt SIE hierfür eine Mehrheit ???

  11. Was für eine verlogene alte Vettel im Kanzleramt!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*