Norwegischer Test legt nahe: Die Menschheit wird wieder DÜMMER (IQ fällt)…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design (3)

Die Menschheit wird angeblich, so die Grundannahme der meisten Menschen, die davon als heute noch Lebende profitieren, immer intelligenter. Nicht unbedingt klüger, da diese Kategorie ja anders zu bemessen wäre, aber immerhin intelligenter. So wird auch das Hirn nach Meinung vieler Gehirnforscher über die Jahre und Jahrzehnte, die Jahrhunderte und Jahrtausende durch Evolution immer funktionsfähiger. Es hat sozusagen mehr Informationen generationenübergreifend bereits integriert und müsste demnach bessere Schlussfolgerungen aus Wahrnehmungen ziehen.

Nun sieht alles anders aus. In Norwegen führten Forscher des „Ragnar-Frisch-Zentrums für Wirtschaftsforschung“ einen IQ-Test in sehr großen Gruppen durch. Der zeigt: Wir werden dümmer. Betroffen sind davon nicht nur die Jugendlichen, sondern im Laufe der Zeit wir alle.

Jüngere heute mit niedrigerem Intelligenzquotienten

Über diesen Test berichtete nun der ORF in Österreich über seine „Science“-Serie. Dabei wurden insgesamt die IQs von 736.000 Männern in Relation zueinander gestellt. Die älteste Gruppierung war 1962 geboren worden, die jüngste im Jahr 1991. Die älteste Gruppe wies einen durchschnittlichen Intelligenzquotienten in Höhe von 99,4 auf. Der Faktor stieg für diejenigen, die 1975 das Licht der Welt erblickten, auf 102,3 an. 1989 dann war der IQ durchschnittlich wieder bei weniger als 100 angekommen.

Spannend ist dann die Frage, woran das liegt. Die Forscher können auf solche Fragen indes keine unmittelbar gültigen Antworten geben, da sie dazu sämtliche Einflussfaktoren parallel hätten verfolgen und zuordnen müssen und zudem noch die Bedingungen hätten kontrollieren müssen. Methodisch ist dies ausgeschlossen.

Hier zitiert der ORF dann aus den Aussagen der Wissenschaftler, die wiederum relativ allgemeingültig sein dürften: Dies sind sowohl die Bildung, die Medien, die Frage der Nahrungsmittel oder des Gesundheitsstatus allgemein sowie: „indirekte Folgen der Migration“. Bevor jedoch die Schlussfolgerung gezogen wird, Migration mache dumm, meint die Redaktion: Für oder gegen diese Hypothese gibt es eigentlich keine belastbaren Fakten, die über die bloße Vermutung hinausgehen. Das ist aus wissenschaftlicher Sicht lediglich eine Hypothese, die solange gültig ist, bis sie widerlegt ist. Genauso gültig wäre die Aussage: Es liegt am Wetter.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "Norwegischer Test legt nahe: Die Menschheit wird wieder DÜMMER (IQ fällt)…"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*