Politik der Grünen? Leiharbeit, Hartz 4, sinkende Renten!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(687)

Bei den Wahlen zum EU-Parlament haben die Grünen in einigen Ländern stark zugelegt. Vor allem im CO2-verklärten Deutschland haben die Grünen massiv dazugewonnen. Zwar hat das EU-Parlament de facto keine Befugnisse und keinerlei Macht – doch die EU-Wahlen gelten als Politbarometer oder große Meinungsumfrage zur Stimmung in der Europäischen Union. Angesichts der Ergebnisse sind die etablierten Parteien nun alarmiert. Denn nicht nur die Grünen sind auf dem Vormarsch, sondern auch die sogenannten Nationalkonservativen oder Rechtsnationalen. Sie haben gleich in mehreren Ländern massiv an Stimmen gewonnen. In Frankreich waren sie sogar vor der Partei Macrons die stärkste Kraft.

Die Grünen in Deutschland sind bei der EU-Wahl auf dem zweiten Platz, und damit vor der SPD gelandet. Doch was hat diese Partei in den vergangenen zwanzig Jahren eigentlich mitzuverantworten gehabt? Nachdem sie 1998 erstmals aufs Bundesebene Regierungsverantwortung erhielten, haben sich die Grünen an Projekten wie der Steuerreform 2000, der Besteuerung der Renten und der Agenda 2010, die Hartz 4 beinhaltet, beteiligt.

Mit der Steuerreform, die 2001 in Kraft getreten ist, wurden vor allen Unternehmen von Steuern entlastet. Zudem wurde der Spitzensteuersatz in der Einkommenssteuer gesenkt. Geringverdiener wurden jedoch nicht entlastet. Zudem wurde mit rot-grüner Mehrheit das Gesetz zur Rentensteuer verabschiedet. Von 2005 an war somit der Einstieg in die volle Besteuerung der Renten und Alterseinkünfte vorgesehen – der Weg in die Altersarmut, die um jetzt um sich greift, wurde vorbereitet.

Mit dem „Rentenversicherungs-Nachhaltigkeitsgesetz“ von 2004 hat die rot-grüne Bundesregierung beschlossen, das Rentenniveau von 52,9 Prozent auf 46 Prozent im Jahr 2020 und auf 43 Prozent im Jahr 2030 zu senken. Das Rentenniveau spiegelt das Verhältnis zwischen Bruttoeinkommen und Rente wider. Ein durchschnittlicher Beschäftigter würde demnach im Jahr 2020 nur noch 46 Prozent seines letzten Brutto-Gehalts als Rente ausgezahlt bekommen, Tendenz weiter sinkend. So sah es das Gesetz von 2004 vor.

Zudem hat die rot-grüne Bundesregierung unter Gerhard Schröder die Hartz-IV-Reformen durchgedrückt. Damit wurde die Zusammenlegung von Arbeitslosen und Sozialhilfe zum künftigen Arbeitslosengeld II beschlossen. Außerdem wurde die Zumutbarkeit zur Annahme einer Beschäftigung verschärft. Seitdem sind viele Beschäftigte in befristeten Arbeitsverträgen und prekären Arbeitsverhältnissen gelandet. Leih- und Zeitarbeitsfirmen haben durch die Reformen erst ihr Geschäftsfeld erschließen und ausbauen können. Hartz-IV-Empfänger fristen ein Dasein am Existenzminimum, aus dem die wenigsten je wieder herauskommen. Zudem werden sie mit Sanktionen schikaniert und damit immer weiter in die Armut getrieben.

Wer also meint, die Grünen mit einem grünen Bundeskanzler an der Regierung seien „gut“ für Deutschland, sollte sich den Werdegang und die Taten dieser Partei einmal sehr genau ansehen. Die Begeisterung dürfte dann – zumindest bei Menschen mit klarem Verstand – schnellstens verfliegen. Wir sehen genau für Sie hin….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

15 Kommentare zu "Politik der Grünen? Leiharbeit, Hartz 4, sinkende Renten!"

  1. Seitdem Frau Merkel sagte dass sie es sich mit den Grünen vorstellen kann, kamen bestellte 30% für den Herrn Kretschmann daher. Damit das Volk wie immer dran gewöhnt wird was wir in 5 Monaten wählen, werden für die Grünen Zahlen bis 40% angesagt, gell? Kann der Habeck Bundeskanzler? lol.
    Wenn 40% der Autofahrer Grüne Kinderficker wählen die alle Autos abschaffen, dann gibt es auch 40% Deppen in Deutschland, was?

  2. Albert Turban | 13. Juni 2019 um 10:00 | Antworten

    Auf die Idee, dass ich jemals grün wählen könnte, bin ich noch nie gekommen.

  3. Die Grünen wurden installiert von den Eliten z.B. Georg Sorros. Die Grünen müssen hochgefahren werden, weil sie mit Deutschland nichts zu tun haben wollen. Das ist alles so geplant! Mich würde interessieren wie hoch die Wahlbeteiligung wirklich war? Und dieses Treuhandsystem steckt 90% von der Rentenzahlung ein, obwohl sie Anrecht auf 10% hat? D.h. solange der Bürger nicht weiß, wie das ganze System aufgebaut ist, wie’s funktioniert, solange machen die mit uns was sie wollen! Also,holt euch eure Rechte zurück, das geht zu jeder Zeit und man sollte es schnell tun!

  4. Wie dumm muss man eigentlich sein, um die Grünen Deutschlandhasser und Deutschlandabschaffer zu wählen.

    • Man muss nicht nur DUMM sein, sondern zudem auch noch Masochist!
      Leider entwickelt sich die sogenannte „westliche Welt“ in eine Richtung, die ich schon lange vermute: nämlich in Richtung >Massenpsychose<! Und das ist wahrlich kein Zufall, sondern von langer Hand vorbereitet! Vom "sauren Regen" über das "Waldsterben" und den #metoo-Hype sowie die Gender-Idiotie bis zur aktuellen "Erderhitzung" und CO2-Hysterie. Ein paar mächtig Reichen genügen die zusammengeraubten Milliarden nicht, sie wollen mehr. Und dazu brauchen sie genügend Idioten, die ihnen nachlaufen. Der einfache Raubtier-Kapitalismus hat ausgedient und zeitigt in der modernen, vernetzten Welt nicht mehr genug Erfolg. Also nutzt man die Vernetzung mal ganz anders – indem man die Massen massenhaft verdummt! Der grüne Hype bietet sich dazu idealerweise garadezu perfekt an, weil natürlich NIEMAND sagen würde, wir müssten unsere Umwelt vernichten! Also wurde "rechtzeitig" begonnen, die Medien grün zu unterwandern. Wie sonst wäre es zu erklären, dass bereits fast 50 % der sogenannten Journalisten ausschließlich die Grünen wählen!? Sie sind perfekt geeignet als nützliche Idioten!
      Und was hat #metoo damit zu tun? Ganz einfach: man will auch noch die letzten möglichen Zweifler an der grünen Hysterie "aus dem Rennen nehmen". Und was eignet sich besser dazu, als größtenteils sinnfreie, zweifelhafte und nicht zu belegende Vorwürfe einiger abgehalfterter "Damen" herzunehmen, für die "ganz zufällig" auch noch ein kleiner – oder größerer – Obulus dabei heraus springt!?
      Mal ganz abgesehen vom "Bärendienst", den diese gewissenlose Bande den WIRKLICH bedrängten und belästigten Frauen erweist!
      Was haben die Überreichen, angeblich so "grünen", eigentlich von einer CO2-Steuer? Die kassiert doch zuerst mal der Staat. Es ist simpel: es werden großzügig "Fördergelder" verteilt – genau an die Leute, die diese Kampagne losgetreten haben! So sichert sich diese in sich selbst ruhende "Umweltindustrie" ihr fortbestehen.
      Und was letztlich die Massenpsychose angeht: zum Entstehen, der Wirkungsweise und den Ergebnissen einer solch krankhaften Gesellschaftszerstörung empfehle ich das Buch "Die Geschützen Männer" des französischen Autor's Robert Merle. Soweit ich mich erinnere hat Merle das Buch in den 60er Jahren der letzten Jahrhunderts geschrieben und es liest sich teilweise etwas "altbacken", was die Ausdrucksweise angeht – aber es ist genau DER Spiegel, der den Menschen vorghalten werden muss, die mit den "Grünen" sympathisieren!

  5. Reichsdeutscher sagt | 13. Juni 2019 um 11:08 | Antworten

    Die Frage müsste oder sollte doch meines Erachtens sein wie konnte so eine unterbelichtete Partei – Verein auf einmal so schnell hoch gedrückt werden.
    Von 7 auf 27 Prozent.
    Hier stinkt es doch gewaltig in der Bananenrepublik BRID da ja Mister Soros der Super Sponsor für die grünen Ratten ist. Der ja mit allen Mitteln die Mambas unterstützt incl der versifften Presse.
    Der Gründer der grünen Affen war ja auch die CIA , Mossad incl englischen Geheimdienst.
    Natürlich nicht zu vergessen die EUDSSR, NATO , UNO dies alles für eine NWO der Hammer aber ist wir werden enteignet und müssen durch die Faschisten der BRVD unseren Untergang dann noch selbst finanzieren.
    Hoffentlich ist mit diesem Regime und System bald die Luft weg !!!!!!!!!

  6. Solange Parteien wie die Grünen es schaffen, dem verblödetem Nachwuchsdeutschland vorzugaukeln, sie hätten den Menschheitsfortschritt gepachtet und wären die Erlöser, wird es nur noch schlimmer.

  7. Volker Schulz | 13. Juni 2019 um 15:28 | Antworten

    Das Netz speichert den Strom…..alles durchgerechnet.

    Wer das sagt, qualifiziert sich für höchste Ämter im Land. Die Karriere ist sicher.
    Wenn…ja, wenn die Zerstörung das Ziel ist.

  8. Harald Schröder | 13. Juni 2019 um 19:32 | Antworten

    Die nützlichen Idioten

    Die Verfassungsschutzämter haben zunehmend Anhaltspunkte dafür, dass die sogenannte Klima-Szene von Linksextremisten unterwandert wird. Die – frei nach Lenin – »nützlichen Idioten« werden zu einem trojanischen Pferd umfunktioniert.
    » » » https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

    Die Lebensgeschichten grüner Spitzenpolitiker sind voller Heldentaten: Der eine hatte einst Polizisten verprügelt, der andere Häuser besetzt; die eine hat eine erfolgreiche Rockband organisiert, die andere trägt weiterhin tapfer den Nazi-Göring im Doppelnamen.

  9. WER DIE GRÜNEN WÄHLT HAT DIE KONTROLLE ÜBER SEIN LEBEN VERLOREN.

  10. ich verstehe nicht wie man soo doof sein kann die grünen zu wählen alles schulabrecher nichts gelernt drogis kinderschänder lügner ein ekelhaftes dreckspack das deutschland haßt und vernichten will mit merkel und co so was kann man nicht wählen wir haben noch zu viele idioten in unserem land denen augen und ohren fehlen die sind eine schande für unser land

  11. Flucht aus Deutschland läuft auf Hochtouren: Vor allem in der bürgerlichen Elite greift die Auswanderung inzwischen tief in jede Familie ein. Noch hofft man, dass möglichst viele wieder zurückkehren. Doch insgesamt verbreitet sich eine Ahnung, dass etwas faul ist im Staate. In Universitäten wird offen vom „Exodus der Klugen“, von „Braindrain“ und „Massenflucht“ geredet. Rund 165.000 waren es 2018. 180.000 dürften es in diesem Jahr werden. Seit 2001 sind knapp eine Million Bundesbürger ins Ausland gegangen ! Per Saldo ist Deutschland für viele einfach nicht mehr gut genug. Vor allem für die Hochqualifizierten, denn über zwei Drittel der Auswanderer sind Fach- und Führungskräfte. Und es gehen die Jungen: Das Durchschnittsalter beträgt 32 Jahre.

  12. Christian Adrion | 17. Juni 2019 um 14:44 | Antworten

    Das wäre Deutschlands Ende. Willkommen im Schwellenland der Warlords Germanistan.

  13. Christian Adrion | 17. Juni 2019 um 14:49 | Antworten

    Deutschlands Zukunft gehört den Drogies, den Kinderschädern, den Grapschern und den Messerstechern. Aus dem Land der Dichter und Denker wird Dank den Grünen das Land der Bückbeter und Scharia-Henker.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*