+++ Neue Angriffe auf Trump +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Watergate Redaktion

Es vergeht kaum ein Tag, an dem es keine Attacken gegen Trump gibt. Der US-Mainstream Sender MSNBC hat Teile von Trumps Steuererklärung aus dem Jahr 2005 zugespielt bekommen und veröffentlicht, so die „Welt“. Darin konnte zwar auf den ersten Blick nichts Verdächtiges festgestellt werden. Bekannt wurde jedoch, dass Trump 150 Millionen Dollar eingenommen und 38 Millionen Dollar Steuern bezahlt hat.

Trump ließ durch seinen Sprecher mitteilen, dass „es illegal sei, Steuerunterlagen zu stehlen und zu veröffentlichen“ und „die Fake News Presse könne dies weiter zu ihrem Thema machen“. Trump konzentriere sich lieber darauf, eine Steuer- und Gesundheitsreform auszuarbeiten, die dem amerikanischen Volk zu Gute kommt.

Der Sender MSNBC hat unlängst unfreiwillig zugegeben, was ihre und die Aufgabe der Medienkonzerne sei: „Es ist unsere Aufgabe zu kontrollieren, was die Menschen denken“, sagte eine Moderatorin in einer Live-Diskussion. Über Trump sagte sie: „Ich denke, dass die gefährlichen Ecken und Kanten dabei die sind, dass Trump versucht die Medien zu unterlaufen und seine eigenen Fakten zu schaffen. Und es könnte sein, dass er die Nachrichten so sehr unterlaufen hat, dass er tatsächlich genau kontrollieren kann, was die Menschen denken. Und das ist unsere Aufgabe“.

Angesichts solcher „Steuer-Enthüllungen“ fragt man sich, wie tief die Mainstream-Medien noch sinken wollen, um Trump zu diskreditieren. Dass Trump einer der reichsten Milliardäre und erfolgreicher Geschäftsmann war, ist nichts Neues. Die Medien und der „Tiefe Staat“ suchen anscheinend verzweifelt nach „Fakten“, um den Präsidenten aus dem Amt zu heben.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "+++ Neue Angriffe auf Trump +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*