Papst gibt Titel „Stellvertreter Christi“ ab

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (18 votes, average: 4,83 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(3)

Vatikan-Beobachter sind fassungslos, da Papst Franziskus den Titel „Stellvertreter Christi“ abgegeben hat. Der Papst tritt nun als Jorge Mario Bergoglio, also mit seinem eigenen Namen auf. Damit erfüllt sich die Prophezeiung über den Antichristen nach Johannes 5:43. Darin heißt es: „Ich bin im Namen meines Vaters gekommen und doch lehnt ihr mich ab. Wenn aber ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, dann werdet ihr ihn anerkennen.“

Beobachter glauben, dass Papst Franziskus der Papst ist, der die apokalyptische Prophezeiung erfüllen wird, die mit der Malachias-Prophezeiung über den letzten Papst in Verbindung gebracht wird. Laut dieser Prophezeiung gibt es keinen Platz mehr für einen weiteren Papst, bevor die endzeitlichen Ereignisse eintreten. Viele glaubten schon lange, dass Franziskus der letzte Papst und der „Falsche Prophet“ sein könnte, also der „Antichrist“.

Der ehemalige päpstliche Erzbischof Viganò hat die Streichung des Titels von Papst Franziskus aus dem Päpstlichen Jahrbuch 2020 als einen Akt bezeichnet, der „das Papsttum offiziell zu verändern scheint“, so dass der Papst „sich nicht mehr als Hüter anerkennt“. Diese Änderung in der Gestaltung und im Inhalt des offiziellen Textes der katholischen Kirche könne weder ignoriert werden, noch könne man sie auf eine Geste der Demut seitens Franziskus zurückführen, die nicht mit der Tatsache übereinstimmt, dass sein Name so prominent dargestellt wird“, so Viganò.

Die römisch-katholische Kirche ist nicht die Kirche, für deren Schaffung Jesus sein Blut vergossen hat, sondern eine satanische Fälschung. Zusammen mit der Vatikanstadt und dem Heiligen Stuhle ist sie in Wirklichkeit das Babylon aus der Offenbarung 17 und 18, meinen Beobachter. Jeder Papst hat in den letzten 1.700 Jahren so getan, als sei er der „Stellvertreter Christi“, die Person „an Christi Stelle“. In der Offenbarung heißt es: „Gefallen ist Babylon, die große Stadt! Ja, sie ist gefallen! Dämonen hausen jetzt dort. In ihren Ruinen tummeln sich alle Arten von bösen Geistern, und sie sind ein Schlupfwinkel von allerlei abscheulichen Vögeln, die als unrein gelten.“ Den vollständigen Text finden Sie hier: https://www.biblegateway.com/passage/?search=Offenbarung+17-18&version=HOF

Mit Babylon ist auch der Papst gefallen. Auch wenn es keine offizielle Erklärung darüber in den Medien gibt, sind doch die Anzeichen dafür und die Handlungen von Bergoglio eindeutig. Wir haben den Fall des Papstes und Babylons in unseren Artikeln gezeichnet.

https://www.watergate.tv/?s=Papst

https://www.watergate.tv/?s=Vatikan

Mehr zur katholischen Kirche und zum Papst lesen Sie auch hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

18 Kommentare zu "Papst gibt Titel „Stellvertreter Christi“ ab"

  1. Dieser Papst, der sich mit den Muslimen zu verbrüdern schien, war mir schon lange suspekt, da er sich bereits in vielen Situationen als Antichrist offenbart hat. Wer die katholische Kirche in Rom mit einigem Abstand betrachtet hat, musste dergleichen erwarten.

    • Weil mir das zu suspekt und unglaubhaft erschien bin ich schon vor 30 Jahren aus dem Verein ausgetreten. Zu recht wie sich jetzt zeigt.

  2. Als mir der Gemeindepfarrer in der 4.Klasse(vor 40Jahren) meinen eigenen Hausschuh ins Gesicht geschlagen hatte, kletterte ich auf sein Kirchendach (Flachdach) und zerschnitt mit einem „Cuttermesser“ die Repanolfolie!!
    Danach ging ich mit einem Feuerlöscher in die Kirche und besprühte seinen Altar…
    WER MICH ANPISST, DEN SCHEISS ICH AN BIS ZUM GENICK!
    Mit 18 Jahren trat ich aus dem pedophilen Verein aus😜

  3. Dieser „Papst“ ist schon lange eine Zumutung für alle Christen !!! Anstatt das Christentum in der Welt voranzubringen und gegen alle Feinde zu verteidigen, „wäscht“ dieser „Papst“ den „Religionsfeinden“ lieber die Füße. Was für eine erbärmliche Unterwerfungsgeste in den Augen eines Moslems, der seine eigene Religion immer schon für die einzig richtige Religion gehalten hat. Wahre Moslems schneiden ihren Religionsfeinden lieber die Köpfe ab oder behandeln sie wie „Underdogs“ !!!

  4. der Papst, egal welcher, war nie ein Vertreter Christi.
    Oder habt ihr die Hexenverbrennung und die Zwangschristianisierung vergessen? Diese Kirche ist nicht mehr als ein Stück Dreck.
    Ich war evangelisch, aber ich bin vor 44 Jahren ausgetreten. Verarschen kann ich mich nämlich selbst.

  5. Auch mir hat der Kaplan, ich war Messdiener, ins Gesicht geschlagen, vor 65 Jahren.
    Seit dieser Zeit glaube und traue ich keinem Geistlichen, und noch weniger den Politiker.

  6. grüß euch,

    diese BASTARDE haben KRIEGE, KINDERHANDEL, KINDERMORD, WELTKRIEGE, ADRENOCHROM,
    die liste ist lang veranlasst – gefördert – verlangt auch da ist die liste lang.
    weg mit diesen SATANISCHEN BASTARDE.
    GITMO wartet auf EUCH, ihr BASTARDE = NICHTMENSCHEN.
    wär noch immer mitglied ist in dieser SATANS – REPTO – SCHEISSE ist der hängt mit drinnen, er unterstüzt, diese SATANSBRUT.
    tretet aus mein VOLK, andem ihr nicht TEILHABT …… ….. ……
    dem WAHREN GOTT sie DANK.
    die wahrheit siegt.
    WWG1WGA

  7. Die katholische Kirche war nie bereit die Evangelische anzuerkennen und jetzt sollen wir den Islam, historisch die größten Feinde der Christen anerkennen! Damit hat sie sich selbst abgeschafft und zu erkennen gegeben. Mit ihren Gräueltaten kann sie niemals der Vertreter Gottes auf Erden sein wie sie sich selbst bezeichnet.

  8. Mir tun die vielen ehrlichen Gläubigen leid, denen jetzt der Teppich unter den Füssen wegrutscht.
    Es gibt eben viele, denen der reine Glaube an einen Gott zu abstrakt ist und die Ansprache im Irdischen brauchen.
    Das Leben ist hart

    • Vor einigen Wochen las ich, dass die Mutter von dieser behinderten Gretel Thunberg gesagt hat: „Eines Tages werden alle Menschen den Teufel anbeten (so in diesem Stil hat diese Teufelsanbeterin das gesagt)“…
      Wir Menschen werden Momentan von den Teufelsanbetern regiert, so sieht es wirklich aus!

  9. Diese Info fand ich vor einigen Wochen unter den Stichworten: Vatikan und Islam: Katholische Kirche erschuf den Islam siehe Video: https://www.youtube.com/watch?v=fM9ur2ieTUg und https://faszinationmensch.com/2016/05/07/whistleblower-alberto-rivera-der-vatikan-erschuf-den-islam/

  10. Ich finde,die Lehre an sich als Lehre der Liebe in Ordnung, was aber der gewählte Mensch daraus macht, lässt einem zweifeln. Das muss im Enteffekt jeder mit sich selbst aus machen. Denn jeder Mensch ist auf seine eigne Weise ein kleiner Gott. Aber aus dieser miesen Situation erwächst sicher eine bessere. Man sollte nicht, wegen des Papstes an Gott glauben, sondern wegen der gesprochenen Worte in der Bibel.

  11. Alles was Menschen machen ist nicht wahr. Wahrheit ist nicht zu beugen.
    Entweder etwas ist wahr oder es ist falsch.
    Dazwischen gibt es nichts!!

  12. Lichttraeger | 8. April 2020 um 3:39 | Antworten

    Schaut euch mal Vatikanische Audienshalle von aussen und innen an.Vorsicht Schlange.

  13. beavis: i am the great Bergoglio
    [bergolio, cornholio]

    surrender to the power of my almighty bunghole

    https://www.taringa.net/venito_camelas/humor-jajaja-lanochefrik-sigueencomentarios-todospanchos-papaargentino_1ps87r

  14. Was „viele glauben“, ist unerheblich. Die Stelle im Johannes-Evangelium hat keinen Bezug zum Antichristen. Der Antichrist wird namentlich nur in 1 Johannes 2,18; 2,22 und 4,3, in 2 Johannes 7, sowie in 2 Thessalonicher 2,3-10 (der „Mensch der Gesetzlosigkeit“) erwähnt.
    Johannes war auch kein Prophet, sondern ein Apostel – wie Paulus. Paulus ist eine zweifelhafte Figur auf Grund seiner Merkabah-Mystik, wo sich in die Vision des Propheten Hesekils versenkt wird in der Überzeugung, sie nachzuerleben. Das ist natürlich Unsinn.

    Das Buch mit den 7 Siegeln kann nur von einem gelesen werden. Siehe Johannes-Apokalypse 5.
    Prophezeiungen erfüllen sich, wenn keiner daran glaubt oder damit rechnet. Sie kommen mittelbar, wie nach den Weissagungen des Jesaja, der den Untergang Israels vorhersagte und einige Jahre später war er da. Oder wie die Zerstörung Jerusalems, vor der Hesekiel und Jeremia eindringlich gewarnt haben!
    Etwas zu tun, was geschrieben steht und nun zu meinen, man habe etwas Großes erfüllt, dann höchstens sein eigenes Schicksal besiegelt. Ich meine, hinter dem Vorgang steckt vielleicht ein Intrigenspiel, daß es wie eine Prophezeiung schmecke. Oder er fühlte sich dem Streß nicht mehr gewachsen, der ja als physischer Druck von außen kommt. Man glaubt nicht mehr, hält alles für eine große Täuschung. Daß man sich da nur nicht täusche!
    Die Kirche wurde von innen unterwandert und von außen zerstört. Als Papst, der seine Kirche retten will, hätte er sich eine völlig andere Sichtweise auf die Dinge zulegen müssen. So unentschieden, wie die letzten Päpste waren, so selbstgefällig, war der Zerfall nur eine Frage der Zeit.

    Man erinnere sich an Alister Crowley, der behauptet, er sei das Tier 666. Ein Tier war der bestimmt, aber kein apokalyptisches.

    Natürlich möchte jeder derjenige sein, welcher es mit dem Willen Gottes aufnehmen kann, das zeigen die Millionen Erklärungen der Apokalypse im Netz. Wir werden wohl warten müssen, denn es steht geschrieben: „Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und hält seine Kleider, daß er nicht bloß wandle und man nicht seine Schande sehe.“ Apk 16, 14-15

    Die Endzeitreden sprechen eine deutliche Sprache. Aber ich würde anecken und meine Freischaltung gefährden, würde ich dazu etwas sagen.
    Trotzdem, große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.

  15. Ich darf mal darauf aufmerksam machen, das die drei mosaischen Religionen
    nicht unserem europäischen Kulturkreis entstammt, sondern uns aufgezwungen
    wurden. In der germanischen Religion badurfte es keine 10 Gebote – an die
    sich übrigens ohnehin niemand hält! -, es reichte ein Satz: „Edel sei
    der Menschh, hilfreich und gut!“ Gebote setzen ihre Übertretung voraus.
    Allein daran ist zu erkennt, welchem Auswurf an Menschen diese Gebote
    gegeben wurde, um ihnen die Anfangsgründe des Menschseins verständlich
    zu machen. Und ausgerechnet diese Menschen kommen zu uns und fördern von
    uns ein Verhalten, welches uns unter das Tier herabwürdigt.
    Diese 10 Gebote fordern nichts anderes, um auf die Bezeichnung Mensch überhaupt
    Anspruch erheben zu können! Dich diese Menschen, denen diese Gebote gegeben wurden,
    erdreisten sich, andere, die an Gesittung und Anstand ihnen haushoch überlegen
    sind, zu belehren! Diese religiösen Eiferer brauchen wir nicht!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*