Schlimme EU-Lüge: Vertrauen in die Presse mit Rekordwert

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(97)

Die EU-Kommission hat nun gemessen, dass das Vertrauen in die Presse innerhalb der EU so groß ist wie lange nicht mehr. Es hat den höchsten Stand der vergangenen zehn Jahre erreicht. Auch bei uns in Deutschland wäre das Vertrauen nach diesen Daten sehr hoch. Die Zeitungen sowie die Zeitschriften genießen nicht erst jetzt, sondern schon vorher das „hohe“ Vertrauen. Kritiker wenden indes ein, dass die Verkaufszahlen an Leser schon gegen diese These sprechen.

Mehrheit hat Vertrauen

Dennoch: Nach den vorliegenden Zahlen aus dieser Umfrage sind 56 % der Menschen der Meinung, dass die Zeitungen und Zeitschriften Vertrauen verdient hätten. 39 % sehen dies anders. 5 % meinten, sie wüssten es nicht. In Deutschland ist das Vertrauen auf diese Weise so hoch wie nie zuvor in den vergangenen zehn Jahren. Das Vertrauen ist sogar um 10 Prozentpunkte oberhalb des Durchschnitts innerhalb der EU.

Der Eindruck dieser Redaktion ist grundlegend anders. Medien wie der Spiegel auf der einen Seite oder auch der TAZ auf der anderen Seite verlieren nicht nur langsam, sondern auch sehr schnell Leser. Vertrauen aber ist keine einfach zu messende Kategorie. Härter könnte ein Kriterium jedoch nicht sein, als die Abwahl, wenn es an das Bezahlen geht. Insofern sind die Vertrauenszahlen tatsächlich einfach schlecht.

Viele subjektive Eindrücke dazu beziehen sich auf die Selbstgefälligkeit, mit der die Journalisten ungefragt und auch fern ihres eigenen Objekts über die Geschehnisse urteilen. Sie machen sich mit einer Sache gemein und könnten auch als Erzieher durchgehen. Dass dies kein Vertrauen erzeugt, liegt eigentlich auf der Hand. Klar ist aber, dass es der EU nicht gefiele, wenn die Vertrauenszahlen schlechter ausfielen. Denn die Freunde von der schreibenden Leitmedien-Zunft sind die Zuträger der EU-Mächtigen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

14 Kommentare zu "Schlimme EU-Lüge: Vertrauen in die Presse mit Rekordwert"

  1. Ich lach mich fast kaputt. Schon wieder eine Lüge. Diesen Lügnern sollte die Nase wachsen, wie bei Pinocchio…..

    • Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit sucht und verbreitet, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!
      Es gibt zwei Arten von Geschichte: die offizielle, lügenhafte Geschichte, und dann die geheime, wo die wahren Ursachen der Ereignisse liegen.

  2. Rekorde sind dazu da, gebrochen zu werden. Tatsächlich darin ist diese Gurkentruppe der amtierenden demomkraten und mithänger fast Europameister. Zum Weltmeister wurde sie beizeiten ausgebremst. Nich zu fassen, Leben Lügenbolde Länger? Solange wie sie niemand zum Umfallen veranlaßt, wird es wohl ZEIT den Zustand zu ändern, bitte demokratisch, was anderes wäre politisch nicht korrekt. Selbst die Lügen sind es oder?

  3. Für manche Politiker sind die mit roten Balken unterlegenen Schlagzeilen heute noch, sowas wie Twitter für manchen Smartphoner und intelligenten USER im Netz (gefangen).

    • Durch ständiges Wiederholen von Unwahrheiten bekämpft das System die Widerstandskraft der Bürger.
      So wurde im Volk ein realitätsfremdes Bewusstsein geschaffen.

  4. Was sagte Scholl Latour vor seinem Tod:

    Die Massenverblödung in Deutschland durch die Medien nimmt dramatisch zu. Ja da hatte der Mann wohl Recht, ob er auch schon gewusst hat, wie schnell sich diese Seuche ausbreitet?

  5. Himmel, wieviele haben denn da noch Ischias???? Ist das eine Epidemie?

  6. „Vertrauen in die Presse mit Rekordwert“
    Das ist nur ein Schreibfehler. Richtig heißt es: Rekordtief.
    Aber im Ernst, Jeder, aber auch wirklich Jeder weiß, dass die Absatzzahlen drastisch in den Keller gerutscht sind. Das wurde sogar von den betreffenden Medien gesagt.
    Und jetzt wollen die wirklich solch offensichtliche Lügen verbreiten?
    Wer glaubt denn noch so etwas?
    Die müssen ja wirklich am Abgrund stehen, wenn sie nicht einmal mehr bei ihrer ganzen Lügerei nicht mehr durchblicken, was sie schon alles gelogen haben.
    Und so kommt solch ein Mist zustande.

  7. Na ja, wenn man sich ansieht was diese Politiker so alles nicht können, zum Großteil Schulabbecher sind und nur irgendwelchen Mist verzapfen, dann kann man nur sagen, auch Lügen will gelernt sein.

  8. Lügenpresse bleibt Lügenpresse.

  9. Wir sehen hier neue Kommunikationsformen der Großen Vorsitzenden mit ihren Untertanen: Umfragen! Da weiß dann auch der Dümmste, was er denken soll und darf, ohne daß ihn der Bannstrahl trifft.

    Umfrageergebnisse:
    -Immer größeres Vertrauen in die Presse.
    -Merkel ist die beste und beliebteste Politikerin der deutschen Geschichte (seit mehr als tausend Jahren, weit vor Karl dem Großen oder dem Alten Fritz).
    -70 Prozent der Deutschen finden Migration großartig und wollen mehr davon.
    -87 Prozent der Deutschen halten die AfD für die Nachfolgeorganisation der NSDAP.
    -90 Prozent halten Maaßen für unfähig.
    -95 Prozent sagen, wir müßten mehr tun für das Klima.

    So, ihr Deppen, jetzt wißt ihr Bescheid.

  10. wo kommen die umfragewerte denn her ich glaube es ja nicht die lügenpresse bleibt lügenpresse zeitungen kaufe ich schon lange nicht mehr ich zahle nicht dafür um diese lügen zu lesen und nachrichten schaue ich keine mehr aus unserem land ob zdf ard rtl es wird gelogen weil merkel das so will ich schau nachrichten im ausland über deutschland da erfährt man die wahrheit die lügenpresse soll zum teufel gehen

  11. Wie sagte schon Winston Churchill? „Ich glaube nur der Statistik, die ich selber gefälscht habe“.

  12. Vertrauen in die Presse die nur bestellte Nachrichten bringt? welcher Depp bringt denn die Meldung daher?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*