Riesige Blamage für designierte EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(850)

Ursula von der Leyen ist noch nicht im Amt als EU-Kommissionspräsidentin und hat bereits eine riesige Blamage in Brüssel erlitten. Nachdem das EU-Parlament drei Kandidaten von der Leyens für die Ämter als EU-Kommissare in den Anhörungen hatte durchfallen lassen – eine Kandidatin sogar zweimal – bleibt für von der Leyen nun nicht mehr genügend Zeit, um ihr Amt am 1. November anzutreten. So etwas hat es in der Geschichte der EU noch nie gegeben. Noch nie wurden drei Kommissionskandidaten vom Parlament abgelehnt. Von der Leyen macht bereits Negativschlagzeilen durch ihre Kandidaten-Pleite, noch bevor sie ihr Amt überhaupt angetreten hat.

Jetzt kann von der Leyen frühestens am 1. Dezember starten, denn die Führung des Europaparlaments entschied am Mittwoch, dass es kommende Woche keine Abstimmung über die Kommission mehr geben wird. Drei Kommissare fehlen – aus Frankreich, Rumänien und Ungarn. Der Parlamentssprecher schrieb auf Twitter, dass „das Parlament bereit sei, rechtzeitig abzustimmen, um der neuen Kommission zu erlauben, am 1. Dezember zu starten“. Der Parlamentspräsident Sassoli forderte jedoch eine „schnelle Nominierung“ der drei neuen Kandidaten.

Die französische Kandidatin war durchgefallen, weil gegen sie Ermittlungen um eine Scheinbeschäftigung laufen. Zuvor waren die rumänische Kandidatin und der ungarische Kandidat wegen unklarer Finanzen und möglicher Interessenskonflikte vom EU-Parlament abgelehnt worden. Von der Leyen wartet nun auf neue Kandidaten-Vorschläge von den drei Mitgliedstaaten. Macron hatte bereits erklärt, vor dem EU-Gipfel am Freitag keinen Vorschlag mehr zu machen.

In Rumänien wechselt gerade die Regierung, nachdem die letzte Regierung durch ein Misstrauensvotum gestürzt wurde. Die neue Regierung muss noch durch das nationale rumänische Parlament bestätigt werden. Für von der Leyen könnte also selbst der 1. Dezember noch knapp werden.

Bis zum Amtsantritt von der Leyens führt Juncker die Geschäfte weiter. Eine Sprecherin hatte vergangene Woche schon gesagt, die amtierende Kommission sei „für alle Eventualitäten gewappnet“. Frau von der Leyen und Ihre „Probleme“ – hier finden Sie eine Aufstellung der Pleiten-und-Pech-Ministerin. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare zu "Riesige Blamage für designierte EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen"

  1. Merkel hat sich seines dümmsten Schweines entledigt um noch dümmere nachzuholen

  2. jakariblauvogel | 18. Oktober 2019 um 9:31 | Antworten

    über diese scheinheiligkeiten kann man doch nur noch den kopf schütteln. wenn man dieser ganzen drecks-verlogenen kamarilla glauben schenken sollte, so hätte flinten- uschi gar nicht erst in dieses amt gelogen werden dürfen, denn was man bei den anderen anprangert, hat dieses weib doch zigfach an ihrem dreckstecken. hört doch auf zu heucheln ihr erbärmliches gesindel.

  3. In den bisher von ihr vertretenen Ressorts hat von der Leyen jedesmal ein Chaos beim Abgang hinterlassen. Jetzt beginnt das Chaos schon beim Antritt der neuen Position. Diese Frau hätte erst gar nicht auf den Posten gehievt werden dürfen. Sie ist eine glatte Fehlbesetzung für jedes politische Amt.

  4. @ Elle Gadier,
    die Dame VdL. hätte gar nicht antreten dürfen, bei den ganzen Vorfällen welche hier aufgelaufen sind.Aber ich hatte schon erwähnt “ diese Herrschaften tragen immer eine Leiter
    mit sich, um die höhere Sprosse zu erreichen.“ Auch wenn man der Sache gar nicht gewachsen
    ist.Frage?Ist bei der Dame der Gemeinnutz oder der Eigennutz vorherrschend ? Gruß

  5. Töchterchen eines Politiker-Vaters, seitenschwache Doktorarbeit, dann gleich in die Politik. Es genügt halt nicht, ein hübsches Gesichtchen zu haben.

  6. In Ihrer Amtszeit als Verteidigungsministerin hätten unsere Herrn Führungsoffiziere der stolzen Bundeswehr schon aus dem Amt jagen müssen.Aber ich denke die sind genau so Korrupt wie unsere fast gesamte Regierung.
    Gott strafe die Grünen und mache Sie zu Bettlern.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*