Nach Millionen-Urteil gegen Monsanto: Nun wird es Klagen hageln

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(116)

Ein Gericht in Kalifornien hat den Agrochemie-Konzern Monsanto zu einer Zahlung von 289 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt. Watergate.tv berichtete. Der Krebspatient und ehemaliger Hausmeister Dewayne Johnson war an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Als solcher hatte er viel mit dem Unkrautvernichtungsmittel Roundup zu tun, das den Stoff Glyphosat enthält. Johnson hatte Monsanto verklagt, weil der Agrochemie-Konzern die Krebsrisiken des Inhaltsstoffes Glyphosat verschleierte.

Monsanto, das nun zu dem deutschen Pharmakonzern Bayer gehört, kündigte bereist an, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Egal wie das Urteil beim Berufungsgericht ausgehen wird – klar ist, dass es nun weitere Klagen hageln wird. Schon jetzt soll es tausende weitere Klagen gegen den Konzern geben. Die Rede ist von bis zu 5.000 Klagen. Durch die Übernahme von Monsanto könnte sich das deutsche Unternehmen Bayer größere Schwierigkeiten eingehandelt haben.

Das Gerichtsurteil könnte nun erheblichen Einfluss auf viele weitere Klagen haben, die ähnlich gelagert sind. Johnson wurde von der Kanzlei Baum, Hedlung, Aristei & Goldman PC vertreten. Die Kanzlei vertritt ebenfalls viele der weiteren Kläger gegen Monsanto. Robert Kennedy Junior war als ebenfalls als Klägeranwalt vertreten. Kennedy Jr. hatte zahlreiche Hintergrundinformationen bezüglich der Vertuschungspraktiken von Monsanto herausgefunden. In einem Bericht stellte Kennedy Jr. dar, wie Monsanto Experten, die die Unbedenklichkeit von Roundup untersuchten, dafür bezahlte, die Krebsrisiken zu verharmlosen und gar zu verheimlichen.

Vermeintlich unabhängige Wissenschaftler schrieben Gutachten über die angebliche Unbedenklichkeit von Glyphosat. 2015 war die Internationale Krebsforschungsagentur IARC zu dem Ergebnis gekommen, dass Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend“ einzustufen ist. Dadurch geriet Monsantos Roundup-Markt sowie die Reputation des Konzerns in Gefahr. Ein weiterer Gutachter musste her und geschmiert werden, damit er gegen die Studien der IARC aussagte. Ein unabhängiger Toxikologe und Gutachter wurde von Monsanto entlassen, nachdem er herausfand, dass Glyphosat sogar zu genetischen Veränderungen führen kann. Seine Ergebnisse wurden selbstredend nie veröffentlicht. Bis jetzt.

Durch das Gerichtsurteil kamen viele neue Details über den jahrelangen Betrug Monsantos heraus. Bayer dürfte sich bald einer riesigen Flut von Klagen ausgesetzt sehen. Der Widerstand gegen Chemikalien in der Landwirtschaft wird sicherlich erneut steigen. Was besorgte Bürger rund um den Globus schon lange vermuteten, bestätigt sich nun. Hoffen wir, dass Monsanto/Bayer noch sehr viele Gerichtsverhandlungen wegen Glyphosat verlieren wird.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

8 Kommentare zu "Nach Millionen-Urteil gegen Monsanto: Nun wird es Klagen hageln"

  1. Mehr als verwunderlich das Bayer doch Monsanto übernommen hat, wohl wissend das erste Klagen anstehen und kein Ende abzusehen ist, abgesehen vom ohnehin schlechten Ruf von Glyphosat. Vor allem in den USA sind Entschädigungssummen üblich, von denen wir hier nur träumen können.

  2. Benedikt Gresser | 11. September 2018 um 7:03 | Antworten

    Was Bayer dazu getrieben hat, sich freiwillig so eine Katastrophen trächtige Übernahme anzutun, bleibt ihr Geheimnis. Die inzwischen geradezu hagelnden Enthüllungen lassen möglicherweise von Naivität geleiteten Gewinnhoffnungen völlig obsolet werden und da können die sicher nur kurzfristigen Vorteile für die Verhandlungsführer sicher keinen Ausgleich darstellen. Hat in unserem Land wieder ein Masochismusvirus um sich gegriffen oder nur die Hoffnung der Akteure die entscheidende Rolle gespielt, vor der bevorstehenden Sintflut noch einmal heil davon zu kommen.

  3. Gier fressen Seele auf, tja Bayer, so ist das…..Grins……Lach….Totlach!!!

  4. Bayer ist jetzt bestimmt zu groß um zu fallen. Der Steuerdepp bekommt bald weitere Aufgaben.

  5. Es ist kein bißchen geheimnisvoll oder gar naiv oder „Gier fressen Seele auf“, dass Bayer diesen Teufelskonzern Monsanto übernommen hat, denn:
    – Wie schon Franklin D. Roosevelt vor ca. 100 Jahren nachdrücklich gesagt hatte: „In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war!“ Ich würde ergänzen wollen: „In der Politik und in der Welt des Geldes (Banken) und der industriellen Großkonzerne …….“. Ebenso in der Film- und Musikindustrie, d.h. zusammenfassend in allen öffentlich großen Einfluß ausübenden Bereichen unseres Lebens. Also eigentlich alles, was über die Fernsehbildschirme flimmert….
    – Es geht um die Durchsetzung der NWO, also der Neuen Weltordnung. Widerspenstige bzw. starke Länder wie Deutschland müssen zur Unterwerfung unter eine Weltregierung erst soweit geschwächt werden, dass sie sich freiwillig ergeben. Daher das ständige (absichtliche !) Politikversagen der eigenen deutschen Politiker! D.h. es sind in Wahrheit die Feinde des Deutschen Volkes, welche tatsächlich den Auftrag haben, Deutschland sturmreif zu schießen. Erst dann, wenn wir auf dem Zahnfleisch kriechen, werden wir uns der NWO-Regierung freiwillig unterordnen. Und die wird dann die Probleme, die sie vorher extra kreiert haben, einfach wieder abstellen und dann wird alles gut. Und alle freuen sich. Man versucht uns alle gewissermaßen mit – bisher noch leichtem Druck – zu unserem Glück zu zwingen. Aber den Typen ist letztlich jedes Mittel Recht, um dieses Ziel durchzusetzen und leider gilt: sie werden Erfolg haben, denn bei einem so schlafmützigen, gutgläubig dämlichem und weltgeschichtlich uninformierten Volk wie den meisten Deutschen haben die leichtes Spiel. Alle relevanten Informationen sind im Internet (noch) zugänglich, aber kaum einer guckt hin!?!
    – Zum Niederringen der Deutschen Nation gehört in erster Linie natürlich die Schwächung auf Seiten des Volksvermögens. Daher die Privatisierung = Verschenken von Volksvermögen z.B. beim Autobahnnetz usw. Zuvor schon der Großangriff auf die Volkswagen-AG. Und nun ist eben die Bayer-AG an der Reihe. Und genau: es können und werden die dabei für Bayer entstehenden Kosten naturgemäß auf die werte Kundschaft umgelegt werden, d.h. auch du und ich sind betroffen, also letztlich Deutschland.
    Aber bitte einfach mal eintippen, was deren Vorstandsvorsitzender Werner Baumann für ein Halunke ist, nämlich ein Bilderberger. Der war beim Treffen 2017 dabei! Die Merkel selbstredend schon vor vielen Jahren. Zwar gilt für normale Leute, dass sich nichtmal mehr Schulkinder im Winter eine Pudelmütze aufsetzen dürfen (Vermummungsverbot!), aber dieses Pack erlaubt sich, einfach jährlich eine Weltkonferenz abzuhalten, wo rein gar nichts nach draußen dringen darf – totale Funkstille! Dabei hat man uns schon als Kinder beigebracht: “Wer flüstert, der lügt!“. Und die widerlichen Medien machen da als brave Schoßhunde mit. Ebenso die ganzen geschichtlich ebenfalls unterbelichteten Polizisten und notfalls Soldaten. Ohne diese „Waffenträger“ wäre so ein Merkel-Verbrechersystem nämlich schon längst am Ende. Aber offenbar meint der liebe Gott, dass wir deutschen und auch andere Weltbürger es wohl nicht besser verdient haben, als von dieser Ganovenclique geknechtet zu werden. So ergeht es nun mal notorisch Gottlosen – es kann gar nicht anders sein!
    Dort bei Bilderbergers jedenfalls wird die ganz große Weltpolitik gemacht! Und mit Sicherheit wurde dort auch mit diesem eben kein bißchen naiven Werner Baumann abgesprochen, das man Bayer am einfachsten erledigen könnte, wenn man denen diese Gift-und-Galle-Firma Monsanto aufhalsen täte. Gesagt, getan. Leider merken wir Deutschen noch kaum, was für ein grausames Spiel mit uns gespielt wird. Und deshalb suchen wir immer noch nach logisch-vernünftigen Gründen für z.B. so einen Unsinn, sich einen Floh wie Monsanto in den Pelz zu setzen.
    Die Beantwortung aller dieser Fragen incl. der Flüchtlingsproblematik etc. usw. wird jedoch sofort selbsterklärend, wenn man sich bei ALLEM, was passiert, schlicht fragt: „Cui bono = wem nützt es?“ oder in diesem Falle einfach „Schadet das etwa dem Deutschen Volk?“. Und da wird die Antwort leider in den meisten Fällen „Ja“ lauten müssen. Und dies ist keine Theorie, sondern damit lässt sich das Meißte, was passiert, zwanglos erklären!!!
    – Eigentlich reicht es, wenn man einen x-beliebigen Namen der oberen Zehntausend dieser Welt ins Internet eintippt, gepaart mit den weiteren Suchworten „Jesuit Freimaurer Jude Bilderberger“. Dann wird man schon wissen, wessen Geistes Kind derjenige ist und für oder gegen wen er (heimlich) arbeitet!
    Leider ist aber deren Herrschaft inzwischen so dermaßen sattelfest, dass sie sich nicht mal mehr verstecken müssen. Die Merkel macht unverhohlen ihr Scheiß-Rautezeichen und auch die Rockefellers nehmen kein Blatt vor den Mund. Da wir dummen Schlachtschafe zu lange rumgedöst haben und wie gesagt die „Waffenträger“ (Polizisten, Ordnungsamtsmitarbeiter, überhaupt Verwaltungsorgane etc.), d.h. somit diejenigen, die die letzte wahre Gewalt im Staate haben, verrückterweise diese ganzen Oberverbrecher auch noch beschützen, gibt es keine Lösung – außer BETEN !!! Das meine ich sogar ernst und zwar sehr ernst.
    Denn die Weltgeschichte wird – von Gott so zugelassen – auf einen Endpunkt zusteuern, wo es tatsächlich egal ist, ob man Deutscher, Kenianer, Russe, Ostfriese oder Oberbayer ist, sondern es wird nur noch zählen, wie die Einstellung eines Menschen zu Gott selber ist – für oder gegen diesen Gott. Entsprechend wird am Ende per Aschenbrödelprinzip sortiert werden. Selbstverständlich werden die ganzen (jetzt noch) hohen Herrschaften, welche die NWO geplant haben und mit Erlaubnis Gottes gegen unseren Willen einführen werden, allesamt zu den Schlechten ins Töpfchen wandern. Denn per ausgleichender Gerechtigkeit werden alle diejenigen, welche andere zeitlebens nur belogen und betrogen haben, ebenfalls selber betrogen werden. Einfach nach der Melodie „Auge um Auge, Zahn um Zahn“. Diese NWO-Bekloppten glauben nämlich, dass alleine sie dem wahren Gott dienen würden. Nichts aber könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein! Sondern diese „Herrschaften“ werden zu selber betrogenen Betrügern werden. Weil sie aber komplett verblödet sind, ahnen sie noch rein gar nichts von diesem furchtbaren eigenen Schicksal. Es wird extrem werden und fürs Jüngste Gericht beantrage ich jetzt schon mal prophylaktisch dauerhaft Sonderurlaub! Denn das halt‘ ich im Kopf nicht aus, was da abgehen wird!

  6. Habe mich gerade schon wieder erschrocken: schon der Kaufpreis für dieses Verbrechersyndikat Monsanto betrug unglaubliche 42 Milliarden Euro. Branchenüblich wären max. 23 Milliarden gewesen! Hier wurde und wird deutsches Vermögen verschleudert!
    Also so leid es mir tut: man kann wohl keinem Deutschen mehr empfehlen, noch Aktien von großen deutschen Konzernen zu kaufen oder zu halten. Denn die werden alle plattgemacht werden. Und zwar wie gesagt mithilfe der eigenen Vorstände, welche nichts weiter als Trojanische Pferde sind! Und dann wandert auch noch das Kapital der Aktionäre über den großen Teich zu den Mega-Halunken! Nach dem Monsanto-Deal war die Aktie ja wohl auch nennenswert eingebrochen?! Erst sich beim Kaufpreis schon (absichtlich) über-den-Tisch-Ziehen-lassen und nun kriegt Bayer den Rest – jedenfalls wenn die ganzen Prozesse erstmal geführt wurden wegen Round-Up und Glyphosat.
    Also bitte nicht schreiben: „tja Bayer, so ist das…..Grins……Lach….Totlach!!!“ Denn hier liegt die Betonung auf tot und zwar unser letztlich in so einem Konzern steckendes deutsches Volksvermögen stellt sich dann irgendwann tot, während es im Verbrecherland USA quicklebendig wird! Dann hat man uns mitten am hellichten Tage wieder ein Stück Fell über die Ohren gezogen.

  7. Wenn man auf fallende Kurse Wettet und Weiss was eine Klage bzw. Urteil bewirkt, dann verdient man eine Menge Geld… Eine Menge.
    Wer es auch immer ist… Das Geld was die Aktionäre verloren habe , steckt schon in den Taschen anderer.
    Ich behaupte , das es genauso geplant war.
    Von wem .. .. das muss sich jeder selbst beantworten.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*