Rothschild warnt: Das müssen Sie wissen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design (3)

Diese 10 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Der nächste Krisenfall steht bereits bevor! Diese 10 Dinge müssen Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern, um nicht mit dem Land unterzugehen. Nur mit unserem Buch sind Sie auf den kommenden Krisenfall vorbereitet.

Sie erhalten zusätzlich KOSTENLOS den Newsletter „WATERGATE.TV-Geheimakten“ dazu.

Jacob Rothschild hat einem Bericht zufolge nun die Weltwirtschaftsordnung in Frage gestellt. Vorbote für eine Krise? Steckt mehr dahinter? Wir haben uns die Warnung angesehen und meinen, in bestimmten Punkten hat der mächtige Mann recht.

Rothschild warnt vor Ende des globalen Finanzsystems

Dabei warnt der Mann vor dem Ende des globalen Finanzsystems, so wie wir es seit dem Zweiten Weltkrieg kennengelernt haben. Er begründet dies mit dem Handelskrieg, wie er zwischen den USA und China stattfindet sowie die „Krise der Eurozone“, berichtet rt.deutsch.

Dabei verweist er auf den Umstand, dass die „Mächte der Welt“ sowohl nach der Krise zum 11. September 2011 und auch zur Finanzkrise 2008 zusammengearbeitet hätten. Dies sei in den heutigen Zeiten wesentlich schwieriger, so die Meinung des mächtigen Mannes, der zugleich als Experte gelten kann. Er sei der Auffassung, die Wirtschafts- und Sicherheitsordnung der Nachkriegszeit stehe hier auf dem Spiel.

Es sei die Politik seines Hauses, das „begrenzte Engagement in börsennotierten Aktien“ fortzusetzen und kündigte an, die nächsten Verpflichtungen sehr vorsichtig anzugehen. Die Aktienquote seines Hauses, der RIT Capital-Investment, liegt bei 47 %. Dies ist nach den vorliegenden Angaben eine rekordverdächtig niedrige Quote.

Ein Grund: Die Dauer des aktuellen Zyklus‘. Der währt seit zehn Jahren, es lägen einige Sektoren mit schwächerem Wirtschaftswachstum vor und der Internationale Währungsfonds habe sogar vor einer Verlangsamung gewarnt.

Die Schulden in der EU seien potenzial destruktiv, also zerstörend. Dieser Meinung schließen wir uns ausdrücklich an, denn Schulden im aktuellen Ausmaß können nicht ohne Weiteres bedient werden – und das bedeutet, an verschiedenen Stellen wird es zu Ausfällen und damit Krisenerscheinungen kommen. Insofern ist die Warnung von Rothschild ernst zu nehmen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Rothschild warnt: Das müssen Sie wissen"

  1. Martina Eichler | 10. August 2018 um 1:34 | Antworten

    Ausgerchnet Rothschild, schon bei dem Namen kocht mir die Galle über.

  2. Invasion wird nicht gestoppt….
    Die heutige Massenmigration, und ihre weitgehenden negativen Konsequenzen für die Zukunft der europäischen Gesellschaft, haben nicht die Migranten, sondern die europäischen Politiker – an der Spitze mit deutschen Politikern – verursacht. Die EU-Politiker glauben wahrscheinlich aufrichtig an die Ideologie des Multikulturalismus, was schwer zu begreifen ist. Wollen sie wirklich aus den heutigen Migranten einen neuen europäischen Menschen, den homo bruxelarum, erschaffen? Glauben sie wirklich, dass es möglich ist?
    Die Migranten haben andere Prinzipien, Werte und Überzeugungen und sie wollen sie sich behalten.
    Die heutige Massenmigration ist eine Bedrohung der europäischen Zivilisation und Kultur, als Bedrohung der Freiheit und Demokratie, und nicht zuletzt als Bedrohung der europäischen Prosperität bezeichnet.

  3. Zitat von Davison Rockefeller;
    ” Es ist besser einen Tag über Geld nach zu denken ,als einen ganzen Monat dafür zu arbeiten ”

  4. Immer wenn der Weltherrscher etwas öffentlich sagt, muß man genau hinhören: Was sagt er? Und was sagt er wirklich? Sagt er wirklich etwas?
    Grünspan sagte mal sinngemäß: Wenn Sie glauben Sie haben mich verstanden, dann haben Sie nichts verstanden. Alles Chuzpe

  5. Um die Erde zu renaturieren muß die Weltbevölkerung erheblich reduziert werden. Wir schaffen das !

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*