Mutmaßliche Mossad-Agentin und Epstein-Komplizin verhaftet!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(1)

Erst vor wenigen Tagen hatten wir berichtet, dass die Komplizin des Kindersexhändlers und Kinderschänders Jeffrey Epstein, Ghislaine Maxwell, von Augenzeugen gesehen worden sein soll. Nach der Verhaftung Epsteins letztes Jahr im August war Maxwell spurlos verschwunden. Vor einer Woche soll sie angeblich in Paris gesehen worden sein.

Epsteins Komplizin soll sich in Paris verstecken

Wie die US-Zeitung „New York Post“ und andere US-Medien gestern berichteten, ist die langjährige Mitarbeiterin von Jeffrey Epstein jetzt verhaftet worden. Sie ist am Donnerstagmorgen vom FBI im US-Bundesstaat New Hampshire festgenommen worden, teilten die Behörden mit. Maxwell ist ein wesentlicher Baustein im Netzwerk Epsteins. Denn als mutmaßliche Mossad-Agentin dürfte sie über das weltweite Netzwerk des Kindersexhandels bestens Bescheid wissen und alle Mittäter kennen. Maxwell spielte beim Kindersexhandel Epsteins die zentrale Rolle, denn sie hat nach Aussagen der Opfer die Minderjährigen herangeschafft und „rekrutiert“ und bekannten Persönlichkeiten und wichtigen Drahtziehern „zugespielt“.

Maxwell ist die Tochter von Robert Maxwell, einem Medienmogul und mutmaßlichen Mossad-Agenten, der 1991 unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen ist. Gerüchten zufolge soll er umgebracht worden sein. Ghislaine Maxwell wurde offiziell von der US-Justiz gesucht und von der US-Generalanwaltschaft der Komplizenschaft mit Epstein sowie des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigt. Mit der Verhaftung Maxwells ist den US-Polizeibehörden ein ganz dicker Fisch ins Netz gegangen. Insider sagen, Maxwell wäre der größere Fang als Epstein, da sie die Fäden gezogen und die Verbindungen weltweit mit Wirtschaftsbossen, Unternehmensbossen, Politikern, Prominenten und Geheimdienstmitarbeitern hergestellt hat.

Die Verhaftung Maxwells dürfte bei allen an den Verbrechen Beteiligten erneut Panik ausgelöst haben. Denn es ist davon auszugehen, dass Maxwell auspacken und die am Verbrechernetzwerk beteiligten Namen nennen wird. Maxwell wird von der US-Generalstaatsanwaltschaft in sechs Anklagepunkten angeklagt: Verschwörung zur Verführung von Minderjährigen, Verführung von Minderjährigen zur Reise zu illegalen Sexualstraftaten, Verschwörung zur Beförderung von Minderjährigen mit der Absicht, sich an kriminellen sexuellen Handlungen zu beteiligen und zwei weitere Anklagepunkte wegen Meineids. Maxwell wird beschuldigt, während einer eidesstattlichen Aussage im Jahr 2016 wiederholt über ihre Beteiligung an dem Sexhändlerring Epsteins gelogen zu haben.

Wir dürfen gespannt sein, welche neuen Informationen es im Fall Epstein und seines Sexhandelsnetzwerkes mit Maxwell geben wird – vor allem, wer alles an den Verbrechen beteiligt war. Wir werden auch hier darüber berichten. 

Klage des US-Generalstaatsanwalts gegen Ghislaine Maxwell:

https://www.justice.gov/usao-sdny/pr/ghislaine-maxwell-charged-manhattan-federal-court-conspiring-jeffrey-epstein-sexually

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "Mutmaßliche Mossad-Agentin und Epstein-Komplizin verhaftet!"

  1. Na ich denke eher, wir dürfen gespannt sein, wie lange die Drecksschlampe noch lebt. Ihre Halbwertzeit ist mit der Verhaftung abgelaufen. Hoffentlich passt die Justiz auf das Miststück gut auf, damit sie noch wenigstens den Singvogel machen kann.

  2. Vielleicht wird sie ja „gepfählt“!!!
    Eine hervorragende Hinrichtungsmethode
    des Mittelalters!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*