+++ Notbremse: Tafel in Essen verhängt Aufnahmestopp für Migranten +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Tafel Essen

Die Verfehlungen der Merkelschen Flüchtlingspolitik werden in allen Lebensbereichen sichtbar und verursachen mannigfaltige Probleme in der Gesellschaft. Deshalb hat die Tafel in Essen jetzt die Notbremse gezogen und sich dazu entschieden, keine Migranten mehr aufzunehmen. Die Tafel in Essen hatte sich zu diesem drastischen Schritt gezwungen gesehen, weil die Zahl der Migranten bei der Essensausgabe zuletzt auf drei Viertel aller Neuaufnahmen gestiegen ist.

Der Vorsitzende des Vereins, Jörg Sartor, sagte, er wolle, dass die Tafel weiterhin arme Rentner und Obdachlose mit kostenlosem Essen versorgen könne. Auch Alleinerziehende und Hartz-IV-Empfänger, die in Deutschland zunehmend an der Armutsgrenze leben, seien von dem schleichenden Verdrängungsprozess durch Migranten betroffen gewesen. Vor der Flüchtlingswelle seien nur rund 30% der Bedürftigen Migranten gewesen.

Vor allem viele ältere deutsche Frauen seien immer weniger zur Tafel gekommen, weil sie von den vielen fremden Männern, die sich dort aufhielten, abgeschreckt wurden. Jörg Sartor sei sich aber bewusst, dass dies ein drastischer Schritt sei und das Echo in den Medien sicherlich nicht ausbleiben werde. Er rechne mit viel Kritik. Zudem hätten Migranten eine falsche Erwartungshaltung, die dann zu Unmut unter ihnen führe. Aufgrund der Sprachbarrieren sei es den Mitarbeitern der Tafel aber nicht möglich, die Regeln der Tafel zu erklären.

In den Medien ist das Handeln der Essener Tafel natürlich auf Unverständnis gestoßen. Die Vorgehensweise widerspreche dem Grundsatz der Gleichbehandlung. Die Trennung nach Deutschen und Migranten sei sehr ungünstig, sagte die Geschäftsführung von Pro Asyl in Essen. Man müsse nach Bedürftigkeit und nicht nach Nationalität entscheiden.

In Essen sieht man die Situation allerdings anders. Denn man wolle das Gleichgewicht wiederherstellen. Man wolle nicht zu einem Flüchtlingsversorgungszentrum mutieren, sondern weiterhin arme Rentner, Alleinerziehende und Obdachlose versorgen. Diese würden aber kaum noch kommen, wenn 75% aller „Kunden“ männliche, muslimische Migranten seien.

Watergate Redaktion 223.2.2018

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "+++ Notbremse: Tafel in Essen verhängt Aufnahmestopp für Migranten +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*