+++ Seehofer-ABGANG steht durch Insiderplauderei JETZT fest +++ Vorbild für MERKEL? +++

shutter1

Seehofer hatte dementiert, dass er zurückgetreten ist. Nun plaudern Insider. Seehofer ist am Ende. Und damit genauso weit wie Merkel.

Die Landtagsfraktion der CSU in Bayern hat mitgeteilt, sie wolle geheim abstimmen dürfen, wenn es um die Nachfolge von Horst Seehofer geht. Also um die Nachfolge des Ministerpräsidenten. Das Anliegen ist klar: Die Politiker wollen keine Bevormundung durch Horst Seehofer und etwa Ilse Aigner wählen. Söder ist der Favorit der Landtagsfraktion, das war seit Wochen klar.

Der Vorsitzender der CSU-Fraktion hat sich sogar wörtlich zitieren lassen, es sei alles mit Seehofer abgestimmt. Seehofer wird demnach am Montag seine Pläne der Öffentlichkeit mitteilen. Im Anschluss an diese Mitteilung dann „werde die Fraktion gegebenenfalls eine Entscheidung treffen, wen (…) dem Parteitag als Spitzenkandidaten vorschlage“ (vgl. Focus).

Diese Meldung ist wie beschrieben mit Seehofer abgestimmt. Sie wird nur dann sinnvoll, wenn es im Anschluss an die Erklärung von Seehofer tatsächlich eine Fraktionsentscheidung geben. Und insofern ist die Fraktion offenbar darüber informiert, dass Seehofer als Ministerpräsident zurücktreten wird. Fraglich ist nur noch, wie lange er bis dahin im Amt bleiben möchte.

Watergate.TV meint: Wir haben vor Tagen darüber berichtet, bis das Dementi kam. Seehofer geht am Montag. Stürz Merkel gleich mit? Beiden sind fast dieselben Fehler vorgeworfen worden. Es geht abwärts.

Watergate.TV Redaktion 29.11.2017

Kommentar hinterlassen zu "+++ Seehofer-ABGANG steht durch Insiderplauderei JETZT fest +++ Vorbild für MERKEL? +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*