Öffentlicher Appell: Immer mehr Prominente in Merkel-Deutschland fühlen sich eingeengt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(13)

Wer gegen die – so bezeichnete – angebliche Einengung der Meinungsfreiheit in Deutschland (zuletzt in der Corona-Debatte) eintritt, gilt in zahlreichen Kommentaren und ganzen Medien als „rechts“, „verschwörungstheoretisch“ etc. Nun gibt es einen neuen Appell, der in aller Öffentlichkeit gegen eben jene Einengung wettert. Nachdem einige – sogenannte – Linke und / oder Liberale gleichfalls unterzeichnen, fühlt sich die „SZ“ berufen, dagegen zu schreiben. „Dass sich trotzdem nun auch Liberale und Linke, denen redlich an der Meinungsfreiheit gelegen ist, für die Belange der Rechten einsetzen, ist für die Initiatoren ein schöner Diskurserfolg“.

„Deren Belange“? Schon diese Deutung ist aus Sicht von Kritikern eingefärbt. Es dürfte auch ausweislich des Grundgesetzes in Deutschland ein Belang aller Menschen sein, Meinungsfreiheit auszuüben. Die „Taz“ schließt sich zumindest in Person einer Autorin allerdings der „SZ“-Meinung offenbar an. Der Appell, so die „Taz“, wäre von „Rechten und Konservativen“ getragen. Der Appell sei „voll Verfolgungswahn“.

„Appell für freie Debattenräume“

Mithin also würde sozusagen ein Appell zu einer Sache verfasst, die gar nicht in Frage stehe. Rhetorisch ein sogenannter „Strohmann“. Die Bewertung wäre interessant. Denn zumindest die Unterzeichner fühlen sich ja offenbar zumindest so eingeengt, dass sie in aller Öffentlichkeit Farbe bekennen.

Es unterzeichnen unter anderen prominente und auch linke Namen: Götz Aly etwa gilt als profunder Historiker. Es wäre überraschend, würde Aly leichtfertig seinen Namen für ein rechtes Pamphlet hergeben.

Norbert Bolz, emeritierte Professor für Medienwissenschaft und beredter Forscher und Vortragsredner unterzeichnet. Die Bürgerrechtlicherin Heidi Bohley. Matthias Bröckers, der lange für die Taz geschrieben hat und sogar „Mitgründer“ ist. Es findet sich der bekannte Wissenschaftskabarettist Vince Ebert, offensichtlich kein „Rechter“. Peter Hahne, vor allem als ZDF-Heute-Moderater bekannt, unterzeichnet. Waldemar Hartmann, Sportreporter aus Bayern. Albrecht Müller, der bekannte Herausgeber der „Nachdenkseiten.de“, würde sich kaum als „Rechter“ bezeichnen. Dieter Nuhr, bekannter Kabarettist und Künstler, wird zwar häufig verunglimpft, darf aber als Freidenker gelten, gleichfalls der grüne Oberbürgermeister Boris Palmer aus Tübingen. Schließlich findet sich auch Günter Wallraff – kaum als „Rechter“ verschrien. Sollten u.a. auch idese Unterzeichnet so „dumm“ sein, um sich vor den „rechten Karren“ spannen zu lassen? https://www.digistore24.com/redir/243453/Powertext/?ds24tr=Redaktion_WGine absurde Geschichte – die wir hier aufgreifen werden.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

8 Kommentare zu "Öffentlicher Appell: Immer mehr Prominente in Merkel-Deutschland fühlen sich eingeengt"

  1. Von Hitler wurde später vielfach angenommen er wäre Geisteskrank gewesen. Vielleicht haben wir jetzt den nächsten Regierungsfall?

    • Daniel Lübkemann | 11. Oktober 2020 um 18:46 | Antworten

      Jeder, der in die Politik geht ist perse geisteskrank. Weil er sich einbildet, zu wissen, was das Beste für die Menschen oder zumindest für sein Land ist. Dieser Gedanke ist der Urtrieb für Politik und bereits in seiner Wurzel zutiefst irrational und kommunistisch. Ganz besonders in der heutigen Zeit, in der man oftmals nichtmal die Lebensrealität seinen Nachbarns kennt. Alles was über Kommunalpoliitk, vieleicht sogar Lokalpolitik Politik hinausgeht, ist geisteskrank. Selbst dann wenn es erstmal aufwärts geht. Aber sowie der Hochmut kommt der Aufstieg immer vor dem Fall.

  2. Vielleicht sind das nun die bösen Neurechten ?

  3. In den USA halten schon 30 % der Befragten die Medien für einen „Feind des Volkes“. Wieviele Menschen in der BRD sind der gleichen Menung? Das wäre einmal interessant zu erfahren. Die ständig sinkenden Auflagezahlen und Einschaltquoten können kaum als Zeichen freundschaftlichen Vertrauens gewertet werden.

    Aber es gibt sie noch, diejenigen, die alles glauben, was in den Medien zusammenphantasiert und -gelogen wird. Das, obwohl es reichlich aufklärende Informationshilfen aus aller Welt gibt. Diese nicht zu nutzen oder sie gar zu ignorieren besagt, einem Teil unserer Mitmenschen scheint es völlig egal, wie mit ihnen ungegangen wird und wie sie über den Tisch gezogen werden. Dieses Phänomen der weit verbreiteten Scheißegalität hat in meinen Augen schon etwas Pathologisches.

    Apropos „pathologisch“: Während meines Studiums habe ich gelernt, dass zu jener Zeit – vorsichtig geschätzt – etwa 4 Prozent der deutschen Bevölkerung als „unerkannt geisteskrank“ galten. Dieser Prozentsatz, so wurde mir vermittelt, verdoppele sich zyklisch. Gemessen an diesen Entwicklungssprüngen müssten heute mindestens ein Drittel der deutschen Bevölkerung als „unerkannt geisteskrank“ diagnostiziert werden!

    Das halten Sie für unwahrscheinlich?

    Die gegenwärtigen Zustände in allen Lebensbereichen – gerade auch was das Anordnen und ebenso das Akzeptieren oder Erdulden der willkürlichen Corona-Schikanen betrifft – sprechen für die wissenschaftlichen Erkenntnisse.

    Ist ein Mensch geistig gesund, der sich hat überzeugen lassen, es diene seinem Schutz vor Viren, wenn er eine Maske trägt, die laut Hersteller und Prüfern ausdrücklich nicht vor Viren schützt?

    Oder wenn er sich einem Test unterzieht, a) dessen Ergebnisse nach allegmeiner Kenntnis ausdrücklich keine klinische Diagnosen liefern können und b) deren Positivergebnisse mit einer rund 80prozentigen Fehlerquote behaftet sind?

    • Da bin voll bei Ihnen.
      Die Masken dienen zur Reduktion der Sauerstoffzufuhr zum Hirn, also der Verblödung.
      Wie soll so die kritische Masse überschritten werden?
      Und welcher Nutzen soll von einer hauptsächlich verblödeten Masse kommen, sollte es sich wider Erwarten doch noch ausgehen??

      • Wie beziffern Sie die „kritische Masse“?

        Laut dem für die Wirtschaft geltenden Pareto-Prinzip genügen etwa 20 %, um ein System in eine andere Richtung kippen zu lassen.

        In der Agrarwissenschaft wird in gleiher Sache vom Dominanz-Prinzip gesprochen. Hier wird die kritische Masse auf mindestens 15 % beziffert.

        Beide Thesen befreien von der Vorstellung, um ein System zu ändern bzw. zu reformieren, müsse man alle Menschen erreichen und deren Zustimmung haben. Das Vorstellungsmodell „Demokratie“ ist aufgrund der beiden o.g. Prinzipien ebenfalls überholt. Denn Veränderung braucht nicht mal die einfache Mehrheit.

        Bestätigt wird letzteres durch die Phänomene, die wir aus der Macht- und Hinterzimmerpolitik kennen. Da ziehen nur wenige, aber solche, die sich einig sind, die Strippen. Mir hat der Ortsvorsteher einer 60.000-Einwohner-Stadt einmal berichtet, dass in dieser deutschen Stadt gerade mal 10 Personen bestimmen, wo es lang geht. Diese 10 Leute gehören alle derselben Partei an; sie seien sich einig über die politisch zu verfolgenden Ziele; und sie seien im Vereins- und Gesellschaftsleben der Stadt gut vernetzt.

        In die gleiche Richtung geht ein Bericht der Stuttgarter Zeitung, die vor einigen Jahren – noch in der ewig scheinenden CDU-Ära – einen größeren Bericht über die Entscheider Baden-Württembergs veröffentlichte. Hochinteressant!

        So nimmt es auch nicht Wunder, wenn der ehemalige Präsident der Deutschen Kriminologischen Gesellschaft und Mainzer Professor Armand Mergen schon vor etwa 50 Jahren unter Bezug auf die strukturelle Organisation der BRD von einer „mafiosen Struktur“ gesprochen hat. Anlass seiner Feststellung war eine ergleichende Betrachtung mit seinen Studenten, in der die staatliche Organisation der BRD (West) den Strukturen krimineller Organisationen gegenüber gestellt wurden.

  4. Was heute auf der Welt geschieht, wurde vor vielen Jahren bereits
    prophezeit! Jan van Helsing schrieb das Buch „Geheimgesellschaften
    und ihre Macht im 20. Jahrhundert“, Teil 1 und 2. Diese Bücher
    wurden prompt verboten und er selbst sogar mit dem Tode bedroht!
    Heiko Schrang schrieb das Buch “ Die Jahrhundertlüge die nur Insider
    kennen“, ebenfalls zweibändig und das Buch „Im Zeichen der Wahrheit“.
    Wann werden wohl diese Bücher verboten und verbrannt?
    In diesen Büchern ist all das beschrieben, was wir heute erleben!
    Offenbar liest aber keiner diese Bücher!
    In den Parlamenten wird etwas beschlossen, so wird uns einsuggeriert,
    doch in Wirklichkeit spielen diese Marionetten des Internationalen
    Finanzkartells uns nur Theater vor. Kaiser Wilhelm II. hatte damals bei
    der “ Einweihung“ des Reichstagsgebäudes vollkommen Recht gehabt,
    als er sagte: „Das also ist der parlamentarische Affenstall!“
    Er traf dem Nagel auf den Kopf! Man braucht sich diese Akteure nur
    mal anschauen und sich anhören, was für ein miserables Deutsch sie
    reden. Und solche Klappskallies wollen von uns für voll genommen werden?
    Wählt sie ab, und zwar alle! Nächstes Jahr sind „Bundestagswahlen“!!!

    • „Nächstes Jahr sind „Bundestagswahlen“!!!“

      Vielleicht. Vielleicht auch nicht.

      Falls doch, werden es keine gültige Wahlen sein. Denn laut Wahlgesetz sind nur deutsche „Staatsangehörige“ wahlberechtigt.

      Nach meinen letzten Informationen sind unter den rund 83 Millionen Menschen in der BRD gerade Mal um die 12.700 anerkannte Staatsbürger!!!

      Das bedeutet, wenn die Wahlstatistiken im kommenden Herbst mehr als eben diese rund 12.700 Wahlberechtigte ausweisen und am Wahlabend mehr als 12.700 Stimmzettel ausgewertet werden, dann ist die Wahl manipuliert und ungültig.

      Das aber will keiner wissen, weil die BRD nach dem „Drei-Affen-Prinzip“ funktioniert – nichts hören, nichts sehen, nichts sagen!.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*