Nord Stream, die Ukraine und die Ergebenheit zur USA: Wie die Ukraine den USA helfen wollen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
MerkelPutin

Nord Stream 2 hat seltsame Gegner. Die Gas-Pipeline ist sowohl für den designierten EU-Kommissar Manfred Weber ein rotes Tuch wie auch für die Ukraine. Weber möchte aus dem Projekt aussteigen, wenn er ab November erst einmal EU-Kommissionspräsident ist. Die Ukraine spricht von „räuberischer Investition“, mit der verhindert werden solle, dass mehr Flüsiggas in der EU importiert wird. Diese Kritik liest sich so, als käme sie aus den USA direkt.

Kauft US-Flüssiggas, kauft

Vor gut einer Woche waren die USA in dieser Frage in der EU vorstellig geworden Deren Energieminister Rick Perry hat in Brüssel dafür geworben, dass mehr „Flüssigas“ gekauft werden solle. Sein Argument: Die USA würden langfristig gegenüber Russland der „verlässlichere Lieferant“ sein. Damit steigt demnach die Versorgungssicherheit in der EU und auch in Deutschland, dürfen wir annehmen.

Nur: Das Gas ist in der Regel oder zumindest in vielen Fällen teurer als das Gas aus Russland. Jetzt sprang allerdings die Ukraine helfend zur Seite: So erklärte der staatliche Gaskonzern Naftogaz nach Angaben des „Spiegel“, dass es bei der Pipeline lediglich um eine „räuberische Investition“ ginge. Zweck sei es lediglich, den Import des US-Flüssiggases zu unterbinden. Ein wirtschaftlicher Grund für den Bau von Nordstream 2 könne man nicht erkennen, so der Konzern. Daher legte Naftogaz bei der EU-Kommission sogar Beschwerde gegen das russisch-deutsche Projekt ein.

Das ganze Projekt sei „wettbewerbswidrig“, hieß es. Erstaunlich, so Kritiker, mit welcher Vehemenz hier Manfred Weber und die Ukraine sich aktuell Gedanken um die Gasversorgung innerhalb der EU machen. Nach den vorliegenden Daten sind die russischen Lieferungen günstiger – und es gibt keinen Anlass dafür, anzunehmen, das Gas würde weniger sicher geliefert. Insofern mutmaßen Beobachter, die USA hätten zahlreiche Agenten wie etwa Manfred Weber bestens im Griff. Umso wichtiger ist es, die Angelegenheit nicht zu verschweigen. Hier soll in letzter Minute die USA wieder ins Boot geholt werden.

Deutschland wird zum Absatzgebiet und Schlachtfeld der geostrategischen Auseinandersetzung zwischen den USA und Asien/Russland. Es geht um Eurasien, wie Sie hier lesen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

23 Kommentare zu "Nord Stream, die Ukraine und die Ergebenheit zur USA: Wie die Ukraine den USA helfen wollen"

  1. Franz Josef Kostinek | 9. Mai 2019 um 10:29 | Antworten

    Die Welt hat sich verändert. Russland ist nicht mehr die Sowjetunion. Russland ist in Europa und deshalb ist es auch so zu behandeln.
    Fahren Sie doch einmal nach Russland und sehen sie selbst wie es dort ist und reden sie dort mit den Menschen. Ein ganz anderer Eindruck als uns hier immer wieder gesagt wird.

    • Richtig so! Russland ist nicht die ex-USSR.
      Ukraine hat ein Gas-Vertrag mit Russland und läuft dieses Jahr ab!
      Nord Stream 2 wird gebaut weil
      a) Poroschenko sich reich gestohlen hat ans Russische Gas und Russland dass entdeckt hat, deswegen
      b) auch weil es jetzt NAZI-Ukraine gibt Russland nicht mit Kiev geschäftlich damit zu tun haben will und Nord Stream 2 in Übereinstimmung und verträglich bestätigt mit Deutschland Nord Stream 2 anlegt.
      Sehr gut und weise!
      Poroschenko (der Choko König) vermisst jetzt die zu stehlen Dollars und ist böse auf Hrn. Putin.

      Die Kiev-Nazis tun alles um die Verhältnisse zwiwchen das westliche Teil von Eurasien soviel möglich zu zerstören und alles wie möglich tun ein Krieg zwischen Western Eurasien (also Europa) und Russland zu starten.
      Vermutlich in Auftrag von US Bolty und Pompy.

  2. EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber: Werde als EU-Kommissionschef Nord Stream 2 verhindern

    https://www.epochtimes.de/politik/europa/weber-will-als-moeglicher-neuer-eu-kommissionschef-nord-stream-2-verhindern-a2864895.html

    „Ich bin gegen dieses Projekt“, sagte Weber in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit der polnischen Zeitung „Polska The Times“. Die Pipeline verstärke die „Abhängigkeit der EU von russischem Gas“.

    ES WIRD ZEIT kommentiert

    Diese US-A..kriecher wähle ich nicht die aus der CDU/CSU, Grünen, SPD, FDP unterstützt wird.

    Wer dort bei denen auf dem Wahlschein ein Kreuz setzt muss sich hinterher wenn dieser US-Vasalle an der Macht ist nicht beschweren.

    Kurz über lang, kein Kreuzchen bei diesen GEKAUFTEN setzen.

    Bezahlt werden diese mit Rothschild-Blutgeldgeld der US Terroristen.

    Mein Kommentar

    RUSSLAND WAR IMMER ZUVERLÄSSIG, DIE USA SIND ABER GANGSTER !

    Dieser US-Rothschild-Vasalle bekommt bestimmt eines Bonus wenn er uns vom US-Fracking Gas abhängig macht.

    Das war bei den USA immer schon so, dass man Bezahlte zur Durchsetzung der eigenen Interesse gesucht und gefunden hat.

  3. Die Räuber waren die Ukraine am russischen Gas. Provozieren gegen Russland wollen aber weiter und mehr Geld für die Gasdurchleitung. Jetzt haben sie Angst das sie abgehängt werden und da sind sie selbst schuldig daran und die EU unterstützt sie auch noch. Die Abhängigkeit von Russland ist auf jeden Fall verlässlicher als vom Diktator USA. Perverse EU Politik wieder mit Vorreiter Deutschland. Es lebe das vierte Reich!

  4. ES IST OFFIZIELL: DIE USA LÜGEN, BETRÜGEN UND STEHLEN! (VIDEO)

    https://www.alternativ-report.de/2019/04/24/es-ist-offiziell-die-usa-luegen-betruegen-und-stehlen-video/

    US-Außenminister Mike Pompeo hat offen zugegeben, in seiner Funktion als CIA-Direktor gelogen, betrogen und gestohlen zu haben. Es habe dafür sogar CIA-Ausbildungskurse gegeben. In diesem Zusammenhang sprach Pompeo ironiefrei von der “Pracht des amerikanischen Experiments”.

    DAS SAGT DOCH ALLES !!!

  5. USA drohen mit Zwangsmaßnahmen gegen Nord Stream 2: Abhängigkeit von russischem Gas in Europa „geopolitisch falsch”

    https://www.epochtimes.de/wirtschaft/wirtschaft-news/usa-drohen-mit-zwangsmassnahmen-gegen-nord-stream-2-abhaengigkeit-von-russischem-gas-in-europa-geopolitisch-falsch-a2707418.html

    Die US-Regierung droht mit Zwangsmaßnahmen, das umstrittene Projekt Nord Stream 2 zu stoppen.

    Die US-Regierung droht mit Zwangsmaßnahmen, um die umstrittene Gasleitung Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland zu stoppen. Noch hoffe Washington darauf, dass „die Opposition gegen das Projekt organisch wirkt“, sagte der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, in Brüssel….ALLES LESEN !!

    Sting kommentiert

    NUN BEKOMMT DIE IDEE EINER EUROPÄISCHEN ARMEE GEGEN DIE USA DOCH IMMER MEHR BEGRÜNDUNG

    Russland und großteils auch China sind FAIRE PARTNER – Die USA ist unsere Besatzungsmacht und wir sind deren VASALLEN !

    Abwehr gegen die USA ist begründet, denn gerade die USA zwingen die EU zu den Sanktionen gegen Russland und auch gegen andere Länder.

    Diese Sanktionen bringen neben dem Unfrieden und auch eigentlich von der WHO nicht zugelassen uns Europäer Milliarden von Verlusten und auch Verlust an Arbeitsplätzen.

    Deutschland und Europa dürfen sich nicht länger von den USA zu deren Politik zwingen lassen, die ausschließlich den Interessen der USA dient.

    Damit wird immer klarer, dass die USA und die MAFIA zwei ganz gleiche Dinge sind, nämlich Erpresser und Betrüger !!

  6. Grünen-Chef Habeck kritisiert Gaspipeline Nord Stream 2

    https://www.epochtimes.de/politik/europa/gruenen-chef-habeck-kritisiert-gaspipeline-nord-stream-2-a2491640.html

    Grünen-Chef Robert Habeck sieht im Gaspipeline-Projekt Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland Nachteile sowohl für die Stabilität der Ukraine als auch für die gesamte EU…..ALLES LESEN !!!

    Nina kommentiert

    Was gibt’s für derartigen Populismus (von Sorros gelenkt) und was geht uns das Wohl der verbrecherischen NAZI-Putschisten in der Ukraine von US-Gnaden an?

    Ach, ich vergaß, die Grüne Sekte hat ja mit unserem Land nichts am Hut und verachtet und leugnet das Deutsche Volk..

    Auch verdreht der Obergrüne gerade die Tatsachen: US-Fracking-Gas ist gegenüber russischen Erdgas dreimal so teuer und er „vergaß“ zu erwähnen, dass Fracking-Gas erhebliche Umweltschäden anrichtet.

    Aber wen wundert’s, ob dieser stümperhaften Wahrheitsverdrehungen?

  7. Poroschenko sichert sich Bidens Beistand gegen Gaspipeline Nord Stream-2

    Die USA haben sich nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Petro
    Poroschenko für den Erhalt des Gastransits durch die Ukraine nach Europa
    und gegen den geplanten Bau der Gaspipeline Nord Stream-2 von Russland
    nach Deutschland ausgesprochen.

    „Wir haben die praktische und die politische Unterstützung durch die USA bei
    der Festigung der Energiesicherheit der Ukraine erörtert. Ich möchte
    mich beim Herrn Vizepräsidenten (Joe Biden) für die absolut klare
    Position bedanken, wonach die Realisierung des Projekts Nord Stream-2
    unzulässig ist“, sagte Poroschenko am Montag in Kiew nach Verhandlungen
    mit Biden.

    „Wir sind sicher, dass Europa konkurrenzfähiger und unabhängiger wird
    vom jeglichen Druck, auch vonseiten der Russischen Föderation, wenn die
    EU die Energiekooperation im Rahmen früherer Vereinbarungen weiter
    entwickelt“, sagte Poroschenko.

    Zuvor hatte er erklärt, dass die Inbetriebnahme von Nord Stream-2 die
    Ukraine jährlich um etwa zwei Milliarden US-Dollar
    Durchleitungsgebühren bringen würde. Auch einige andere osteuropäische
    Länder sind aus selbem Grund gegen dieses Gasprojekt.

  8. Pompeo bekräftigt Widerstand gegen geplante Pipeline Nord Stream 2

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/pompeo-bekraeftigt-widerstand-gegen-geplante-pipeline-nord-stream-2-a2711452.html

    US-Außenminister Pompeo hat der Ukraine zugesichert, sich der Gaspipeline Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland entgegenzustellen. „Wir werden weiter zusammen daran arbeiten, das Projekt Nord Stream 2 zu stoppen“, sagt er.

    Sting kommentiert

    ALLE DIE DAS UKRAINE-NAZI-REGIME VON US-GNADEN UNTERSTÜTZEN SIND SELBER AUCH NAZIS !!!

    Russland und großteils auch China sind FAIRE PARTNER– Die USA ist unsere Besatzungsmacht und wir sind deren VASALLEN !

    Abwehr gegen die USA ist begründet, denn gerade die USA zwingen die EU zu den Sanktionen gegen Russland und auch gegen andere Länder.

    Diese Sanktionen bringen neben dem Unfrieden und auch eigentlich von der WHO nicht zugelassen uns Europäer Milliarden von Verlusten und auch Verlust an Arbeitsplätzen.

    Deutschland und Europa dürfen sich nicht länger von den USA zu deren Politik zwingen lassen, die ausschließlich den Interessen der USA dient.

    Damit wird immer klarer, dass die USA und die MAFIA zwei ganz gleiche Dinge sind, nämlich Erpresser und Betrüger !!

    • Und so isses!
      Nicht vergessen, Hrn. Maas stimmt mit gangster US (lügen, betrügen und stehlen ist das Motto) zu dass mal wieder eine Regiem Änderung in Venezuela durgeführt werden muss.
      Hrn. Maas sitzt momentan in eine UN-Abteilung und spielt plötzlich US-Globalist!
      Er ist einverstanden mit gangster US (für jetzt): der gewählte President Maduro draus, der neuen illegal und ungewählter President drein!
      So wird Deutschland „ehrenhaft“ weltweit presentiert!
      Reine schande sage ich euch.

  9. Polens Präsident plädiert für mehr US-Gas: Deutschland sollte sich gegen Nord Stream 2 entscheiden

    https://deutsch.rt.com/europa/78169-polnischer-praesident-fuer-us-gas/

    Der polnische Präsident sieht das internationale Energieprojekt Nord Stream 2 als ein Hindernis für die Energiesicherheit in Zentral- und Osteuropa. Daher sollte sich auch Deutschland dagegen entscheiden und sich stattdessen dem Flüssiggas aus den USA zuwenden.

    Das Energieprojekt Nord Stream 2 schafft Arbeitsplätze und garantiert die Energieversorgung in Europa. Der Bau der Pipeline von Russland nach Deutschland soll Ende 2019 abgeschlossen werden. An dem Projekt beteiligt sind der russische Energiekonzern Gazprom, ENGIE aus Frankreich, OMV AG aus Österreich, das britisch-niederländische Unternehmen Dutch Shell und die deutschen Unternehmen Uniper und Wintershall.

    Zu den Gegnern des Projekts gehören die Ukraine, Polen und die USA. Die Vereinigten Staaten versuchen Stimmung gegen das Energieprojekt zu machen, um das günstige russische Gas durch das teure Flüssiggas aus den USA zu ersetzen….ALLES LESEN !!!

    Cappel kommentiert

    Polen ist das Sprachrohr der USA….. Deutschland und Russland darf nicht zusammenkommen, denn es würde ein Riese entstehen.

    Das haben die Anglikanischen Staaten schon seit über hundert Jahren mir ALLEN MITTELN verhindert !!!!

  10. Manfred Weber,
    eine gefährliche Marionette der Besatzer ( USA ).

  11. Siegmund Clos | 9. Mai 2019 um 13:22 | Antworten

    Einige bundesdeutsche Politiker sind wohl nicht ganz bei Trost. Warum sollen wir kein günstiges russisches Gas kaufen? Man sieht doch, wie BR-Deutschland zwischenzeitlich von den Amis ausgenommen wird. Warum verlangt Frau Dr. Merkel nicht, dass die Amis unsere Mehrkosten für die Treibstoffe bezahlt! Denn auschließlich auf die Einfuhrverbote bzw. Handelsbeschränkungen der Amis auf Iranischen und russischen Öl haben wir die Preiserhöhungen von Benzin zu verdanken. Also Frau Dr. Merkel fordern Sie doch endlich Mister Donald Trump auf die Mehrkosten in Hohe von rund 40 Milliarden $ jährlich zu bezahlen. Außerdem sollte die Aral AG verstaatlicht werden, um auf diesem Markt mitreden zu können. Die Franzosen machen das ja schließlich vor.

  12. Enka Latineg | 9. Mai 2019 um 14:02 | Antworten

    Schon längst hätten die Arbeiten beginnen können für die Gas-Pipeiline von USA nach Europa. Am Besten zwischen den beiden Hälften der friedlich auf dem Meeresboden liegenden Titanic hindurch. Über die ganze Länge der Pipeline verstreut könnte zusätzlich Fracking betrieben und das gewonnene Gas gleich eingespeist werden. Dies würde das amerikanische Gas weiter deutlich verbilligen und dem russischen konkurrenzfähig machen. Das wäre die echte Northstream- Pipeline.

  13. Mein Protest Schreiben an den Herrn
    eben entnehme ich der polnischen Presse, das Sie sich klar gegen unsere Deutsche Umwelt – und Klimaschutzpolitik positioniert haben, in dem Sie die das aus Russland preisgünstigst zu importierende Russische Erdgas über Nord Stream 2 ablehnen.

    Damit sind Sie und Ihre EVP zu den Europawahlen einfach nicht wählbar und ich hege den Gedanken das Sie dafür aus Amerika bezahlt werden oder sich Vorteile versprechen und uns mehrfach überteuertes Erdgas aus Amerika unterjubeln wollen.

    Wie dem auch sei, ich werde jeden Ihrer Wähler vor Ihnen und Ihren intelligenzfernen Ambitionen warnen.

    Pfui ! Sie sind ja schlimmer als der einst völlig ideologisch verblendete Erich Honnecker !
    Herr, schütze uns vor „ Politikern“ und Menschen, die nicht denken können.

  14. Die Antwort des Weber an mich, da geht einem der Hut hoch. Seine Ukraine kann mich mal…….wer bei Kaufmann nicht für gelieferte Ware bezahlte, bekam schon nach dem Krieg keinen Kredit mehr……..
    Den Weber interessiert nur , auf unsere Kosten, was die USA, die Ukraine und Ukraine wollen, auf unsere Kosten !
    Hier seine Antwort , die ich nicht verschweigen möchte, weil deutlich wird, wie ideologisch amerikahörig und kurzsichtig der Herr ist :
    ,
    herzlichen Dank für Ihre Zuschrift und Ihre Anmerkungen zu meiner Haltung zu Nordstream 2. Auch wenn wir auf den ersten Blick nicht einer Meinung sind, ist mir Ihre kritische Rückmeldung sehr wichtig, weil dies auch die unterschiedliche Haltung unserer Bevölkerung zum Ausdruck bringt. Erlauben Sie mir einige Erläuterungen zu diesem Sachverhalt.
    Ich vertrete meine Kritik an Nord Stream 2 seit vielen Jahren. Ich stehe dazu in engem Dialog mit den Berliner Kollegen, die zum Teil dieses Projekt unterstützen, es oft aber auch ablehnen. Die Pipeline würde die Abhängigkeit von russischem Gas erhöhen. Das kann meiner Ansicht nach nicht im Interesse Europas und auch nicht Deutschlands sein. Künftig wäre es auch für Deutschland besser, seine Entscheidung in energiepolitischen Fragen stärker in einen europäischen Konsens einzubetten.

    Die bisher geltende Rechtslage sagt aus, dass jedes Land über seine Beteiligung an Nordstream 2 selbst entscheiden kann. Dieses Recht hat Deutschland für sich wahrgenommen. Auch der deutsche Atomausstieg war eine legitime nationale Entscheidung. Es müssen in unserem geeinten Europa aber auch gleichzeitig gesamteuropäische Interessen berücksichtigt werden. Mit der vor wenigen Wochen mit Zustimmung der Bundesrepublik Deutschland beschlossenen Gasrichtlinie hat die EU-Kommission deshalb künftig die Möglichkeit, die europäische Perspektive bei Fragen der Energieversorgung einzufordern. Nordstream 2 ist eben nicht eine rein privatwirtschaftliche, sondern eine hoch politische Frage von größter strategischer Relevanz für ganz Europa.
    Die russische Führung setzt seine Energielieferungen systematisch als außenpolitisches Druckmittel ein, um seine geopolitischen Interessen durchzusetzen. Das räumt beispielsweise der frühere stellvertretende Energieminister Russlands Vladimir Milov offen ein und rät Deutschland vehement von Nordstream 2 ab. Ein Fall wie mit der Ukraine, der Russland mitten im Winter einfach den Gashahn abgedreht hat, darf sich innerhalb der Europäischen Union nicht wiederholen können. Die Abhängigkeit der Länder der Europäischen Union von russischen Gasimporten ist bereits von 30 Prozent im Jahr 2014 auf über 40 Prozent im vergangenen Jahr angestiegen – und zwar mit den bestehenden Versorgungsleitungen. Europa muss deshalb zuallererst seine Bürger, aber auch seine energieabhängige Wirtschaft vor energiepolitischer Erpressbarkeit schützen und seine Energielieferanten diversifizieren anstatt sich stärker einseitig von Russland abhängig zu machen. Die verstärkte Möglichkeit zur Einfuhr von Flüssiggas aus allen Teilen der Welt – und dies kann in der Tat nicht nur Flüssiggas aus den USA sein – dürfte im Übrigen die europäischen Verbraucherpreise nicht steigern, sondern im Gegenteil senken. Es geht auch rein wirtschaftlich nicht darum, aus der russischen Gasversorgung auszusteigen, sondern einen echten Wettbewerb in Europa herzustellen.
    Deutschland hat bei Nordstream 2 gerade gegenüber seinen ost- und mitteleuropäischen EU-Nachbarn eine besondere Verantwortung. Wenn in Polen und im Baltikum die Sorge vorherrscht, dass Russland in Zukunft sein Gas an ihnen vorbei durch die Ostsee leiten und politische Gefolgschaft über höhere Gaspreise erpressen kann, dann müssen wir Deutschen diese Sorge besonders ernst nehmen. Mit Nordstream 2 kann Russland künftig unsere mittel- und osteuropäischen Nachbarn einfacher unter Druck setzen ohne selbst wirtschaftlichen Schaden zu nehmen. Denn wird die Lieferleistung über die bisherigen Leitungen gedrosselt, steht als Alternative Nordstream 2 bereit – und niemand wird glauben, dass dadurch der Gaspreis sinken wird. Mit diesem Vorgehen kann Russland Mittel- und Osteuropa wirtschaftlich und finanziell destabilisieren und für Beunruhigung in diesen Staaten sorgen.
    Die Sorge unserer mittel- und osteuropäischen Partner liegt nicht allein an der traumatischen jahrzehntelangen sowjetischen Unterdrückung dieser Länder. Wenn die russische Führung droht, dass russische Truppen binnen zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Riga, Vilnius, Tallinn, Warschau oder Bukarest sein können und wenn die russische Führung entgegen internationaler Verträge direkt hinter seiner Grenze wieder verbotene Kurz- und Mittelstreckenraketen aufstellt, die auf unsere Städte zielen, dann ist die Bedrohung ganz real. Wir Deutschen müssen deshalb bei Nordstream 2 in ganz enger Abstimmung mit unseren mittel- und osteuropäischen EU-Partnern handeln und deren Sorgen besonders ernst nehmen.
    Die EU-Kommission muss bei Nordstream 2 das europäische Gesamtinteresse besonders im Blick haben. Die europäische Einigung zur EU-Gasrichtlinie ist deshalb ein wichtiger erster Schritt. Jetzt wird es aber besonders auf die Umsetzung dieser EU-Gasrichtlinie ankommen, wobei der EU-Kommission die Hauptrolle zukommt: Sie muss darauf achten, dass der Erdgasproduzent nicht auch der Pipelinebetreiber ist, dass kein Marktteilnehmer und kein Mitgliedstaat diskriminiert wird und die Regeln und die Ziele des europäischen Energiebinnenmarktes eingehalten werden. Gegenüber Gazprom und Nordstream 2 bin ich hier bislang skeptisch.

    Ich erlebe selbst, wie versucht wird, durch Medienkampagnen meinen Wahlkampf und die öffentliche Wahrnehmung meiner Themensetzung durch offensichtlich russisch gesteuerte Medien zu beeinflussen. Natürlich muss die EU und gerade auch Deutschland unabhängig davon ein Interesse daran haben, seine Beziehungen zu Russland in Zukunft zu verbessern. Angesichts des zunehmend aggressiven Verhaltens der russischen Führung kann dies aus europäischer Sicht aber am besten selbstbewusst, auf Augenhöhe und ohne verstärkte Abhängigkeiten gegenüber Russland geschehen.
    Unabhängig davon möchte ich keinen Wettstreit, wer denn nun die „brave“, wer die „böse“ Supermacht ist. Vielmehr sollte die Europäische Union selbst in der Lage sein, sich im Wettbewerb mit den anderen Kontinenten und großen Wirtschaftsräumen zu positionieren, Verantwortung übernehmen und für europäische Werte einstehen und diese verteidigen. Dafür trete ich auch als Kandidat für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten an. In der Diskussion um Europas Energiesicherheit und Nordstream 2 lassen wir Europäer uns deshalb auch von niemandem unter Druck setzen – weder vonseiten der USA noch aus Russland. Europa muss für sich selbst entscheiden, wie es seine Energiesicherheit garantieren, seine Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen nicht weiter erhöhen und nicht auf Jahrzehnte hinaus in die Zukunft festschreiben kann.

    Ich hoffe, meine Ausführungen erläutern den Hintergrund meiner Einstellung zu Nordstream 2. Ich möchte aber auch noch einmal betonen, dass es bei dieser Europawahl nicht nur um das Thema Nordstream 2 geht. Es geht bei dieser Wahl um noch viele andere entscheidende Fragen der Zukunft unserer Europäischen Union. Insofern bitte ich auch in Zukunft um Ihre wohlwollende Unterstützung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Manfred Weber, MdEP

    • Die Antwort dieser Witzfigur ist haarsträubend! Russland setzt die Gaslieferungen als Druckmittel ein? Noch nie hat Russland das getan!
      Die kriminellen Machenschaften der Ukrainer als „Beweis“ dafür herzunehmen ist dermaßen abstrus und idiotisch, dass einem der Kragen platzt!
      Die Ukraine war es, die jahrelang ihre Rechnungen nicht bezahlt hat! Und genau DESHALB wurden die Lieferungen eingeschränkt.
      Jeder deutsche Kaufmann käme vor Gericht, wenn er an ein bekanntermaßen insolventes Unternehmen weiter liefert!
      Aber Herr Weber weiß genau, dass die Ukrainer nur nützliche Idioten sind. So dumm ist nun auch nicht. Und genau DAS macht ihn in meinen Augen zu kriminellem Ami-Lakaien-Abschaum!
      Man kann nur hoffen, dass das Jüngste Gericht baldmöglichst mit Feuer, Blitz und Donner auf dieses elende, verlogene, verbrecherische Dreckspack herabfährt! Sie lügen, hetzen, poltern und provozieren – und gefährden den Frieden und damit uns alle!

  15. Meine Antwort zu seinen Einlassungen :
    Sehr geehrter Herr Weber,

    jeden Satz Ihrer Einlassung könnte ich gegen Sie und Ihre politische Tätigkeit verwenden. Aber genug.
    Sie sind von Deutschen informierten Wählern wie ich es bin, einfach
    nicht wählbar !
    Retten Sie Ihre Welt mit Stimmen, die nicht meine sind oder die meiner Wähler Einflusssphäre.
    Ich halte Ihre Positionen insgesamt für dumm, kurzsichtig, perspektivlos und weitab der Intelligenz sowie der Zukunfts-Orientiertheit und des Nationalbewusstseins eines Konrad Adenauers oder der eines Helmut Kohls.
    Ich schäme mich für unsere Wähler, Sollten Sie tatsächlich gewählt werden.
    Selbst ein von den Nazis getöteter Kommunist, Ernst Thälmann , hatte seinerzeit erkannt, das Nationen aufblühen müssen, um zu verschmelzen.
    Davon ist Ihr Europa weit weit entfernt und ist mit Ihnen ist Europa perspektivlos.

    Übrigens, gestatten Sie mir die Anmerkung, Europa endet am Ural und nicht an Ihrer zukünftig von Ihnen herbei regierten Ostfront !

    Mit freundlichen Grüßen

  16. Der …hust … ‚ehrenwerte‘ Herr Weber ist ein Ami-Lakai, wie er im Buche steht! In der Beziehung ist er auf dem besten Weg, der Merkel bald den Rang abzulaufen.
    Und was die „Räuber“ angeht – verlogenere Räuber als die Ukrainer kann man sich nicht vorstellen! Sie haben sich jahrzehntelang auf unsere und Russlands Kosten kräftig aus der Pipeline bedient und kotzen jetzt ab, dass ihnen diese Möglichkeit mit Nordstream 2 bald genommen wird. Steckt die Ukrainer und Letten und Esten und Litauer in einen Sack und – ihr trefft immer die Richtigen! Wohlgemerkt: NICHT die Bevölkerung. Ich meine deren sogenannte „Regierungen“!
    Bei Herrn Weber befinden sie sich nämlich in entsprechender Gesellschaft!

  17. Weber, ein bayrischer Hinterwäldler, passt doch genau zu dem, was sich momentan in Brüssel, Berlin und fast überall in Europa tummelt. Man gibt sein Hirn ab, um den Posten zu bekommen. Nicht umsonst heißt EU bei klar denkenden Menschen „Euer Untergang“. Es liegt an uns, das zu verhindern, denn wie es aussieht, fangen auch unsere Richter an, aufzuwachen https://www.lto.de/recht/justiz/j/vg-wiesbaden-6k101615-vorabentscheidung-eugh-vorlage-unabhaengigkeit-gerichte-justiz/?utm_medium=email&utm_source=WKDE_LEG_NSL_LTO_Daily_EM&utm_campaign=wkde_leg_mp_lto_dailynl

  18. Albrecht Ziegler | 12. Mai 2019 um 18:54 | Antworten

    Deutschland sollte sich 64 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg endlich einmal darauf berufen, das der Zweite Weltkrieg nicht alleine durch Verschulden des Deutschen Reiches entstanden ist. Die Hauptschuld am Entstehen des Zweiten Weltkrieges ist durch ein britisches Eingreifen entstanden. Warum hat England am 31. März 1939 der polnischen Regierung einen Freifahrtsschein mit den Worten erteilt: Wenn Ihr Polen mit dem Deutschen Reich in Schwierigkeiten kommt, werden wir (EnglenD) Euch zu Wasser, auf dem Wasser und in der Luft zu Hilfe kommen !! Was haben die BRITEN gemacht, als das Deutsche Reich Polen (zu Recht) Polen angegriffen hat am 1. Sept. 1939?? – gar nichts hat England gemacht. Warum wurde das Zusatzprotokoll, das am 24. Aug. 1939 von der deutschen Botschaft in Moskau ohne Wissen der deutschen Regierung an die USA gesendet, Die USA hat dieses Protokoll nicht nach Warscheu gesendet, warum?? Nein, die USA und London wollten aus wirtschaftlichen Gründen einen Krieg anzetteln und später unschuldig erscheinen, das ist den edlen, unschuldigen Siegern doch auch gelungen. die polnische Regierung hat ihre Grenzverletzungen an der deutschen Grenze verstärkt fortgesetzt. Das war der Grund des deutschen Angriffes am 01. Sept. 1939 und nichts anderes. Polen hat bereits 1919 begonnen, der deutschen Minderheit, in den von den Polen übernommenen Landstrichen, große Schwierigkeiten zu machen, obwohl das bereits durch den Versailler Vertrag den Polen vorgeschrieben war. Nein, der Krieg war kein deutsches Verschulden.
    Es wurde noch nie so viel gelogen wie nach dem von Deutschland verlorenen Krieg!! England hat bis heute seine kriegsbezogenen Dokumente unter Verschluß, warum wurde Rudolf Hess, als es zu seiner Freilassung kommen sollte, während der britischen Aufsicht ermordet.
    Die angefeindete Gaspipeline 2 wird auch aus dem selben Grund angefeindet.
    Deutschland muss wieder ein selbstständiges freies Land werden.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*