Nigel Farages Tipp für BRD: Raus aus Euro und EU

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(19)

Am Freitag hat Großbritannien offiziell die Europäische Union verlassen, der Brexit hat (endlich für die Briten) stattgefunden. Nigel Farage hielt im Europäischen Parlament eine flammende Abschiedsrede. Am Ende schwenkten die britischen Parlamentarier ihre Union-Jack-Fähnchen, bevor sie aufgefordert wurden, das Plenum zu verlassen.

Farage rechnet damit, dass bald weitere Staaten dem Beispiel Großbritanniens folgen und die EU in ihrer jetzigen, korrupten und undemokratischen Form zerfallen wird. In seiner Abschiedsrede sagte er zudem, dass für die Briten ein „47-jähriges politisches Experiment zu Ende gehe, mit dem sie nie wirklich sehr glücklich gewesen seien. Seine Eltern hätten für einen gemeinsamen europäischen Markt unterschrieben, nicht jedoch für Flaggen, Hymnen, Präsidenten oder eine Armee. Farage selbst habe eine 27 Jahre währende Kampagne gegen diese EU geführt. Die Briten würden nun die EU verlassen und das sei der Höhepunkt seiner politischen Wünsche.“

Farage hofft, dass der Brexit eine Debatte in der EU anstößt. Man brauche keine EU-Kommission oder einen EU-Gerichtshof, wenn Staaten Handel treiben, Freundschaft pflegen und Kooperationen eingehen wollten, so Farage weiter. Diese ganzen Institutionen und deren Machtübernahme würden nicht gebraucht werden. Großbritannien und die Brexit-Partei würden Europa lieben, so Farage. Nur würden sie die Europäische Union hassen. Man hoffe daher, dass der Brexit der Anfang vom Ende dieses anti-demokratischen Projekts, in dem Menschen nicht durch Wähler zur Rechenschaft gezogen werden könnten, sei.

Aktuell werde eine historische Schlacht ausgefochten, so Farage weiter, in Europa, Amerika und Anderswo. Es sei eine Schlacht des Globalismus gegen den Populismus. Viele würden Populismus verachten, doch der Populismus würde immer populärer werden. Er habe große Vorteile: Keinen EU-Gerichtshof mehr, kein Niederreden mehr, kein Bedrängen mehr, so Farage.

Der britische Abgeordnete Geoffrey Van Orden sagte in einem Interview mit dem „Spiegel“, zum Brexit dass „Merkel die Briten im Stich gelassen habe“. Van Orden sei schon immer Euroskeptiker gewesen, auch als er vor 20 Jahren ins EU-Parlament gewählt worden sein. Die EU habe nie den Willen zur Veränderung gehabt, die Briten fühlten sich von Merkel im Stich gelassen. Merkel habe bei einer Rede im Londoner Parlament gesagt, sie werde alles tun, damit die Briten in der EU bleiben würden. Doch es habe sich nichts geändert.“

Van Orden sei nun „sehr zuversichtlich, was die Zukunft Großbritanniens angehe. Frankreich und Deutschland hätten eine unterschiedliche Vision von der Zukunft Europas. Die Deutschen wollten immer ‚gute Deutsche‘ sein, denn sie würden noch immer die Last der Vergangenheit tragen. Aber manchmal fehle es ihnen an Verständnis für andere Nationen und deren patriotischen Stolz, den man nicht mit aggressivem Nationalismus verwechseln sollte.“ Mehr zum Brexit finden Sie in diesem Beitrag…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

10 Kommentare zu "Nigel Farages Tipp für BRD: Raus aus Euro und EU"

  1. NEIN zum Vierten Reich (Hallstein)!!!!!!!

  2. Man muss diesem Mann einfach zustimmen. Diese EU ist nur zum Nachteil der Zahlenden und zum Vorteil der Empfangenden. Es ist keine und war niemals Hilfe zur Selbsthilfe, denn wie man wunderbar bei den Griechen sehen kann, wird Betrug auch noch fürstlich belohnt, denn was hat sich denn bei den Griechen verbessert?
    Das Fass ohne Boden hat inzwischen auch keine Wände mehr.

  3. Der Reichsdeutsche sagt | 4. Februar 2020 um 10:44 | Antworten

    nicht nur raus aus der EUDSSR, EURO sondern auch sofort raus aus der NATO , UNO und sofortige Entfernung aller Söldnertruppen der Alliierten und auch der ca. 30 Atombomben der AMIS .
    Ebenso sofortiger Rausschmiss der Migranten und der Invasoren der Spezialisten n der Mord , Totschläger , Sexuallexperten und Messerbereicherer und der Raketenexperten !!

  4. Merkel, von der Leyen, Schäuble und all diese anderen DEMOKRATIE – Verachter und Anti-Populisten sollten nun wirklich schnellstens von der Macht vertrieben werden. Nigel Farage ist zuzustimmen !! Mit diesen „Kreaturen“ kann nie und nimmer eine gedeihliche Zukunft zugunsten der europäischen Völker in Frieden und Freiheit entwickelt werden. Was wollen Schäuble und Merkel überhaupt noch und wer will denn diese von der Leyen ?? Allesamt von gestern, für die es Zeit wird, für ihre Fehlleistungen das Strafgesetzbuch zu spüren zu bekommen !!

  5. Der Reichsdeutsche sagt | 4. Februar 2020 um 15:11 | Antworten

    ja was wollen diese Gestalten der Illiminanten denn noch hier wohl in der Bananenrepublik BRVD wohl noch hier.
    Die Frage warum handeln diese Verbrecher so ich bin mir sicher und auch davon überzeugt sie haben noch ihren Auftrag noch nicht ganz umgesetzt hier alles in Grund und Boden nach den Morgen – Kaufmann und Hootonplan noch zu beenden !!

  6. Ja Vork’en, schön wärst’s, aber wer vertreibt Sie? Die Schlafschafe etwa? Sicherlich nicht. Wer dann?. Wenn sich sämtliche Patrioten zusammen schlössen, wär*s vielleicht möglich. Wie sollen Sie komunizieren? Mit dem Internet oder Telefon? Wohl kaum, wenn alles schon im Vorfeld durch dieses Politpack durch „Schein-Gesetze und -Verordnngen“ zerschlagen werden kann. Diese Brut sollte das Ziel der Patrioten sein, aber schon allein der Gedanke wird bald strafbewährt werden. Also was bleibt noch übrig? Nichts als die blanke Wut. Und die, die bringt leider nichts.

  7. welcher von uns (deutschen)hat dem EU-BRD-NATO lügengespinnst zugestimmt ?
    ich wurde nicht gefragt !
    beim auf den mond schießen,seh ich ein problem,da war noch keiner.
    diese selbsternannte maffiatruppe müßte also anders entsorgt werden.
    momentan fällt mir die midway-insel ein,dort könntem sie ihre macht ausüben.

    „kommt zur verfassumggebenden versammlung deutschland“

    mfg.franz

  8. Der Reichsdeutsche sagt | 4. Februar 2020 um 17:03 | Antworten

    Hallo Franz
    bitte erst mal Grundgesetz Artikel 139 Entnazifizierung und Grundgesetz Artikel 146 Verfassung und auch Art. 120 Besatzungskosen .
    Fehlender Friedensvertrag muss erst geschlossen werden mit 45 Nationen nach UN – CHARTA sonst geht hier nichts weiter .
    Wir haben bis heute einen Waffenstillstand aber keinen Friedensvertrag sonst werden wir niemals freu und souverän dann http://www..staatenlos.info lesen und studieren .
    Das sind Fakten Freiheit und Gerechtigkeit werden keinem Menschen geschenkt !!!!

  9. hallo reichsdeutscher
    sollten wir diese verbrecher zum teufel jagen,wie um15.11 vorgeschlagen.
    oder für jene einen einem lügensvertrag zustimmen wie um 17.03 vorgeschlagen.
    wir müssen diese ausbeuter loswerden.
    wir deutschen haben nie einen krieg angefangen,wir sind nicht schuld !
    bei der verfassunggebenden versammlung nachsehen da ist alles genau
    aufgeführt.

    mfg.franz

    • Dieter Klöber | 4. Februar 2020 um 20:11 | Antworten

      Da kann ich Ihnen nur zustimmen, was wollen die Reichsdeutschen bloa immer mit einen Friedensvertrag. Aber das ist nicht der einzige der so denkt, von den bekloppten gibt es noch viele.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*