Politik in Berlin: Bahn feiern, mit dem Dienstauto kommen…..

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Grün

Wein predigen, Wasser saufen: Die Politik in Berlin (Bundesregierung und auch die Stadtregierung selbst) haben sich nach Kräften blamiert. Die Deutsche Bahn feierte den „Startschuss“ für ein Projekt, bei dem die Strecke Berlin-Stettin ausgebaut wird. Die „B.Z“. aus Berlin berichtete, dass die grüne Verkehrssenatorin Regine Günther sich auch vor Ort zeigte. Sie sei allerdings eigens mit dem Dienstwagen angereist. Ihr gleich tat es die Staatssekretärin aus dem Verkehrsministerium von Sven Scheuer. Tamara Zieschang reiste gleichfalls lieber mit dem Dienstfahrzeug an. Der Infrastrukturminister des Bundeslandes Brandenburg, Guido Biermann, ließ es sich offenbar gleichfalls nicht nehmen, mit dem Auto anzureisen.

Selbst der Vorstand der Deutschen Bahn, die einstige CDU-Größe Ronald Pofalla, reiste mit dem Dienstwagen nach Angermünde. Alle mit dem Auto angerückten Politiker verwiesen darauf, dass die Bahn umweltfreundlich sei, dass sie jetzt noch attraktiver werden würde. Die Bahn wurde als „wichtiges Instrument zur Erreichen der Klimaziele“ genannt. Und selbstverständlich ging es wie oft um die „Zukunft Schiene“.

Gut erreichbar: Angermünde

Angermünde wäre jedoch auch ohne Dienstwagen gut erreichbar. Vom Berliner Hauptbahnhof aus verkehrt demnach der RE3 und benötigt dafür 56 Minuten. Die Freude über die Leistungen der Bahn jedoch scheint nur oberflächlich zu sein, und dies parteiübergreifend. Der Auftritt von Pofalla erinnert an einen früheren Bahn-Vorstandschef namens Dürr, der in aller Öffentlichkeit bekannte, dass Bahnstrecken ab einer Fahrtdauer von über 3 Stunden sinngemäß nicht auszuhalten seien. Den Politikern schient der „persönliche Chaffeur“ offenbar angenehmer als die Begleitung durch das Zugpersonal, so Kritiker. Immerhin, so Beobachter: Grünen-Fraktionschef Hofreiter war nicht zugegen. Der hatte von der Bahn eigens eigene Büro-Waggons als Alternative gefordert. Offenbar will „grün“ nicht auf Komfort verzichten. Das grüne Dilemma: Hier lesen Sie noch mehr dazu. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "Politik in Berlin: Bahn feiern, mit dem Dienstauto kommen….."

  1. Der Dienstwagen ist doch bequemer oder etwa nicht?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*