+++ Nach Griechenland steht jetzt Italien vor dem Schuldenkollaps +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Italien Kollaps

Diese 10 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Der nächste Krisenfall steht bereits bevor! Diese 10 Dinge müssen Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern, um nicht mit dem Land unterzugehen. Nur mit unserem Buch sind Sie auf den kommenden Krisenfall vorbereitet.

Sie erhalten zusätzlich KOSTENLOS den Newsletter „WATERGATE.TV-Geheimakten“ dazu.

Experten rechneten bereits 2017 mit dem Schuldenkollaps in Italien. Regierungs- und Bankenkrisen stehen in Italien zwar immer latent im Raum, dennoch könnte es dieses Jahr zu einem weiteren EU Beben kommen. Denn am 4. März findet die vorgezogene Parlamentswahl in Italien statt.

Nach Deutschland und Frankreich gilt Italien als drittgrößte Volkswirtschaft der EU. Die EU, die am Scheideweg steht, in Richtung Merkel-Macron-Superstaat oder Zerfall. Auch Juncker in Brüssel wird mit Sorge auf die Wahlen blicken, denn sie werden ebenfalls für die Eurozone entscheidend sein.

Denn Juncker könnte weiteren Gegenwind bekommen. Die eurokritische Partei M5S mit Grillo an der Spitze wird Schätzungen zufolge mit bis zu 28 Prozent die stärkste Partei. Die demokratische Partei von Gentiloni wird erwartungsgemäß auf 22 Prozent fallen. Zudem werden im italienischen Parlament gleich drei eurokritische Parteien vertreten sein, die gemeinsam bis zu 45 Prozent erreichen können.

Das Thema Euro-Austritt wird immer wieder diskutiert. Die Euro-kritischen Parteichefs sind der Ansicht, dass eine Währung für so unterschiedliche Länder nicht funktioniert. Seit der Umstellung auf den Euro seien die Schulden Italiens auf 900 Milliarden Euro angewachsen. Der Euro sei gescheitert, heißt es immer wieder.

Falls es in Italien zu einer Staatspleite kommt, muss Deutschland zudem mit der Höhe des gesamten Bundeshaushalts haften. Die faulen Kredite der italienischen Banken und die erneut steigende Crash Gefahr veranlassten die EZB vergangene Woche, Krisengespräche zu führen.

Investoren halten sich in Italien zurück, Immobilienpreise sinken und das Vertrauen in das Fiat-Geld ist geschwunden. Seit der Finanzkrise 2008 befindet sich Italiens Wirtschaft in einer Stagnation. Viele Kreditnehmer können ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen. Banken finden immer weniger seriöse Kreditnehmer.

Zudem werden die Autonomiebewegungen in Italien immer stärker. Wenn die Banken in Italien zusammenbrechen, könnten die Abspaltungskräfte noch stärker werden. Die EU steht am Scheideweg. Die Pläne Macrons und Merkels werden nicht einfach so umzusetzen sein. Zu groß sind die Unterschiede – und die Zerfallstendenzen werden immer stärker. Nicht nur in Osteuropa.

Watergate Redaktion 25.1.2018

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "+++ Nach Griechenland steht jetzt Italien vor dem Schuldenkollaps +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*