Neu enthüllte Dokumente beweisen General Flynns Unschuld

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(4)

Beim Amtsantritt von US-Präsident Trump wurde General Michael T. Flynn zum Sicherheitsberater des Präsidenten ernannt. Doch nur wenige Tage nach Amtsantritt musste General Flynn zurücktreten. Flynn wurde beschuldigt, das FBI in der Russland-Affäre belogen zu haben. Später nahm Flynn zwar sein Geständnis zurück, jedoch wurde er bis heute nicht von den Vorwürfen rehabilitiert.

Zu Beginn Trumps Präsidentschaft waren alle Gerichte noch mit Obamas und Hillarys korrupten Richtern besetzt. Der ganze Sumpf Washingtons wusste, wenn General Flynn Sicherheitsberater bleibt, geht es ihnen allen bald an den Kragen. Denn Flynn hat Informationen über die Verbrechen der großen Player des Deep State, die jeden einzelnen von Ihnen mindestens wegen Hochverrats hinter Gitter oder sogar die Todesstrafe bringen könnten. Zu diesen „Playern“ gehören Barack Obama, Hillary Clinton, James Clapper, Andrew McCabe, James Comey, Robert Mueller, George Soros und Bill Gates.

Jetzt sind neue Dokumente enthüllt worden, die Flynns Unschuld beweisen. Flynn wurde zu Unrecht vom FBI ins Visier genommen und zu Unrecht verurteilt. Sonderermittler Robert Mueller hatte Flynn fälschlicherweise strafrechtlich verfolgt und ihn unter Androhung zu einem Schuldgeständnis gezwungen, berichtet das US-Nachrichtenmagazin „Gregg Jarrett“. Die Gerichtsdokumente enthalten entlastende Beweise, die lange gesucht aber bislang unterschlagen worden sind.

Tatsächlich hat der Armeegeneralleutnant im Ruhestand nie etwas Falsches getan und keine Verbrechen begangen. Er wurde von FBI-Beamten reingelegt und von Muellers Team und korrupten Staatsanwälten verfolgt, die „beweisen“ wollten, dass Präsident Trump und seine Wahlkampfkampagne mit Russland kollaboriert habe, um die Präsidentschaftswahlen 2016 zu gewinnen. Wie der Mueller Report jedoch ergab, war Russiagate ein reiner Hoax, genau wie der Grund für das von den korrupten Demokraten eingeleitete Impeachment Verfahren.

Das FBI wusste, dass es keine Verschwörung Trumps mit Russland gab, die Informationen, auf die sich das FBI stützte, entstammte russischer Desinformation und den Lügen des von Hillary Clinton bezahlten MI6-Agenten Christopher Steele. Flynn wurde zu der Falschaussage gebracht, weil Mueller ihm drohte, ihn finanziell zu ruinieren und gerichtlich gegen ihn vorzugehen. Es war die klassische Einschüchterung, die skrupellose Staatsanwälte anwenden. Kurz bevor Flynn zur Haftstrafe verurteilt werden sollte, zog er sein Geständnis zurück und engagierte einen neuen Verteidiger. Flynn versuchte, einen Bundesrichter von seiner Unschuld zu überzeugen. Doch Staatsanwalt und FBI blockten ab und behaupteten, dass der ursprüngliche Zeugenbericht von Flynns Befragung „fehlte“.

Generalstaatsanwalt William Barr ordnete eine Untersuchung des Flynn-Falls an und plötzlich wurden die entlastenden Dokumente gefunden. Sie wurden damals vom FBI unterschlagen und vertuscht. Die Anwältin von Flynn, Sidney Powell, hatte bereits Einsicht in die Dokumente. Sie sagte, William Barr habe Beweise dafür vorgelegt, dass Flynn kein Verbrechen begangen habe. Der Plot gegen Flynn wurde von Ex-FBI-Direktor James Comey und seinem Stellvertreter Andrew McCabe konstruiert. Wie es nun scheint, haben Spitzenbeamte des FBI und Staatsanwälte damals absichtlich die entlastenden Dokumente unterschlagen und damit die Justiz behindert.

Die Anklage gegen Flynn sollte nun abgewiesen werden, damit er vor einem Zivilgericht Wiedergutmachen verlangen kann, fordert „Gregg Jarrett“. US-Staatsanwalt John Durham sollte Anklage gegen all jene erheben, die am Plot gegen Flynn beteiligt waren, fordert das Nachrichtenmagazin. Vor allem dann, wenn die Beweise zeigen, dass Regierungsbeamte ihre Pflicht verletzt und ihre Macht zur Verfolgung Unschuldiger missbraucht haben.

Von einer Rehabilitierung Flynns ist auszugehen. Wenn Flynn alles aussagen wird, was er über die Korruption und den Hochverrat der Betreffenden weiß, dürfte es bald Anklagen und Verhaftungen regnen. Das wäre endlich das, worauf viele seit über drei Jahren warten. Verfolgen Sie den Fall mit – hier.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Neu enthüllte Dokumente beweisen General Flynns Unschuld"

  1. Gerald Kusatz | 29. April 2020 um 8:33 | Antworten

    Ich bin froh das es wenigstens in Amerika Gerechtigkeit zugeben scheint! Ich bewundere Präsident Trump und hoffe das er dem Druck standhält.

  2. All diese Internas der us-amerikanischen Innenpolitik und den Kampf des Depp state gegen Trump sind hervorragend beschrieben in Dr. Roewers Buch „Spygate“, wirklich empfehlenswert, um das Dickicht des Deep State zu durchforsten.

  3. Bei unseren Gerichten grassiert unter Richtern und Staatsanwälten die Willkür.
    Also auch nicht besser als woanders.

    • Sind ja in der BRD auch nur im Privatrecht handelnde Scheingerichte samt Richter.
      Alles ohne staatliche Befugnisse.

  4. Bei der Aufklärung der Machenschaften von Hillary Clinton, Obama, Gates, Soros, u.a. könnte es sich ergeben, dass auch brisante „Geheimnisse“ über das Monster Merkel ans Tageslicht kommen, die die Ursachen des besonderen „tiefen“ Verhältnis Merkels zu diesen „Personen“ aufdecken. Trumps Abneigung gegen Merkel muss ebenso wie Merkels Abneigung gegen Trump „besondere“ Gründe haben, die weit außerhalb der rein „persönlichen“ Abneigung liegen müssen. Diese Geheimnisse können so schwerwiegend sein, dass Monster Merkel bald „verschwinden“ muss !!! Das wäre gut für uns alle, für Deutschland und Europa !! Es würde auch die Machenschaften der Claqueure bei der CDU/CSU/SPD aufdecken, die nun schon seit etlichen Jahren zum Schaden Deutschlands ein Monster wie Merkel decken und gewähren lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*