Nach Massaker in den USA: Merkel kondoliert Trump per Telegramm

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(761)

Es ist unserer Bundeskanzlerin, Frau Angela Merkel, doch möglich, sich auch aus ihrem Urlaub zu melden. Nach den Massakern in El Paso/Texas und Dayton/Ohio, bei denen Schützen zahlreiche Menschen erschossen haben, schickte die Bundeskanzlerin folgendes Telegramm an den amerikanischen Präsidenten:

„Sehr geehrter Herr Präsident, die Nachrichten von den Bluttaten in El Paso, Texas, und Dayton, Ohio, habe ich mit großer Bestürzung und Trauer vernommen. Durch Akte der Gewalt und des Hasses sind Menschen aus dem Leben gerissen, Familien und ganze Städte in Trauer und Leid gestoßen worden. Die Grausamkeit und die Abscheulichkeit dieser Taten bestürzen uns alle zutiefst. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Angehörigen gilt das Mitgefühl und die Anteilnahme aller Deutschen. Wir wünschen den Verwundeten eine baldige Genesung. In stiller Anteilnahme, Angela Merkel, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland.“

Dass Frau Merkel ein Telegramm an US-Präsidenten schickt und kondoliert, ist eine löbliche Sache. Gut dürfte diese Kondolenz bei der Mehrheit der Bundesbürger dennoch nicht ankommen, denn zu den schrecklichen Gewalttaten, die sich in den vergangenen beiden Wochen in Deutschland ereignet haben, hat sich Frau Merkel, die sich als deutsche Bundeskanzlerin bezeichnet, nicht mit einer einzigen Silbe geäußert – trotz zahlreicher Aufforderungen. Auch Frank-Walter Steinmeier, der sich der deutsche Bundespräsident nennt, ist in der Versenkung verschwunden und hat sich nicht zu den Gewaltverbrechen in Deutschland geäußert.

Am 29. Juli wurde am Frankfurter Hauptbahnhof ein 8-jähriger Junge und seine Mutter von einem Afrikaner ins Gleisbett vor einen hereinfahrenden ICE gestoßen. Der Junge wurde durch den ICE getötet, die Mutter konnte sich noch retten. Ein Afghane steht in dringendem Verdacht, seine Frau am 28. Juli in mit 70 Messerstichen getötet und zerstückelt zu haben. Die Leichenteile wollte er in einem Koffer fortschaffen. Nur wenige Tage später ist in Stuttgart ein Deutsch-Kasache von einem jordanischen Palästinenser, der sich als syrischer Flüchtling ausgab, auf offener Straße und am helllichten Tag mit einem Schwert regelrecht hingerichtet worden. Frau Merkel äußert sich nur zu bestimmten Angelegenheiten – wir zu allen. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Nach Massaker in den USA: Merkel kondoliert Trump per Telegramm"

  1. „…Deutsch-Kasache von einem jordanischen Palästinenser,…“ Das ist nicht nur Multikulti, das ist in Praxis umgesetzt jenes einzigartige Experiment nach Yascha Mounk im Vorreiterland Deutschland. Der schweizer Eriträer hat gleich mitexperimentiert. Die Kettenreaktion scheint getriggert.

    Während nach einem kleinen im Mittelmeer verstorbenen Jungen ein ausgewachsenes Schiff benannt wird bleibt der Name des 8jährigen stahlhart exkarnierten der hiesigen autochtonen Ethnie, zu welcher er gehört, verschwiegen.

    Derweil ist gut Sommelieren in Südtirol zum Kräfte Tanken fürs weitere Regieren auf der anderen Alpenseite. Frank-Walter soll ja in Steinwurfweite von der Kanzlerin gerade sommerfrischen. Er kann dem Donald schlecht kondolieren, hat er ihn doch als Hassprediger tituliert. Deshalb geht ihm auch der Arsch auf Grundeis , hat er beschlossen diplomatisch korrekt Vogel Strauss zu sein und den amerikanischen Präsidenten feig zu meiden.
    Ich verlange von ihm (Frank-Walter) keine Eier in der Hose, die sind eher hinderlich beim Laufen. Ich fordere von ihm sich zu besinnen, dass er immerhin noch eine Niere hat und für den „Hassprediger“ ehrlich und demütig um Entschuldigung bitten soll. Das ist allemal besser, als mit fetter Sahne und verdorbenen Fischhappen sich die Leber zu wuppen zusätzlich zum Lagrein dunkel von den Bozener Hängen.

  2. Für eine kurze Zeit dachte man ja, der Täter aus Ohio (9 Tote) wäre ein Rechter. Er ist aber ein Linker.
    http://www.pi-news.net/2019/08/ohio-killer-ist-anti-faschist-und-trump-gegner/
    Sonst hätte sich die BK das Telegramm noch überlegt.

  3. „Sehr geehrte deutsche Mitmenschen, die Nachrichten von der Politik Merkels und der EU-Regierung habe ich mit großer Bestürzung und Trauer vernommen. Durch Akte der abscheulichen Lobbypolitik und Politik der Volksentfremdung sowie verfassungsfeindliche Migrationspolitik sind Menschen aus dem Leben gerissen, Familien und ganze Städte in Trauer und Leid gestoßen worden. Die Grausamkeit und die Abscheulichkeit dieser Taten bestürzt mich und die meisten, (wahren) Deutschen zutiefst. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Angehörigen gilt das Mitgefühl und die Anteilnahme aller Deutschen (ohne Migrationshintergrund). 

    Wieder eine Heldentat von der Hexe, mit Tragödien deren Hintergründe und Zusammenhang absolut unklar sind, Eigenwerbung und Manipulation zu betreiben!
    Du bist wahrlich die Verkörperung des Willens des deutschen Volkes, yeah!

  4. Darüber hinaus die perfekte Gelegenheit, das eine Kröte hervorgekrochen kommt und ihre Schleimspur ziehen kann. xD

  5. Man kann nur noch kotzen, wenn man schon nur den Namen „Merkel“ hört!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*