+++ Rentenpläne von GroKo Schlag ins Gesicht für von Armut bedrohte Rentner +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Rentenarmut GroKo

Das Rentenkonzept, auf das sich Union und SPD in den Koalitionsverhandlungen einigten, wurde als garantierte „Grundrente“ für jedermann verkauft. In Wirklichkeit geht die große Mehrheit der Rentner aber leer aus, denn nur einige wenige werden von der sogenannten „Grundrente“ profitieren. Den meisten Rentner, die von Armut bedroht sein werden, wird nach wie vor nicht geholfen. Union und SPD lassen weiterhin jegliches Engagement zur Bekämpfung der Altersarmut in Deutschland vermissen.

Die Frage ist also, was Union und SPD gegen die wachsende Altersarmut unternehmen wollen. Diese Antwort sind Merkel und Schulz jedoch bis heute schuldig geblieben. Denn die geplante Grundrente kommt nur wenigen zu Gute. Wer keine 35 Versicherungsjahre nachweisen kann oder eine Rente erhält, die knapp über der Grundsicherungsrente liegt, erhält keine Zusatzhilfe. Auch die geplante Mütterrente bringt keinerlei finanzielle Verbesserung für Arme. Denn diese Leistungen werden voll auf die Sozialhilfe angerechnet.

Wenn Altersarmut wirksam bekämpft werden soll, kommt die Bundesregierung nicht um eine deutliche Anhebung der Regelleistungen herum. Nach Berechnungen der Paritätischen Forschungsstelle müssten die Regelsätze für die Altersgrundsicherung um 40% angehoben werden, um Armut zu verhindern. Zudem müsste das Rentenniveau von 48% wieder auf 53% angehoben werden. Das Rentenkonzept von Union und SPD ist eine faule Nummer und wird der steigenden Zahl armer Rentner niemals gerecht werden können.

Ein weiteres Problem ist die geplante Rentenbeitragsdeckelung bis zum Jahr 2025. Wenn die Rentenbeiträge sieben Jahre gedeckelt werden und bis dahin keine Steuermittel in die Rentenkassen mehr fließen sollen, wird es in absehbarer Zeit ein böses Erwachen geben. Denn die Rentenrücklagen für die jetzigen und kommenden Rentner werden schlicht bald aufgebraucht sein.Ab 2025 wird es dann richtig problematisch.

Der neuen GroKo scheint herzlich wenig daran gelegen zu sein, etwas gegen Altersarmut zu unternehmen. Die Armutsverhältnisse bei Rentner sind aber jetzt schon alarmierend. Bis 2025 werden die Zustände unter alten Menschen dramatisch sein. Merkel und Schulz kümmern sich lieber um die Entstehung der Vereinigten Staaten von Europa.

Watergate Redaktion 5.2.2018

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "+++ Rentenpläne von GroKo Schlag ins Gesicht für von Armut bedrohte Rentner +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*